Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
368 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
und doch?
Eingestellt am 28. 10. 2003 17:29


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


und doch?

da
im hintersten
Eckchen des Herzen
dunkelsten Fleckchen
hockst immer noch

Du

lachst
mir entgegen
gibst keine Ruh'
die Frage ist nur
gebe ich
dir wieder mehr Raum?

Oder bleibe ich
stur?

Ich glaube
kaum





(danke pink_elb u. Knychen in der Schreibwerkstatt)


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Beteigeuze
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Susanne! (Will Dich nicht mehr Stoffel nennen ;-))

Jetzt bin ich wohl mal dran. Also mir gef├Ąllt es. Es ist ein kleines feines Gedicht, ohne viel Schn├Ârkel. Habe mir mal so einige von Dir durchgelesen, und im Gegensatz zu mir - der ja Schn├Ârkel sehr in seinen Gedichten liebt :-) - scheint das Schlichtere eher Deine Art zu sein. Hoffe, das klingt nicht negativ. Hier finde ich das sogar sehr passend. Auch ich kenne (leider ... na ja, manchmal leider) diese Situation. Bin da n├Ąmlich auch selten stur, was oft auch bedeutet, sich so selbst Schmerz zuzuf├╝gen.

Technisch m├Âchte ich nichts dazu sagen, da mir diese Technik nicht vertraut ist ;-)

Gr├╝├če

Sascha

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hall├Âchen,

danke, freut mich..Dein Besuch bei mir.
Naja.
Ich bin sonst auch eher n "Schn├Ârkeltyp" *lach*
Hab mir aber auch bissl was abgew├Âhnt...

Dieses hier ist auch eines meiner eher "verdrehten". Aber ich mags.Ich muss da immer an einen "verr├╝ckten Professor " denken...*lach*ulkig ne?

W├╝nsche einen sch├Ânen Abend
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Susanne

Ich komme urspr├╝nglich aus K├Âln und ich mag Dich auch nicht mehr mit Stoffel ansprechen, da das, was ich darunter verstehe mit Sicherheit nicht zu Dir passt.
Gedichte m├╝ssen mich spontan ansprechen. Zuviele Schn├Ârkel lassen manchmal vermuten, dass der Autor selbst nicht so genau wei├č, was er sagen will. (Ist ein bisschen gemein - ich wei├č - und mit Sicherheit auch Geschmacksache)
Dein Gedicht, mit seiner klaren Aussage, gef├Ąllt mir sehr gut und es sagt doch alles.

Einen lieben Gru├č
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Ach ja.....

wieso glaubst Du, dass es verdreht ist??????

Bearbeiten/Löschen    


Inu
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel

Mir gef├Ąllt das Gedicht. Es ist klar und schlicht und erst auf den zweiten Blick merkt man, dass es so einfach gar nicht ist, sondern mit ├ťberlegung konstruiert... Du hast sogar Reim und Rythmus hinein gebracht.

Ein kleiner Wermutstropfen: das Wort "stur" ragt etwas heraus wie ein gr├Âberer Keil... aber es wird ja gebraucht und geh├Ârt in dieses Reim-Schema. Es gibt wahrscheinlich keines, was besser ausdr├╝cken k├Ânnte, was Du damit sagen willst. Das ist aber auch das einzige, was mich ein wenig irritiert...
Ein klarer Gedanke gut her├╝bergebracht. Ein gelungenes Gedicht, denke ich

Gru├č
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!