Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
120 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
unholdvoller sex
Eingestellt am 01. 06. 2002 00:11


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

zwei jungs hat sie angebaggert,
zumindest ihnen leicht gemacht,
sie zu haben angeboten,
geilen sex zum nulltarif
will gefickt sein - will es sp√ľren
sollen sie nur schnell verf√ľhren,
sollen sie nur in sie dringen
einen schatten da verdrängen

zwei jungs hat sie nun gefunden
war nicht schwer, bei schnaps und bier,
die sie nun nach aller kunst
knutschen, bumsen und verwöhnen
dinge treiben - alle stöhnen,
sex als spaß und therapie - alles nur
dem einen ziel - ihn vergessen
seinen schatten zu verdrängen.

zwei jungs treiben wilden sex,
sie leckt und lutscht, und hält die
beine breit, bereit,
und wackelt mit dem geilen arsch,
und findet lust und findet mehr,
und denkt dabei, daß es das wär',
dem ziel so nah, ihn zu vergessen,
seinen schatten zu verdrängen.

zwei jungs gingen - froh und frei,
hatten sex - ein tolles weib.
lebten einer wilden freude, ungebändigt
gierig wild, keinen schmerz und keine
sorge - kein gedanke nur an aids -
wildes leben - laster - lust
- no frust! - so nah daran , ihn zu vergessen
seinen schatten zu verdrängen

zwei jungs ließen sie - allein - allein,
frisch gefickt, doch ungeliebt -
alle hemmungen verworfen,
einfach nur gebraucht, genommen
in der not das arme herz
und den unerträglich großen schmerz
nicht gelungen, nicht vergessen
seinen schatten nicht verdrängt!

zwei jungs waren nur per zufall,
da wo sie gewesen sind: eine narbe
ward geschaffen, deren verletzung
tiefer ging tief im herzen, tief in ihr -
sex dabei - des lebens preis -
verloren aber: glaube an ihr herz.
nicht gelungen, nicht vergessen
seinen schatten nicht verdrängt!

zwei jungs konnten gar nicht wissen,
welche schmerzen, welche schmach,
das fröhlich wilde treiben
angerichtet hat: ein mädchen ehrend -
liebe suchend, hätten sie
im rausch von sex das nie versucht!
ein schatten bleibt - so unverdrängt,
unholdvoller gedanke -



__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!