Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
64 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
unterhäutig
Eingestellt am 16. 08. 2005 22:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

unterhäutig


schwör mir
lügen von den lippen
ich begehre
& werde
dich lieben
bis der mond
die sterne einsammelt

denn dornen treiben
unterhäutig
& ich will bloß
sein & vergessen
alle töne
farben
klänge
im dunkelhell des mondes
versuchen

bis flammen
uns tanz
erregen
lenden nur noch
leben beben
töne
klänge
nehmen geben
bis sich mond
& stern' ergeben
in das tagesgrelle
weben

schwör mir
lügen von den lippen
ich will
unsere melodie
noch am morgen summen
wenn meine augen flüchtig
werden


__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tulpe
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2004

Werke: 130
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tulpe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Toll

Dieses Gedicht

es zeigt pure Leidenschaft ( vieleicht sogar in einem Schmerz?)
Aber es bebt schon beim lesen. Es ist hastig und und doch intensiv. Ich las es sehr gerne und werde es auch noch öftes lesen wollen...
Toll
Tulpe
__________________
Verständig ist,wer sich nicht betrübt über das was er nicht hat, sondern sich freut über das, was er hat ( Epiktet

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

An noel

Sehr schön zu lesen. Der eingeschobene Reimvers- ein Genuss. Chapeau! (würdest du wohl sagen)

quote:
bis flammen
uns tanz
erregen
lenden nur noch
leben beben
töne
klänge
nehmen geben
bis sich mond
& stern' ergeben
in das tagesgrelle
weben

Die ersten beiden Verse scheinen mir schwächer als die folgenden, die mich überzeugten. (Es sind die Dornen, die mir in Verbindung mit Liebe und Schmerz zu oft begegnen. Du malst sehr oft neue Bilder, [wie hier: lenden nur noch leben beben] weswegen mich dieses hier ein wenig enttäuscht.) Die letzte Zeile ist grandios und typisch noel.
Sehr gern gelesen!

LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Stephanie Seelig
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2001

Werke: 44
Kommentare: 387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stephanie Seelig eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo noel

Ich kann nur sagen, hach........... war das schön.

Genau so ............Stephanie
__________________
Gespräche sind Leitplanken

Gezähmte Lippen

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ tulpe & stephanie

@ sandra

gerade der mittlere teil, in seinem reim, der fließt, reißt, rhythmisiert, ist es wichtig, daas nicht neue konstrukte aus dem rausch reißen...

noel
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe noel,

es liest sich mit einer wunderbaren Leichtigkeit. Komme eben von vera-lena hier her...das passt

Eine Frage...siehe unten....

Schon treiben dornen
unterhäutig
& ich will bloß
sein & vergessen
alle töne
farben
klänge
im dunkelhell des mondes
versuchen

Vielleicht mag ich hier einfach das "denn" am Anfang nicht so. Zu meiner eigenen Interpretation, dem Gefühl, das Bild,passend.
Kann auch sein. *smile*

Fein.Sehr schöne Bilder.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!