Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
67 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
unterlassene Hilfeleistung
Eingestellt am 11. 04. 2003 11:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

unterlassene Hilfeleistung

Wenn unsere Träume
qualvoll sterben,
dann halte du dir nur ruhig
die Ohren zu
und lausche deinem eigenen Blues im Kopf.
Laß sie erfrieren,
verbrennen, sich zu Tode fallen
und hilf nicht,
auch nur einen von ihnen wahr werden zu lassen.
Du gehörst
auf die Anklagebank
und der Richter
wird dein Gewissen sein.

Aber der - ist krank.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Joneda
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 270
Kommentare: 633
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Traumflucht

Hallo Stoffel,

mußte jetzt mal eines Deiner neuesten Werke lesen,
um zu grübeln, was Dich vielleicht zu meinen rief.

Wut auf einen Traumflüchtigen.

Puste mal dem Gegenüber die Ohren wieder frei,
alles Gute für Euch Zwei :-).

LG Joneda

__________________
Das Leben ist voller Wunder.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen Joneda,

ja, derzeit fällt mir nix besonders originelles ein *smile*(ausser Liebe-bezogenes...*argl*

Und dann gibt es noch die, die Träume pflanzen und vergessen sie zu giessen..oder so..;-)

vielen dank für Deinen Besuch
schönen Sonntag
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

der anfang gelang dir. wozu die anklagebank?
kapiere ich nicht. das gewissen klagt nicht an.
nicht das eigene gewissen. höchstens die gesellschaftliche
moral. aber manche menschen sind innen leer und machen
sich die moral der gesellschaft zu ihrem gewissen.
und das ist fatal. wie man am tagesgeschehen beobachten
kann.

gruß
ralph

ps: der kranke richter am schluß - das ist wohl der
teufel? scheiße, der ist total unpassend.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Margot und ich wünsche Frohe Ostern!

Ich bin davon ausgegangen, daß ihn irgendwann mal sein Gewissen plagt. Und wenn es erstmal plagt (klaro,FALLS) dann ist diese "Plagerei" im Grunde das Urteil.

Aber ich freue mich, daß Dir dennoch der Anfang gefiel. Ich denke noch mal drüber nach über den Rest.

lG
hab eine gute Zeit
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hi liebe stoffel. wie gesagt, das gewissen eines menschen
ist bei manchen menschen unauffindbar. was herauskommt,
ist lediglich ein konstrukt der moral der zeit.
darum sollte man sich sehr unsicher fühlen, wenn man
an das bloße gewissen eines menschen appelliert.
meistens leben wir in einem gemisch von eigennutzen
und moralvorstellungen, und je nach lebenssituation
wird das eine in die eine oder andere richtung gebogen.
darum verlassen sich männer und frauen, bloß weil sie
lust und die gelegenheit auf einen anderen arsch haben.
welche rolle spielt da das gewissen?
vielleicht beim jüngsten gericht ...

frohe ostern
ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!