Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
273 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
verlassene braut
Eingestellt am 20. 09. 2006 01:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
megalein
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2006

Werke: 7
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um megalein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

der sturz ins bett,
rotz, jammer und weh
ein dröhnen, ein schmerz,
siech ich hier und vergeh

schmerz trifft auf winter,
schnee frisst lautlos den laut
bewusstlos sink ich hinunter,
die verlassene braut

weite wiesen, rotglimmendes licht
verzerrt schweben fratzen
laut schallendes lachen, hallt wieder und bricht
mein leben ist sinnlos, kein leben in mir

mein bein haut die planke
des zauns der mich bremst
dem schmerz, dem ich danke
ein hauch von gefühl

jahre, jahrzehnte,
vielleicht nicht so viel
werd ich verbringen
in welt ohne ziel

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Law
Guest
Registriert: Not Yet

@ megalein,

etwas ungewohnt und eigenwillig, aber es hat was, nämlich die Verzweiflung und der Schmerz der verlassenen Braut. Wofür immer das stehen mag, es ist physisch spürbar.

Lg
law

Bearbeiten/Löschen    


megalein
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2006

Werke: 7
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um megalein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke law. ich bin noch dabei, meine stil zu finden und ein bisschen am rumexperimentieren. dieses gedicht kam mir ziemlich spontan in den sinn und braucht vermutlich noch ein bisschen editing. verbesserungsvorschlaege?

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet


@ mega

quote:
weite Wiesen, rotglimmendes Licht
verzerrt schweben am Horizont Fratzen
laut schallendes lachen, hallt wieder und bricht
mein Leben ist sinnlos, kein Leben in mir

okay wenns um Vorschläge geht, siehe oben, erstmal an der Gross-Kleinschreibung was feilen, dann die Längen in den versen denke ich proportionaler gestalten, z.b. habe ich in Zeile zwei horizont eingesetzt. kann sein dass das Käse ist für Dich nur um es zu verdeutlichen. Es gibt hier wirklich erfahrene Lyriker, ich gehöre nicht dazu, ich denke die schreiben Dir ein paar tipps.
jeder hier muss sich noch finden.
gruß
law

Bearbeiten/Löschen    


megalein
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2006

Werke: 7
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um megalein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

klingt vernuenftig. ich bin etwas faul mit der gross- und kleinschreibung.. aber ich werd's mir zu herzen nehmen (beim naechsten mal :-))
und mit der zweiten bemerkung hast du auch recht, liesst sich fluessiger, wenn's alles eine laenge hat.
danke!

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

q megalein, nix zu danken, ich bin eh nicht der lyriker, aber schreibe mehr dann werden dir mehr hier helfen.

cu law

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!