Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
247 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
versuch eines primitiven Tavernenliedes
Eingestellt am 21. 12. 2003 21:56


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Keks
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2003

Werke: 21
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Keks eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

- wirklich nur f├╝r sp├Ąte Stunden -

Das Bier, das rinnt die Kehle nieder,
Tropft lachend auf die bunten Mieder.
Trinkt! Trinkt!

Manne hier dem Bierkurg steht,
Dem Knaben da die Lust vergeht.
Trinkt! Trinkt!

Wir jauchzen, singen, tanzen, schrein-
So sollte jeder Abend sein.
Trinkt! Trinkt!

Mein' Alte steht am Essenstopf
Ich lieber stemm' 'nen guten Tropf.
Trinkt! Trinkt!

Auch mag ich lieber junge Fraun,
Wenn Biere meine Kehle rau'n.
Trinkt! Trinkt!
__________________
"Wer Lyrik schreibt, ist verr├╝ckt
wer sie f├╝r wahr nimmt wird es."
Peter R├╝hmkorf

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Keks,
auch wenn Dein Lied f├╝r einen "einfachen" Zweck gedacht ist, bitte ein paar Dinge ausmerzen (teils nat├╝rlich Geschmacksache!). Bitte als Hilfsversuch betrachten, nicht als Meckerei:

Trinklied

Das Bier, das rinnt die Kehle nieder,
r├╝ckbez├╝gliches DAS vermeiden. Vielleicht "Das Bier rinnt uns die Kehle nieder"
Tropft lachend auf die bunten Mieder.
kann Bier lachen?


Manne hier dem Bierkurg steht,
Zeile verstehe ich nicht. Auch ..krug statt ..kurg
Dem Knaben da die Lust vergeht.


Mein' Alte steht am Essenstopf
Ich lieber stemm' 'nen guten Tropf.
Unter TROPF (armer Tropf) verstehe ich nicht Tropfen!



__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Udogi-Sela

H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sch├Ątze, Du hast Dein Poem auch zu vorger├╝ckter Stunde nach dem Genuss von mehreren Bierchen verfasst, so liest es sich jedenfalls.
Mir sind spontan ein paar Alternativen eingefallen, die das ganze vielleicht noch retten k├Ânnten:

„Das Bier, das rinnt die Kehle nieder,“

Bierchen ringt die Kehle nieder,
dass ich kaum noch sprechen kann.

“Tropft lachend auf die bunten Mieder.“

(Bier kann lachen! ├ťber Mieder?)
`S tropft vom Kinn bis auf den Spann.

“Trinkt! Trinkt!

Manne hier dem Bierkurg steht,“

Mancher hinterm Bierkrug steht,
sehr zum Weh des Weibes.

„Dem Knaben da die Lust vergeht.“

Knaben da die Lust vergeht,
und die Gier des Leibes.

“Trinkt! Trinkt!

Wir jauchzen, singen, tanzen, schrein-„

Jauchzen, singen, tanzen, schrein,
t├╝chtig wird gesoffen.

“So sollte jeder Abend sein.“

So soll jeder Abend sein,
immer Ende offen.

“Trinkt! Trinkt!

Mein' Alte steht am Essenstopf“

Meine Frau, die steht am Topf,
und ich steh’ am Tresen.

„Ich lieber stemm' 'nen guten Tropf.“

Heb’ mir Bierchen bis zum Kopf,
und sie schwingt den Besen.

“Trinkt! Trinkt!

Auch mag ich lieber junge Fraun,“

Ich mag hier die junge Braut,
ich, der alte Geiger. –

„Wenn Biere meine Kehle rau'n.“

Wenn das Bier die Kehle raut,
sinkt der d├╝nne Zeiger.

„Trinkt! Trinkt!“

Es gr├╝├čt
Udogi

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem h├Âchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Keks
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2003

Werke: 21
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Keks eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke

nachdem ich mein Liedchen jetzt nochmal durchgegangen bin, werde ich es wohl aus er Lupe rausnehmen, trotzdem danke f├╝r die M├╝he
Gru├č Keks
__________________
"Wer Lyrik schreibt, ist verr├╝ckt
wer sie f├╝r wahr nimmt wird es."
Peter R├╝hmkorf

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Keks,
es ist normal: Man ist leicht entt├Ąuscht, wenn ein Werk von den Lupe-Lesern nicht m├Âglichst als "vollendet" eingestuft und gelobt wird. Dieses aber bringt nicht weiter! NUR RAUSNEHMEN auch nicht!
Versuche lieber, aus Ratschl├Ągen (die jeweils nur EINZELmeinungen darstellen!) zu lernen und sie bei "Einsicht" so zu verarbeiten, dass Dein Stil erhalten bleibt.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
keks

warum rausnehmen? denke auch da├č Du beim Schreiben in der Form warst die Du beschreiben wolltest. Spontanes sollte man einfach stehen lassen. Und wenn die Flasche Dir zu nahe ist , liess einfach wieder Dein Gedicht. Fands am├╝sant ohne auf die Technik eingehen zu wollen. Da wurden dir ja genug vorschl├Ąge gemacht.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
keks haget

haget- genau deine art der kritik mag ich. ja du hast recht,wenn es was zu feilen gibt dann feilen, aber nicht die lust am schreiben nehmen. habe auch den eindruck keks kann es - wenn er will-idee und art stimmt. nur die technik hapert.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!