Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
62 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
vom aussichtslosen
Eingestellt am 15. 02. 2007 09:19


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


nach jedem neuen
wortgef[l]echt
wie ausgekotzt
steh da
und lach es aus
dies leergedachte
h├╝llenlose fleisch
f├╝hl mich so gram
vor wenn

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Otto,

mein Interpretationsversuch:

"...und lach es aus..."

Sieht man dieses Lachen im Sinne eines "Was ist das denn schon, dieses wie ausgekotzte wortgef[l]echt", im Sinne einer Verh├Âhnung also, dann k├Ânnte das "f├╝hl mich so gram vor wenn" bedeuten, dass LyrIch im Grunde unsicher ist, ob es das "Leergedachte" nicht vielleicht verkannt hat.
Sieht man das Lachen eher als eine Befreiung von eigentlich ├ťberfl├╝ssigem, dann st├Âren diese letzten beiden Zeilen... und f├╝hren vielleicht zu einem Nachdenken dar├╝ber, ob denn den anderen Wortgef[l]echt-Beteiligten auch zum Lachen zumute ist.

Egal von welcher Seite aus betrachtet - Du hast die beinahe zwangsl├Ąufige Entstehung von Unsicherheit und Schuldgef├╝hlen (so interpretiere ich das "sich gram f├╝hlen") in ein Bild ├╝bersetzt, in dem das anf├Ąngliche Lachen sichtbar im Hals stecken bleibt.

Ein Bild, das zwar vordergr├╝ndig vom Aussichtslosen handelt, und dennoch die L├Âsung/die Aussicht impliziert: Wer durchschaut hat, dass dieses "sich gram f├╝hlen" nach einem wie auch immer gearteten Wortgef[l]echt kaum zu verhindern ist, der wird ahnen k├Ânnen, dass der Preis f├╝r die eigene Lebendigkeit gerade diese unangenehme emotionale Unsicherheit ist - und damit wird der Weg frei f├╝r ein Umdenken und Weiterdenken, denn schlie├člich ist mancher Gram ein n├╝tzliches Stop- und Hinweisschild f├╝r den Fall, dass man sich menschlich in eine gute Richtung weiterentwickeln will.

Ein nachdenkenswerter, tiefsinniger Text. Gern gelesen.

Sch├Âne Gr├╝├če, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!