Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
285 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
vorschauspielerei
Eingestellt am 18. 01. 2012 15:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

da tu ich mal wieder so als w├Ąre nichts von mir
zu erwarten um gegen morgen das alte gestern
sinnlos zu verteidigen
in meiner gedankenumlaufbahn
um vereinzelt stehende b├Ąume auf abgeernteten feldern
zwischen maulwurfshaufen und kunstd├╝ngerresten

der halbmond st├Ârt den nachmittagshimmel
eine blasse januarsonne verschleiert sich
rauchfahnen stehen steil ├╝ber rauh gereiften h├Ąusern
flugzeuge ziehen wei├če notenlinien in den himmel

und niemand will
ein loblied auf den februar komponieren


__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 18. 01. 2012 15:55
Version vom 19. 01. 2012 15:23
Version vom 19. 01. 2012 16:19
Version vom 19. 01. 2012 17:17

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Karl,

das gef├Ąllt mir ja gut, dass schon im Januar angek├╝ndigt wird, dass auch der Februar nicht freundlicher verlaufen wird.

Diese Schwarzseherei nehme ich jetzt mal mit einem gewissen Am├╝sement hin.

Aber bleiben wir mal bei Deinem Januar:

Total am├╝sant finde ich auch die "alleinstehnden" B├Ąume, da dieses Wort eigentlich vergeben ist f├╝r (heute sagt man ) Singles. Also die alleinstehenden B├Ąume warten da kunstged├╝ngt auf das passende vis ├á vis zwischen Maulwurfshaufen (wie gut, dass es diese gesundmachenden Gesch├Âpfe wenigstens gibt) und abgeernteten Feldern und den eingefahrenen Denkmustern des Lyri.

Na im Fr├╝hjahr sind sie dann nicht mehr alleinstehend, also nach dem Februar.
Was Du dann noch ├╝ber den Januarhimmel zu sagen hast, klingt reizvoll, die Notenlinien der Flugzeuge, Mond und Sonne gleichzeitig am Himmel, die Rauchfahnen ├╝ber den wei├čen Hausd├Ąchern.

Sch├Ân, wenn man die Zeit hat, diese Dinge zu betrachten.

Klingen auch die ersten Zeilen sehr betr├╝bt so w├╝rde ich sagen, dass sich der Inhalt des Tetxtes im weiteren Verlauf immer weiter aufhellt, und dass hier kein trauriges, sondern ein melancholisches Gedicht entstanden ist, das mir gut gef├Ąllt.



Liebe Gr├╝├če in den restlichen Jamuar!
Vera-Lena




__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Karl,

ich lese Selbstzweifel, daran die Zukunft (Februar und Kommendes) zu meistern. Halbmond und zugleich Sonne beschreiben einen Zustand der Schwebe, des ├ťbergangs.
Mir gefallen die Bilder durchaus, wobei ich auf die Notenlinien am Himmel, wegen des bereits zu oft bem├╝hten Vergleichs, verzichtet k├Ânnte.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Marc Leistner
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Karl,

Dein Gedicht gef├Ąllt mir, da aus Deinen Beobachtungen wieder das lyrische Ich mit gelungenen Bildern spricht:

der halbmond st├Ârt den nachmittagshimmel
eine blasse januarsonne verschleiert sich


Diese Zeilen sind besonders gelungen.
Jedoch finde ich, dass sich Gedankenumlaufbahn besser lesen und h├Âren l├Ąsst, als Gedankenweltumlaufbahn.
Ist jedoch nur meine pers├Ânliche Ansicht dazu.
Eine 8 und

LG
Marc

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
die Kondenzstrefen als Notenlinien sind ein h├Ąufiger Vergleich. Das ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Kannst dumir da bitte einmal auf die Spr├╝nge helfen...
Vielen Dank f├╝r deinen wohlwollenden Kommentar.
Herzliche Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Marc,
danke f├╝r deine ermunternden Zeilen und f├╝r deine Kritik.
Ich werde das Bandwurmwort entsprechend k├╝rzen.
Herzliche Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!