Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
259 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
wandernder vogel
Eingestellt am 15. 06. 2006 00:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


wandernder vogel

ein wandernder vogel
legte sie ihn zur see
zählte die wogen
ein zwei eins zwei
und liebte ihn
gerade nicht gerade
gerade gerade nicht

fand heim
und wieder zurück
legte ihn zur see
legte ihn zart
und kehrte sich manchmal
auch selbst hinein
einwandernder vogel











——-
——-

Frage mich, ob das so ohne Interpunktion klar wird, dass im ersten Satz “da sie ein wandernder vogel war blabla etc.” gemeint ist, analog zu etwa “ein gerissener Gauner, sackte er natürlich die Millionen ein". Habe deshalb auch schon die zweite Zeile umgestellt, um keine unerwünschte Doppeldeutigkeit drinnen zu haben.

__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!