Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
300 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
wei(ter)(t)reichendes
Eingestellt am 04. 05. 2011 03:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
b.a.
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2008

Werke: 6
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um b.a. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



wei(ter)(t)reichendes

Gedankenversunken,
stehend angelehnt
am Zaun mit dem Blick
auf die Strasse des Lebens

zieht der Fluss der Zeit
im Antlitz der Arroganz
unaufhaltsam vorbei,
die Mode mitschleppend

In diesem reisendem Strom
k├Ąmpfen menschliche Seelen,
Gef├╝hle und Hoffnungen,
ums ├ťberleben und atmen

Hinter dem R├╝cken
liegt die Ungewissheit
das zugesch├╝ttete Versagen
politischer Versprechen..

Der Boden ist Asche,
schmutzig, keimlos.
Der tote feine Staub
als Ergebnis einer


H├Âher bezifferten
We(s/l)tlichen Gesellschaft

┬ę extra

Pers├Ânliche Gedanken werden bei diesem Text erw├╝nscht..
__________________
Man sollte anderen nur den Spiegel vorhalten,
in dem man sich selber nicht mehr sehen mu├č..

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6809
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo b.a.
bei allem gebotenen Respekt: dieses Gedicht ist eindeutig mi├člungen......Du arbeitest mit blutleeren Metaphern ( " Stra├če des Lebens ", " Antlitz der Arroganz ",zugesch├╝ttete Versagen " ) und versuchst, dem Ganzen in der letzten Strophe eine politische Aussage beizumischen........das wirkt sehr bem├╝ht und verkrampft.......die Pointe ist viel zu durchsichtig.......sie dr├Ąngt sich dem Leser geradezu auf und nimmt damit jegliche M├Âglichkeit zur Interpretation......das ist f├╝r mich keine Lyrik.......
nichtb├Âsesein von revilo

Bearbeiten/Löschen    


nisavi
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2006

Werke: 105
Kommentare: 239
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nisavi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo b.a.,

ich hab den eindruck, dass hier h├Âchstphilosophische gedanken und vielleicht sogar gesellschaftskritik m├Âglichst salbungsvoll in worte gefasst werden sollten. mir geht es beim lesen wie revilo: ich fitze mich durch die bruchst├╝cke, versuche zu folgen - aber schlie├člich kann ich nur resigniert feststellen, dass ich dem text keinen sinn zu geben vermag.

mich st├Âren die effektheischereischen klammern. welche funktion erf├╝llen die? sind das angedachte wortspiele? oder bedeutungsvarianten? ich bin nicht sicher, ob sie orthografisch bzw. grammatisch korrekt sind.

ich k├Ânnte lesen:

weireichendes (dann lasse ich beide klammern weg)
weitreichendes
weiterreichendes
weitertreichendes


hm. ung├╝nstig irgendwie f├╝r einen titel, meinst du nicht?

strophe eins und zwei enthalten m├Âglicherweise einen falschen bezug. wer ist gedankenversunken und angelehnt? der fluss? ist das beabsichtigt? ein fluss, der sich gedankenveroren an einen zaun lehnt, hat f├╝r mich etwas sehr komisches.

strophe drei enth├Ąlt je einen grammatischen und zwei orthografische fehler. "in diesem reisendem strom" m├╝sste meines erachtens hei├čen: "in diesem rei├čenden(DATIV) strom". wenn der fluss urlaub macht, m├╝sste es bei "reisend" bleiben.
├╝brigens, "Atmen" sollte gro├č geschrieben werden. ("ums Atmen")

in strophe vier w├╝rde ich nach "Ungewissheit" noch ein komma setzen.

die gro├č-und kleinschreibung in den letzten beiden versen ist mir ein r├Ątsel, aber vielleicht f├Ąllt das unter k├╝nstlerische freiheit.

soweit meine eindr├╝cke.

n.




__________________
On a poet's lips I slept.
(P.B.Shelley)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!