Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
106 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
weißglut
Eingestellt am 13. 06. 2003 12:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Obog
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 26
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Obog eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Rote Blitze
Füllende Hitze.
Sitzende Wut.
Drückende Glut.

Schreiendes Starren.
Gebärendes Hallen.
Schreckendlich Fratzen.
Abgründige Batzen.
Stakkartes Geballen.
Fortistisch Verfallen.
Tobsuchtend Entsetzen.
Zersetzen.
Zerfetzen.
Verletzen und setzen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi O.,

an sich ein sehr intensives Gedicht - doch erklärst du mir bitte folgende Worte:

Batzen - fortensisch - stakkart - geballen

Dem kann ich leider keine Bedeutung abgewinnen,das stört das sonst sehr ansprechend intensive, Worte blitzende Gedicht...bei stakkart dachte ich an stakkato - ists so gemeint?! Rätsel, rätsel...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Obog
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 26
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Obog eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Rhea,

die Worte, die du nicht verstehst, sind Kunstworte, zu Wort gewordenes Gefühl, wenn du so willst. Das Gedicht driftet ins Chaotische, ins Abstrakte, es gerät aus der Fassung, bevor es sich am Ende abrupt wieder fängt. Meine Gedankengänge zu den Wortschöpfungen:
Batzen: gibt es sogar (ein Batzen Geld), es soll roh und schleimig wirken (abgründige Batzen, die von der Decke tropfen oder so)
fortistisch: kommt von forte od. fortissimo - laut bzw. sehr laut (aus der klassichen Musik)
stakkart / Geballen: stimmt, Stakkato und Zusammenballen - etwas ballt sich schnell und oft zusammen, so wie Krämpfe, aus Wut zB.
Ich weiss, das Gedicht erinnert etwas an ein Rätsel, in einer Sprache geschrieben, die nur der Dichter versteht. Aber man kann sie entschlüsseln, wenn man will.

Danke für dein Interesse!

PS: Ich glaube in einer der Strömungen der Literatur, dem Surrealismus, soweit ich weiss, werden solche Kunstworte eingesetzt, es geht dabei um die Befreiung der Wörter usw.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!