Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
99 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
wer nicht hoffnung schöpft...
Eingestellt am 04. 01. 2002 15:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wer sich aufgibt und nicht aus der hoffnung schöpft,
wer sich wegwirft, sein lebensplatz verlässt,
wer sich seiner träume und wünsche nicht sicher ist,
dem menschen sollte man entgegnen: “halte fest!” -
denn nur der, der sucht nach neuen wegen,
nur für den, wird es auch immer hoffnung geben.

© 2002 by manfred loell
__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern…

© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

lieber manfred,
gerade die HOFFNUNG ist es doch, die uns nach neuen wegen suchen lässt..und eben..wie du sagst..
zum Festhalten bewegt..
aber in manchen fällen muss man auch los-lassen..:-))
LG und gutes neues jahr
wünscht dir
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
...

hey sanne benz,

gleichfalls erstmal ein frohes neues... korrekt, loslassen sollte man manchmal schon, aber nicht was den inhalt dieses gedichtes betrifft, es geht hierbei nicht um irgendeine hoffung, sondern um die hoffnung allgemein und diese los zu lassen, so glaube ich, ist etwas, was der mensch niemals tun sollte...

mfg & all goodness

manfred loell
>moloe<
__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern…

© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

gutes neues..lieber manfred..
natürlich NIE die hoffnung los lassen..
schönen tag
lG
sanne

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ei,

lieber moloe, das kommt mir aber mächtig gewaltig bekannt vor. schade, daß ich mein altes poesiealbum nicht mehr habe, ich glaube, da hat mir eine schulkameradin genau das reingeschrieben damals. na gut, du hast es ein klein wenig anders formuliert, aber der inhalt . . .
viel glück im neuen jahr und viele, viele bunte euros wünscht
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!