Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
419 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
wi(e)derHolung am 21.juni
Eingestellt am 22. 06. 2007 01:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

bekannt gedr├╝cktes erleben,
abgedroschene todesschw├╝re, stehe ich in der
schw├╝len triefenden luft, am offenen fenster zur strasse.
im tal wappt im new-age reggae, als erstickter schrei mit aufgerissenem maul, ein weiterer gedr├╝ckter schwur,
in meinem sch├Ądel .
beginnend links oberhalb des linken auges, ├╝ber den phasenversatz der telencephalon,
├╝ber die dura mater hinaus,
in den thalamus hinab,
ins medulla eindringend,
be merke ich st├╝ck f├╝r st├╝ck,
den verlust an leben.
so nehme ich mir meine zeit,
oftmals nacht f├╝r nacht,
versuche ich den rauch meines ausstr├Âmenden atems zu fangen,
ein zuschlie├čen, letztendlich gelingt es mir nur
in der ganzen wohnung, alleine, jetzt das seelenfreie haus
bewohne, das -alten da- heim,
jetzt schlie├če ich auch noch das fenster zur strasse

ich, begleitet vom tier,
nehme musik, zur suche nach
sehn
sucht,

zu Dir

dr├╝ck ich mein
leben in diese schw├╝le luft,
h├Âre diese radiostech,
mit panfl├Âte und dj joung king in the housemusik,
unterlegte kriegsfunkstimme, weit hinten,
die warnungen,
in schrill unterschiedlichen hohen tonlagen wiederholt,
sehe     ich    (dich)
selbst,
see what u want, see u, see what u want

pl├Âtzlich diese sanfte ruhige doch erhaben fr├Âhliche stimme, mit in der luft, begleitet von sanften karibiksound, like
black is all i see
black is a night
some story like i see
gequetschter wohliger rhythmus
trommeln aller art pl├Âtzlich
endend in

ddddddrrrriiiiiinnng

             ,operater what line is ..

wird die br├╝cke zertrennt,
zwischen tr├Ąumerei und nackter realit├Ąt, mit einem blitz an schuld,

merke ich wie meine rechte hand und finger,
sich zu einer art kralle, verkr├╝mmen,
und als w├╝rde ich meine krallen stutzen m├╝ssen, zuckt meine "kralle ├╝ber den arbeitstisch,

auf und ab auf und ab
auf und ab auf und ab
auf und ab auf und ab

t reibe ich die fingern├Ągel ├╝ber das material,
nat├╝rlich

halte ich abrupt inne als ich          es be merke,
und
nehme schnell den letzten schluck stubbi in mir auf,
meine haut wird schon ├Âlig,
ich vollidiot hole noch ein stubbi raus,
du musst schlafen,
ich musst morgen fr├╝h raus ,
versprochen acht,
zum museum stellaus,
werf ich alles auf einmal

und hol, auch den letzten saft aus
mir raus, damit ich alles tat zum schlafen,

schliess ich nun auch die schrift
gute nacht
da war und wartete

abauf ab
wiederHolung am !20.juni
DU
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Papyrus
Guest
Registriert: Not Yet

black is all i see
black is a night
some story like i see


me is all i see
dark is my love
a story that happens without me

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke

heike
&
machte mir "m├╝he

& stehend" wurd zu triefend"
gm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
warum

so pl├Âtzlich , heike
gm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!