Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
258 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
windstill
Eingestellt am 06. 03. 2002 22:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Still und ruhig entfleucht Mathilde
ein recht leiser Hauch vom Winde,
den man nur dadurch bemerkt,
dass der Duft sich dort verstärkt
wo Mathilde gerade geht
oder in der Luft er steht
dort, wo sie vorbeigekommen.
Onkel Karl hat ihn vernommen,
wenn er auch schon taube Ohren
und zum Spüren nicht geboren,
seine Nase noch sehr gut
solch Dilemma riechen tut.
Schaut sich um, verdächtigt sie
Doch Mathilde, schlau wie nie,
schimpft den Hund aus der da geht.
Ja der Hund und Karl versteht:
„Tritt nicht in den Haufen rein!
Wär für deinen Schuh nicht fein!“
Und Mathilde schaut sodann
ihre Untersohle an
doch Karls Grinsen im Gesicht
sieht zum Glück Mathilde nicht.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!