Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
310 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
winterobdachlos
Eingestellt am 18. 12. 2007 16:59


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

die letzte nacht
legte raureif auf
die getrockneten
bl├╝ten der schafgarbe
eisig entw├Âlkt wind
die leuchtend blaue
kuppel ├╝ber mir
ich summe atemwolken
friere mich einsamer
starre fremden frauen
auf die br├╝ste
und sauge
gierig an ihrem
warmen duft

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Eve
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 28
Kommentare: 516
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eve eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl,

ich sehe "ihn" vor mir, wie er mit rot gefrorener Nase allein irgendwo herum steht ... ein stimmiges Bild mit klaren Worten!

Einzig hier "eisig entw├Âlkt wind" hatte ich ein paar Schwierigkeiten, beim zweiten (langsamen) Lesen habe ich den Artikel vor Wind gesetzt und fand den Rhyhtmus so besser (vorher wusste ich das "entw├Âlkt" nicht so recht zu deuten).

Und diese Stelle finde ich sehr gelungen:

quote:
ich summe atemwolken
friere mich einsamer

... ├╝berhaupt ist dir der Text sehr gelungen!

Viele Gr├╝├če,
Eve

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe eve,
herzlichen Dank f├╝r deine positive Kritik.
Und da habe ich gerade aus rhythmischen Gr├╝nden den Artikel beim "wind" weg gelassen - allerdings fand ich es lautmalerisch auch besser (da dann die beiden "w"s n├Ąher beieinander sind). Ein "der" h├Ątte es zerhackt.

Aber m├Âglicher Weise liege ich damit auch falsch.

Liebe Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!