Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
479 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
wintertag (gelöscht)
Eingestellt am 21. 12. 2004 22:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Hella
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 39
Kommentare: 133
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hella eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Finde ich interessant und ansprechend, dieses karge, strenge Gedicht. Was mir auffiel: Während die ersten sechs Zeilen sinngemäß sehr schön ineinander verchränkt sind, lockert sich das in den folgenden sechs Zeilen, und die Spannung kommt ein wenig abhanden. Absicht? Oder vielleicht noch einmal einen Gedanken wert?
Schönes - winterlich-schwarz-weißes? - Wochenende --- Hella

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Hella,

danke für Deinen Eintrag. Das Gedicht ist aus einer Naturstimmung entstanden und spiegelt daher die äußeren Eindrücke und das innere Fühlen wieder.

Am Anfang ist in der Tat ein Übergreifen über die Strophen und Verse entstanden. Die Blicke wandern und "norden" sich ein.

Am Ende kehrt dann das Äußere sich ins Innere um. So war's gemeint und geplant.

Nun soll das nicht heißen, daß Deine Anregungen nicht akzeptiert oder als nicht hilfreich empfunden werden. Das Gegenteil ist der Fall: Nur aus der Reaktion der Leser kann man erkennen, wo das eigene kleine Gedicht Stärken und Schwächen hat. Und an ihm dann weiter arbeiten, denn welcher Lyriker (auch der Dillettant, wie ich es einer bin) ist denn schon mit seinem Text wirklich jemals richtig zufrieden.

Vielen Dank und liebe Grüße

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Hella
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 39
Kommentare: 133
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hella eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja eben, irgendjemand hat doch mal gesagt, ein Gedicht wird nie vollendet, sondern immer nur irgendwann aufgegeben ... in diesem Sinne .. auf jeden Fall kommt deine Botschaft in dem Gedicht an! Gruß, Hella

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Hella
Ja eben, irgendjemand hat doch mal gesagt, ein Gedicht wird nie vollendet, sondern immer nur irgendwann aufgegeben ...

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!