Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5684
Themen:   98378
Momentan online:
434 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
wir jammern auf hohem niveau
Eingestellt am 09. 09. 2019 10:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 747
Kommentare: 4801
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

    wir jammern auf hohem niveau


wo dichter in straffen gesellschaften schaffen
der freiheit zum ziel nach martyrien schmachten
da sind wir auf hohem niveau tief beleidigt
vom schreiber kollegen verlacht vom verkrachten

wo wir so erfolgreich wie penner als spinner
den eigenen wert lernen kennen zu lernen
da hat schon der kleinlichste wink ihrer wimpern
gewitter des schmerzes entrollt durch die fernen

gerechtigkeit kämpft gegen gegengerechte
wo wir keiner wahrheit bewusst die wir nicht
verstünden – so viele durchfärben einander
auch eure verstehn wir: wir teilen die sicht

wir hören das lied das ihr singt rewo luschen
es eiert zu weilen die lang gedehnt scheinen
ein ältlicher film wird in band analogen
kursiven gelesen die s reimende meinen



__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Artbeck Feierabend
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2017

Werke: 28
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Artbeck Feierabend eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mondnein!

Ich finde, diese Zeilen sind sehr treffend formuliert - besondere Highlights bilden m. E. die Verse mit Pointen wie

quote:
da sind wir auf hohem niveau tief beleidigt
oder
quote:
wo wir so erfolgreich wie penner als spinner
den eigenen wert lernen kennen zu lernen

Das Thema, das du hier lyrisch ansprichst, erinnert mich an Jan Wagners Ausführungen in seinem Buch “Die Sandale des Propheten - beiläufige Prosa“...insbesondere in seinem dortigen Essay “Ins Unbekannte - Über neue Gedichte“ ...

Gruß,
Artbeck

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung