Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
300 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
wo stehen
Eingestellt am 24. 10. 2008 15:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wo stehen

rasten rechnen hoffen weilen
Gemeinheiten stehen an jeder Häuserecke
Gemeinsamkeiten sehen wohl viele
gemeinhin im Alltag
gemeint haben
was nicht gesagt wurde
wie gemein
sind wir Gemeinsam oder doch Einsam
in unserem Dasein
da sein im Leben
in unserer Existenz
gibt es immer einen „Ausgang“ Exist
wobei die Ex sicher auch ist

im Leben eben
dort im Ort
wo alle stehen


__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


penelope
Guest
Registriert: Not Yet

lieber milko,

hier: besonders wenig worte:
da unnötig: da

das wort existenz ja von
sich aus in diesem

werk vorkommt

ich rede p

heute also gingen gespenster um
heute also werde etwas berührt

oder ungesprochen angetippt

(wie auf einem amerikanischen wahlzettel, bald)

daher, dieser verspätete nachtrag zu den gesperrten inneren einträgen meines selbst

sozusagen im fluge gelesen/gedacht

wiedererinnert, und berührt davon
einen punkt echter sprache berührt zu haben. was mich nicht erstaunte: denn deine sprache ist wahr/heit/er.

und hyroglyphen
und nach-haltend anführen: wieso? wieso wäre es keine sprache, wenn jemand das anspräche, hier - in diesem eigen-öffentlichen raum der dichte -

seht ihr denn nicht diesen weiten raum...

warum vermag hier keiner richtig zu lesen, das stört mich langsam, macht mich wütend, grrr...

oder, worum es sich eigentlich drehte, wenn ich schwiege: diese achse des eigenen schreibens, als luft-sprung-raum angesichts deines (vielfachen, frühlingshaften) "dichtertums"...

reden ist kacke... schweigen ein abort...

lg penelope

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
da

stehts geschrieben
danke p


__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!