Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
315 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
wortelose zeiten
Eingestellt am 07. 06. 2009 19:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4754
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

landregen legt
der nachmittagssonne
einen perlenschleier
an regenbogenhoffnungen
verharren bunte lichter

aus vernunft
verschwiegene worte
lügen bitter auf der zunge
säuern im magen
fressen sich durch
zu heiserem schrei

zeit heilte
gar nichts

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Karl,

nun habe ich dein Gedicht mehrmals gelesen. Es gefällt mir ausnehmend gut. Zuerst das Landschaftsbild, man malt gedanklich.
Dann die bittere Erkenntnis und die Feststellung was daraus resultiert...und dann das Fazit!
Da hat jemand die Worte: "Zeit heilt" gründlich missverhofft.

Natürlich heilt die Zeit, aber nur, wenn die Wunde verarztet wurde, sprich Verarbeitetes vernarbt und heilt ab. Andernfalls bildet sich eine scheinbare Haut, darunter schwärt und eitert es, bis sie aufbricht und dann haben wir den Salat, ähm, das Magengeschwür oder den Gallenstein oder was auch immer.
Gut, dass ES ihm Gedicht dann wenigstens einen heiseren Schrei zustande brachte, das könnte der Anfang der Verarbeitung sein.
Hab ich Schmodder geschrieben? Hmpf, kam aus dem Bauch und bleibt so stehen.

Liebe Grüße von Maren

P.S.: Vernunft ist eine feine Sache aber manchmal gänzlich fehl am Platz.

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4754
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Gisa,
irgendwie lässt mich deine Frage, ob du Schmodder geschrieben haben könntest nicht los. Wie kommst du überhaupt darauf?
Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


13 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!