Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
94 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
wundes Mädchen
Eingestellt am 24. 02. 2006 12:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil





Nun singst du deine Narbenlieder,
sanft und rau
mit einem Lächeln
im Gesicht.
Bist biegsam wie
das Schilf im Sturm
und nimmst die Schreie
als Nebelworte hin,
aufgelöst im Dunst.
Auch wenn sie dich schlagen,
siehst du deine Wunden nicht,
stehst unbeirrt.
Du beschützt
deine stille Harmonie,
bemerkst nicht,
wie sie sich auflöst
und mehr zerbricht
als nur dein Stolz.




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo memo,

in der ersten hälfte ist dein gedicht sehr intensiv, nah und nachvollziehbar. der text ist hier also stimmig.
habe mir erlaubt dir einige kleine änderungsvorschläge zu machen.in dem glauben das dein werk dadurch nicht seine eigentümlichkeit verliert.

Nun singst du deine Narbenlieder,
sanft und rau
mit einem Lächeln
im Gesicht.
Bist biegsam wie
das Schilf im Sturm
und nimmst die(ihre oder seine ) Schreie
als Nebelworte hin,
aufgelöst im Dunst.
Auch wenn sie dich schlagen,
siehst du die (deine?) Wunden nicht,
du stehst unbeirrt.
Du beschützt nur (ohne nur)
deine stille Harmonie,
damit alles gut ist,(ganz weg, schwächt das vorher gesagte)


ab hier wirds unverständlich

obwohl es langsam fault,
sich auflöst
und mehr zerbricht als dein Stolz.


und es zerbricht mehr als nur dein Stolz.
aber immernoch die frage was fault und zerbricht.

wenndu es nicht direkt benennen willst mußt du es so klar umschreiben das der leser sich was dazu denken kann.

lieben gruß heike




__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

die sucht nach harmonie, das aushalten von schmerz
führt zur abstumpfung - zu einer subtilen form des
schmerzes, welche zermürbt, verbittert.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Viele Dank
liebe heike
für deine Auseinandersetzung mit meinem Text.
Deine Anregungen sind sehr hilfreich.
Ich werde versuchen, meine Zeilen zu überarbeiten.
Ich schreibe gerne in einer Bildersprache, aber meine Texte haben eigentlich immer eine klare Aussage.
Darum möchte ich natürlich, auch wenn ich bewusst nicht alles ausspreche, verstanden werden.
Liebe Grüße
sendet dir
memo

Bearbeiten/Löschen    


memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber bonanza!

Ja, so ist es.

Es gibt Menschen, die einer scheinbaren Harmonie willen,
viel auf sich nehmen, zu viel.
(Ich kann mich selbst nicht davon ausnehmen)
Warum?
Ist es die Angst die sie treibt -
die mühsam aufgebaute Scheinwelt könnte zerbrechen?
Oder finden sie nicht die Kraft sich Konflikten zu stellen.
Dabei erkennen sie nicht, dass sie dadurch zur Beute jener werden,
die schreien und schlagen.

Danke für deine Antwort
memo

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!