Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
528 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
wunschkandidaten
Eingestellt am 20. 01. 2011 16:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

würde sie mir manchmal
am liebsten selber machen
geliebte freunde nachbarn
vorgesetzte
passend
ganz nach meinem muster

sehe ich aber in den spiegel
langweilt mich die alte angst
in meinen augen


__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 167
Kommentare: 2281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Karl Feldkamp


Dein Gedicht gefällt mir total gut!
Solche Wunschträume habe ich auch manchmal und komme zum gleichen Ergebnis

nur

quote:
langweilt mich die alte angst
damit kann ich gar nichts anfangen

ich weiß was Angst ist, gelangweilt hat sie mich noch nie.
Andererseits kann ich die Langeweile nachvollziehen die entstünde, könnte man jeden nach seinen Wünschen formen.

ängstigt mich die Langeweile dann

würde besser ausdrücken, wie ich dein Gedicht aufgefasst habe.

Dir einen herzlichen Gruß
Label



__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl,

ein ungewöhnliches Gedicht für dich, weil es doch in relativ einfachen Worten geschrieben ist. Das ist aber beileibe kein negatives Kriterium.
Diese Angst vor der eigenen Courage und dieses scheue Zurückgreifen auf Altbekanntes kommt in deinem Gedicht gut an.

Gerne gelesen!

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Manfred, hallo Label,
es ist die altbekannte Angst vor dem Fremden, die das Lyr-ich zu dem Wunsch bringt, alle Menschen so selbst zu gestalten, dass es keine Angst davor haben muss.
Danke für eure Kommentare.
Herzliche Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!