Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
247 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
zerrbilder
Eingestellt am 21. 03. 2011 12:33


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

zerrbilder
schlieren auf
leinwand und
pixeln in
sechzehn bit
farbtiefen

grauen voll
m├╝hsal und
hungriger
k├Ąlte in
strahlenden
zeltw├Ąnden

nachtdunkle
himmel zer
rissen von
leuchtenden
spuren ge
schossen heut

wahnsinnsgeil
platten um
meter ver
schoben die
polachse

echtzeit ver
blichenes
zerrbild der
wirklichkeit

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Herbert,

so sieht es leider aus, heute.

Die Formatierung gef├Ąllt mir gut, passend zum Zerrbild.

Das Wort "Wahnsinnsgeil" vermittelt mir, dass nicht die ganze Erde unter diesem Leid st├Âhnt, sondern, dass man es immer noch in den nicht direkt betroffenen L├Ąndern "wie von au├čen" betrachten kann.

Durch die Verschiebung der Poalachse dreht sich die Erde um einen winzigen Bruchteil einer Sekunde schneller um sich selbst, als zuvor. Da es diese Achsenverschiebungen schon ├Âfter gegeben hat, kann man davon ausgehen, dass sich die Erde zur Zeit schneller dreht, als noch vor 2000 Jahren. Analog von da aus zu der Schnelllebigkeit unsrer jetzigen Zeit zu kommen, erscheint mir nicht ganz abwegig.

Ja, in Echtzeit befinden wir uns inmitten dieser Dramen hoffend und gleicherma├čen bangend, aber auch ohnm├Ąchtig dem gegen├╝ber, was die von uns per Wahl beauftragten Politiker, mehr oder weniger hellsichtig, beschlie├čen werden.

Da ich immer an das Gute glaube, will ich keinem von denen irgendeinen Eigennutz unterstellen, wie die Medien es zur Zeit tun.

Als frommer Mensch kann ich nur noch sagen. M├Âge der Himmel allen beistehen, am ehesten nat├╝rlich den direkt Betroffenen.

Es tut mir gut, dass Du einen g├╝ltigen sprachlichen Ausdruck f├╝r dieses Geschehen gefunden hast.

Liebe Gr├╝├če
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

ja, so sieht es aus in der Welt und der Berichterstattung dar├╝ber. Das ist traurig genug.

Worum es mir aber auch geht, ist, dass wir - auch meist die Entscheidungstr├Ąger - diese Wirklichkeit nur aus zweiter Hand, also gefiltert und verzerrt durch Andere, meist Medien und Politik (in den Medien) wahrnehmen. Daran haben sich alle gew├Âhnt, aber dass das oft ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit liefert, macht man sich als "Konsument" all dieser Bilder und Informationen nicht oft genug klar.

Das ist ein zweiter Punkt, der mich bedenklich stimmt.

Vielen Dank f├╝r Deine ausf├╝hrliche Einsch├Ątzung, der ich nur zustimmen kann, und die gro├čz├╝gige Bewertung

Liebe Gr├╝├če

Herbert


__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!