Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92998
Momentan online:
398 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
zu spät - einmal nur
Eingestellt am 01. 12. 2006 15:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

zu spät - einmal nur

am Abend
schauen ihre Augen
sehnsüchtig
in weihnachtlich geschmückte Fenster

einmal nur
in der warmen Stube
den satten Bauch streicheln
in einem richtigen Bett schlafen

einmal nur
formen kälteblaue Lippen

am Morgen
lag frischer Schnee
auf ihren Augen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guter aufhänger, schlechte umsetzung. Voll und ganz auf die tränendrüse gerichtet, ohne lyrisch und inhaltlich überzeugen zu können.
Da fehlt "fleisch", würde ich sagen, um dem leser den lyrich näher zu bringen, so das er wirklich für ihm empfinden kann.

lg
oldy
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Muss ich dir leider, aber aus ganzem Herzen widersprechen. Dieses kleine Gedicht ist angelehnt an die Geschichte von dem Mädchen mit den Schwefelhölzern. Ist, so zu sagen, eine Verdichtung dieser Geschichte. Soll gleichzeitig aber an die vielen Kinder, deren Wohnort die Straße ist, erinnern.

LG

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Muss ich dir leider, aber aus ganzem Herzen widersprechen.

Was dein gutes recht ist, aber nichts an meiner meinung ändert. Wenn es die verdichtung von "das mädchen mit den schwefelhölzern" sein soll, so kann ich ob der dürren, aussagearmen zeilen den bezug nicht erkennen.
Besagte geschichte ist aber vielschichtiger und hat eine tiefe, die ich in deinem werk vollkommen vermisse. Die idee an sich ist gut, das ergebnis wird dem ehrenden ziel aber nicht gerecht.
quote:
Soll gleichzeitig aber an die vielen Kinder, deren Wohnort die Straße ist, erinnern.
Aha, nur ergibt sich da ein problem. Lassen wir die kenntnis vom inhalt des "mädchens mit ..." mal aussen vor, so sehe ich die kinder in deinem werk nicht. Könnten genausogut erwachsene obdachlose sein. Da klemmt was.

lg
duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!