Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
91 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
zum Fressen gern
Eingestellt am 21. 09. 2008 14:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Alo Isius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2008

Werke: 44
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alo Isius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der olle Wedekind, als Dichter hoch geachtet,
Hat einst in Schwabing seine Tant geschlachtet.
Ich hab nur leider ganz vergessen,
Hat er als Neffe sie dann nur beerbt
Oder auch brav aufgegessen,
Nachdem er sie gesterbt?

Tötete er auf seines oder auf Ihr Verlangen?
Warn ihre Steaks dann auch gut abgehangen?
Genoss er sie als jut jebratne Janz?
Fraß er sie womöglich ganz allein?
Lud er zum opulenten Mal mit Tanz
Auch ein paar gute Freunde ein?

Ein jeder gute Kannibale hat nun mal
Nen Hang zum großen KĂŒchen-Ritual.
Traktiert auch gerne mit Bouillon,
Lorbeer umkrÀnzten Schweinekopf,
Haxn ausm Rohr, Boeuf Bourguignon
Und JĂ€ger- oder Schlachtertopf.

Dicht ich mich auch um Kopf und Kragen,
Will ich schnell noch soviel sagen:
Ich habe leider keine Tante mehr
Und fisch noch nicht im Internet
Nach einem zarten Ingenieur,
Den ich zum Fressen gerne hÀtt.

Und du? HĂ€ngst du nicht bald am Renten-Tropf?
Und starrst belÀmmert in den leeren Suppentopf:
Wo nimmst du dann ne Tante her?
Die auf Verlangen sich lÀsst töten?
Und dich so fĂŒr Monate und mehr
Bewahrt vor schlimmsten Nöten?


Darum danke Gott, wer noch ein Tantchen hat:
Lebendig oder angemacht hÀlt es ne Weile satt.
Doch schlachte nur es auf Verlangen,
Weil dafĂŒr Strafe christlich milde ist:
‘N paar Jahre Knast, dann Irrenhaus,
Wo du Kannibal entsorgt dann bist.


Aus so nem sicheren, gut gefĂŒhrten Haus
Willst du am Ende gar nicht wieder raus.
Du wirst gekleidet und ernÀhrt,
Womöglich weise und uralt,
ruhig gestellt und abgeklÀrt:
Such dir eine Tante – bald.

__________________
Alo Isius ist ein Urenkel, des Engels Aloisius, der 1911 vom Allerhöchhsten zum Zusteller göttlichster RatschlÀge befördert wurde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!