Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
149 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
zwangsläufig
Eingestellt am 10. 06. 2005 09:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
L vis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2005

Werke: 3
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um L vis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn sich stets Deine Gedanken
nur um dieses eine ranken.
Wenn das Frühstück nicht mehr schmeckt,
weil die Lust empor sich reckt.
Wenn jedes unbedachte Wort,
sich schnurstracks in die Lenden bohrt.
Wenn Du selbst Dich oft erregst,
auch selber manchmal Hand anlegst.

Wenn das passiert, und auch noch häufig,
Dann bist Du garantiert
zwangs läufig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nettes Gedichtchen! "8"!
Wie sagte W. Allen mal so schön: "Sagt mir nichts gegen die Masturbation, das ist immerhin Sex mit jemandem den ich sehr liebe".
;-)
__________________
Lieber ein verführter Verbraucher als ein verbrauchter Verführer...

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ja,ja Sex an und für sich -ein beliebtes Thema.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo L vis

Realistisch das Gedicht, knapp und auf den Punkt gebracht. Nur der letzte Satz:

quote:
Dann bist Du garantiert
zwangs läufig.

Warum stößt der mich so ab? Finde die Pointe nicht gut. Ich weiß nicht, hätte mir hier einen humorvolleren, eleganteren Schluss gewünscht.

Gruß
Inu


Bearbeiten/Löschen    


L vis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2005

Werke: 3
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um L vis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Inu,

das interessante an dieser sache ist, dass dieses gedicht genau um diese pointe entstanden ist.

Das einzige problem, das ich hier noch habe ist, ob ich die auflösung "zwangs läufig" oder "zwangsläufig" schreiben soll. mir erscheint die momentane sogar wieder etwas zu plump, ich tendiere also wieder etwas zur zweiten variante.

ich danke dir für deine kritik
liebe grüße
L-vis

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

laufend läufig

hallo L vis

ich habe eine ahnung was inu an der letzten zeile stört,
da ich auch ins grübeln kam.
läufig sein, ebenso wie rollig, ist ein ausdruck ausschließlich auf weibliche (tiere) beschränkt.
Dein gedicht aber beschreibt "rolligkeit" bei männern.
jedenfalls hatte ich bei deiner beschreibung männlichen sexualnotstand vor augen - und dann verwirrt das zwangsläufig

label

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!