Schreibwettbewerbe, Literaturwettbewerbe 2022

Im Folgenden finden Sie die aktuellen Literaturtermine, Literaturwettbewerbe und Schreibwettbewerbe 2022 / 2023. Es sind sowohl Ausschreibungen aus dem Bereich Lyrik / Gedichte als auch Prosa / Geschichten (Kinder / Jugend / Schüler, Krimi, Fantasy, Kurzgeschichten, Romane...) verfügbar. Wissen Sie von einem Termin, Literaturwettbewerb oder Schreibwettbewerb, der hier noch nicht aufgeführt ist? Dann schreiben Sie uns (Link "Neuen Wettbewerb für die Liste vorschlagen"). Lassen Sie es uns bitte auch wissen, wenn Sie Anmerkungen zu oder Erfahrungen mit einer der hier aufgeführten Veranstaltungen haben - wir möchten gerne solche Berichte über Autorenwettbewerbe veröffentlichen.

PS: Sollten Sie ein unglaublich gutes Buch in der Schublade haben und einen Verlag dafür suchen, bewerben Sie sich doch um die Dienste der Leselupe als Literaturagentur!



Bitte alle Felder ausfüllen!

Teilnahmefrist

Februar
02
2022

Verspätet- Fantastische Reisen durch die Zeit

Ein herzliches Dankeschön für deine Einsendung zu unserer Zeitreise-Anthologie. Und schon bringt uns ein Zeitwirbel zurück. Wir befinden uns wieder in der Gegenwart, und du hast noch Zeit dich zu bewerben. Führe uns durch die Zeitalter deiner Welt. Zeige uns persönliche Geschichten quer durch die Zeit. Nimm Charaktere in einer Zeitschleife gefangen. Gib einem Charakter die Fähigkeit, durch die Zeit zu springen. Oder was dir sonst noch dazu einfällt, einmal wild durch die Zeit.
Februar
25
2022

Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln

Auch im Jahr 2022 vergibt die Stadt Köln zur Förderung junger Künstlerinnen und Künstler je ein Förderstipendium in der Sparte Literatur. Stipendiatin des Vorjahres ist die in Essen lebende Autorin Lisa Roy. Zur Teilnahme am Auswahlverfahren sind Künstlerinnen und Künstler berechtigt, die im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre werden. Außerdem ist Voraussetzung, dass die Bewerber in Nordrhein-Westfalen leben; es wird erwartet, dass der Preisträger/die Preisträgerin, die nicht aus Köln kommen, während der Dauer der Förderung den Lebensmittelpunkt in Köln hat. Dafür steht für einen Zeitraum von drei Monaten das städtische Gastatelier zur Verfügung. Das Stipendum ist mit 12.000 € dotiert. Zusätzlich richtet die Stadt Köln eine Lesung der Preisträgerin oder des Preisträgers im Literaturhaus Köln aus. Bewerbungsschluss ist 25. Februar 2022 (Ausschlussfrist). Die Bewerbungsunterlagen und alle notwendigen Informationen stehen im Internet unter (http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst) zur Verfügung.
Februar
28
2022

Junger Literaturpreis Schleswig-Holstein

Junger Literaturpreis Schleswig-Holstein Du bist zwischen 14 und 20 Jahre alt? Du schreibst – Prosa? Schau auf www.flsh-kiel.de Nimm teil an unserem Wettbewerb! Insgesamt 500 Euro für die drei besten Einsendungen + Lesen am Literaturtelefon Preisverleihung April/Mai 2022 im Literaturhaus
Februar
28
2022

Verbrannte Erde

Für den Wettbewerb "Verbrannte Erde" sucht der Verlag Traum³ Science-Fiction-Geschichten aus den Subgenres Dystopie, Cyberpunk, Post-Apokalypse und Alternative Realität/Geschichte. Die Beiträge sollen einen Umfang von 350.000 bis 400.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) haben.
März
10
2022

Brandenburger Lyrikwettbewerb

Brandenburger Lyrikwettbewerb Eingesendet werden können themenfreie Gedichte. Sowohl mit modernen Lyrikformen als auch gereimten Gedichten kann man sich bewerben. Auf literarische Qualität legen wir besonderen Wert. Landschaften, Begegnungen, Satire, Lebensstile oder gesellschaftskritische und ökologische Aspekte können unter anderem aufgegriffen werden. Wir freuen uns über Einsendungen aus anderen Ländern in deutscher Sprache. Die Gedichte müssen selbst verfaßt sein. Den Wettbewerb begleitet zusätzlich eine freiwillige Spezialaufgabe. Das Thema heißt „Land Brandenburg“. Viele Bücher und Sachpreise sind zu gewinnen. Dazu gehört die Veröffentlichung der Gewinnergedichte und zahlreicher weiterer. Maximal dürfen 20 eigene Gedichte eingereicht werden. Die Teilnahme am Wettbewerb ist frei. Das je einzelne Gedicht wird als preiswürdig ausgewählt. Nach Einsendeschluß erhält jeder weitere Informationen. Bitte den Namen und die vollständige Adresse angeben und die E-Mail-Adresse aktuell halten. Einsendeschluß ist der 10. März 2022 www.literaturpodium.de Kennwort: Brandenburger Lyrikwettbewerb
März
31
2022

Neue Fälle für Sherlock Holmes

Gemeinsam mit Sherlocks Leseblog sucht der Burgenwelt Verlag für eine Anthologie spannende, neue Geschichten mit Meisterdetektiv Sherlock Holmes. Umfang: 15.000 - 50.000 Zeichen inkl. Leerzeichen. Gefordert werden klassische Krimis, die den bestehenden Werkkanon von Sir Arthur Conan Doyle respektieren und gelungen erweitern.
März
31
2022

Urbane Legenden (Herausgeber: Andreas Dörr)

In jedem Dorf, in jeder Stadt gibt es Geschichten, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Jeder von uns kennt sie unter dem Namen „Urban Legends“. Es sind Geschichten, die man sich in lauen Sommernächten am Lagerfeuer erzählt und die von mysteriösen bis gruseligen paranormalen Begebenheiten/Begegnungen handeln. Sind das aber wirklich nur Ammenmärchen? Oder steckt tatsächlich ein Körnchen Wahrheit in diesen alten Sagen? Der Herausgeber Andreas Dörr sucht in Zusammenarbeit mit dem Shadodex – Verlag der Schatten genau diese Geschichten. Welche Sagen, welche Legenden erzählt man sich in eurem Dorf/eurer Stadt? Lasst diese alten Geschichten auf wundersame Weise Realität werden – in der Gegenwart, in euerem Dorf/eurer Stadt und macht die Storys mysteriös, gruselig, aber bitte nicht zu blutig. Wichtiger Hinweis: Bitte keine erfundenen „Urban Legends“, es soll sich um echte alte Sagen/Legenden aus existierenden Orten handeln. Ausschreibungsbedingungen: Genre: Mystery und dunkle Phantastik Zeichenzahl: zwischen ca 20.000 und ca 50.000 inkl. Leerzeichen Text: unveröffentlicht, die Rechte müssen bei den AutorInnen liegen Sonstiges: keine Kosten für die AutorInnen, alle in die Anthologie aufgenommenen AutorInnen erhalten ein Belegexemplar und anteilsmäßig Honorar. Einzusenden als Textdokument (.docx, .doc, .rtf, .odt) an: urbanelegenden@gmx.de
Februar
28
2022

Preis der Gruppe 48 für Lyrik – Preis der Gruppe 48 für Prosa

Vergeben werden Preise von insgesamt 14.000 €. Autoren und Autorinnen können ihre unveröffentlichten deutschsprachigen Texte aus der Gattung Prosa oder Lyrik einreichen. Es sind Prosatexte bis 10.000 Zeichen oder vier Gedichte einzureichen. Zwei davon dürfen bereits im Internet veröffentlicht sein. Außerdem werden ca. 50 Wettbewerbsbeiträge in die Buchreihe „Wunderwerk Text“, Ausgabe 2022, übernommen. Weitere Teilnahmebedingen bitte auf der Website lesen.
September
14
2022

Literaturwettbewerb „Freundschaften und Begegnungen“

Literaturwettbewerb „Freundschaften und Begegnungen“ Eingesendet werden können Erzählungen, Gedichte und Essays. Es ließe sich von spannenden Begegnungen berichten, die hierzulande oder in der Ferne passiert sind. Zur Sprache kommen kann eine langjährige Freundschaft, ihre Höhen und Tiefen. Die Geschichten einer Liebe sind möglich. Ebenso könnte man über das tragische Ende einer Freundschaft eine Erzählung schreiben. Wie erhielten Flüchtlinge eine neue Heimstatt, welche Begegnungen erfuhren sie? Inhalt und Form der Beiträge sind frei variabel. Das Thema sollte zumindest an einer Stelle des Beitrages deutlich tangiert sein. Eingereicht werden können eigene Erzählungen, Gedichte und Essays. Wert gelegt wird auf literarische Qualität. Ausgelobt werden mehrere Buch- und Sachpreise für die besten Arbeiten. Etliche Texte werden in das geplante Buch frei aufgenommen. Es dürfen maximal 15 Gedichte eingereicht werden. Prosa sollte 20 Seiten für den Wettbewerb nicht überschreiten. Die Teilnahme am Wettbewerb ist frei. Die Beiträge bitte mit eigenem Namen und Adresse versehen. Einsendungen unter dem Kennwort: Freundschaften www.literaturpodium.de Einsendeschluß ist der 14. September 2022
September
30
2022

Verlassene Orte unter der Erde

In Anlehnung an unsere Anthologie “Mysteriöse Orte” suchen wir in den nächsten Monaten mysteriöse bis gruselige Geschichten über verlassene Orte unter der Erde. Wir bleiben also unserer Linie treu. Diesmal soll es jedoch um verlassene/verschüttete/vergessene Tunnel, Höhlen, Stollen, Katakomben o.ä. gehen. Egal ob es Geistergleise, Horrorhöhlen, verfluchte Schächte, unterirdische Friedhöfe … sind, was ist geschehen, weil die Tunnel, Schächte oder Kanalabschnitte nicht mehr genutzt werden, die Höhlen oder Katakomben evtl. gesperrt wurden – ihre Lage verschleiert/in den Unterlagen „ausradiert“, damit sie niemand finden kann? Warum wurde der Deckmantel des Schweigens über diese Orte geworfen? Was ist dort vorgefallen? Lasst eurer Fantasie freien Lauf und erzählt uns davon. Macht die Storys mysteriös, gruselig, aber bitte nicht zu blutig. Wir freuen uns schon auf eure spannenden Ideen. Ausschreibungsbedingungen Genre: Mystery und dunkle Phantastik Zeichenzahl: zwischen ca 25.000 und ca 100.000 inkl. Leerzeichen Text: unveröffentlicht, die Rechte müssen bei den AutorInnen liegen Sonstiges: keine Kosten für die AutorInnen, alle in die Anthologie aufgenommenen AutorInnen erhalten ein Belegexemplar und anteilsmäßig Honorar Einzusenden als Textdokument (.docx, .doc, .rtf, .odt) an: shadodex@verlag-der-schatten.de


Oben Unten