Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5529
Themen:   94486
Momentan online:
115 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?

Webkatalog f├╝r Literaturwebsites

Lese- und H├Ârstoff: Science Fiction –> B├╝cher

Perrys Schreibstube
Auf meiner Homepage stelle ich neben einer kurzen Biographie ├╝ber mich selbst, eigene Werke aus den Bereichen Lyrik und Prosa vor. Die einzelnen Beitr├Ąge sind zum Teil mit Lese- und H├Ârbeiproben erg├Ąnzt. Im Bereich Sonstiges gibt es zus├Ątzlich Text und Bildcollagen. Diese sind als Einzelgedichtkarten, aber auch als Sets zu Lyrikb├Ąnden gestaltet. Auf der Startseite ist zudem ein Bereich gestaltet, in dem stets das gerade aktuell in Bearbeitung befindliche Werk dargestellt wird. Weiter ist eine Linkliste zu allen Foren angegeben, auf denen ich aktuell poste.

Dunkle Zukunftswelten - Autorenhomepage von Nina Horvath
Ganz der dunklen Seite der Science-Fiction verschrieben hat sich die ├Âsterreichische Autorin Nina Horvath, die sich auf dieser Seite pr├Ąsentiert. Pr├Ąsentiert werden Buch- und H├Ârspielver├Âffentlichungen, Infos zur Autorin, Rezensionen und eine Liste ausgew├Ąhlter Literatur- und Genrelinks.

Nicole Rensmann schreibt ...
In Ihrem Blog informiert Nicole Rensmann ├╝ber ihre Arbeit, k├╝ndigt Neuerscheinungen und Lesungen an, verlost B├╝cher, erz├Ąhlt was sie bewegt, rezensiert, bespricht und informiert.

Simenses Traumwelten
Science Fiction Roman Reihe Das Erbe des verlorenen Volkes Eine Welt fernab unserer Zeit und verborgen in den Weiten des Universums. Einst lebte auf dieser Welt ein hochentwickeltes Volk. Die Acantar. Seit sie die Weiten des Universums bereisten, geh├Ârten sie einer stets wachsenden interstellaren Gemeinschaft an. Sie beherrschten die Materie allein durch die Kraft der Gedanken und ihr Wissen war unermesslich. Die Entwicklung der einzelnen V├Âlker auf Ansir, dem Heimatplaneten der Acantar, konnte jedoch nicht unterschiedlicher sein. W├Ąhrend die Acantar interstellaren Handel betrieben, bestellten andere V├Âlker ihre Felder noch wie vor ewigen Zeiten. F├╝r einen Kontakt mit einer so hochentwickelten Technologie war die Zeit noch nicht gekommen. Die Acantar erkannten die Gefahr, dass sie fr├╝her oder sp├Ąter in die Evolution dieses Planeten eingreifen w├╝rden. Sie beschlossen folglich, zu den Sternen aufzubrechen und Ansir zu verlassen. Die Verbundenheit zu ihrer einstigen Wiege war jedoch sehr ausgepr├Ągt. Sie empfanden Verantwortung gegen├╝ber den anderen V├Âlkern. So hinterlie├čen sie einen Teil ihres Wissen und ihrer Technologie in den Tiefen ihrer einstigen Heimat. Es war ein Erbe f├╝r die verbliebenen V├Âlker. Das Erbe des Verlorenen Volkes. Eines fernen Tages w├╝rde sich jemand als w├╝rdig erweisen und Zugang zu diesem Erbe erlangen. Dieses Verm├Ąchtnis war aber auch gleichzeitig mit einer gro├čen B├╝rde verbunden. Die Bestimmung lag darin, Ansir in ein neues Zeitalter f├╝hren.......

Clemens-E. Fischer | Mein Opusculum
Clemens-E. Fischers Webseite ├╝ber sein kleines literarisches Werk mit vielen Texten zum direkten Download. Aktuell: Die Erz├Ąhlung "Herrn Kaufmanns Begegnungen mit dem Ende des Seins", vermischte Gedichte uvm. Die Seite wird w├Âchentlich mit neuen Werken aktualisiert.

Autorengruppe Glasvogelschwarm
Das Internet macht es m├Âglich: Autoren aus Brandenburg an der Havel, Schnackenburg im Wendland, dem beschaulichen Markt Schwaben bei M├╝nchen und dem ├Âsterreichischen Linz finden sich, sind fasziniert voneinander, werden Freunde und schlie├čen sich zur Autorengruppe ÔÇťGlasvogelschwarmÔÇŁ zusammen. Gemeinsam ist allen die Liebe zum Leben, ein ausgepr├Ągter Sinn f├╝r Gerechtigkeit, Mitgef├╝hl mit entrechteten oder schwachen Kreaturen und Wachsamkeit gegen├╝ber dem Establishment.

Die TraumVektor Tetralogie
F├╝r Sci-Fi-Leser, die auch mal etwas mehr Sci vertragen k├Ânnen: Die TraumVektor Tetralogie. "Welten, in denen weder Raum noch Zeit existieren. Welten, die so anders sind, dass auch jene Wesen sie lange nicht verstehen konnten, die unserem Universum schon vor ├äonen den R├╝cken gekehrt haben, um sie zu erkunden und hinter ihr Geheimnis zu kommen. Nun stehen sie kurz davor, das R├Ątsel zu l├Âsen, doch dazu bed├╝rfen sie der Hilfe der Menschen. Doch die Menschheit darf und wird nie etwas davon erfahren." Viele Artikel, die Themen zum Inhalt haben, welche auch im Roman eine mehr oder weniger gro├če Rolle spielen, findet man auf dieser Webseite. Literatur-, Web-, und Videoverzeichnis geben weitere Hinweise zum Inhalt des Romans. Auch wenn man den Roman nicht gleich lesen/kaufen will, findet der Sci-Fi-, vor allem Sci-Interessierte, dort viele interessante Dinge zum Lesen/Ansehen.

Schattenprotokoll - Aufzeichnungen eines Bewusstseins
Die Protagonistin lebt mit ihrer Ziehfamilie in den Armenh├Ąusern der Weltraumstation des Konzernstaates Neo Aeros. Die Menschen, die dort leben haben in der Regel keinen unbefristeten Vertrag mit dem Konzernstaat erhalten und m├╝ssen deshalb an der k├╝nstlichen Biosph├Ąre leben, welche sich um die Rotationsachse der Orbitstation erstreckt. Dabei m├╝ssen sie auf Privilegien wie Privatsph├Ąre, einen geregelten Monatsverdienst oder sogar die Schwerkraft verzichten. Alles beginnt damit, dass Aya ein veraltetes Model eines Morph-Devices mit k├╝nstlicher Intelligenz zum Geburtstag erh├Ąlt, da sie nicht imstade ist sich wie andere in die virtuelle Welt, die alle Anforderungen des Alltags regelt, zu begeben. Diese Entit├Ąt beginnt ihre Erlebnisse aufzuzeichnen und entwickelt sich anhand des Erfahrungswertes des M├Ądchens auch selbst weiter.




Werbung