Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5252
Themen:   86916
Momentan online:
132 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Buch vermarkten – Wege zum Verkaufserfolg durch Buchmarketing

Ebooks vermarkten

Selfpublisher = Buchmarkting-Verantwortlicher, Bild © by Gerd Altmann / pixelio.de

Dank Self-Publishing kann heute jeder Autor sein eigenes Buch veröffentlichen. Doch die Veröffentlichung eines Werkes ist nur der erste Schritt für einen erfolgreichen Roman. Wer mit seinem Titel Geld verdienen und möglichst viele Leser ansprechen will, muss sein Buch vermarkten. Besonders für Selfpublisher ist ein aktives und kontinuierliches Buchmarketing des eigenen Romans von enormer Bedeutung. Aber auch viele kleine Verlage in Deutschland sind darauf angewiesen, dass ein Autor sein Buch aktiv vermarktet. Nur so kann man möglichst viele Leser auf das eigene Werk aufmerksam machen. Wie wichtig Buchmarketing ist, zeigt ein Blick auf die Neuveröffentlichungen im Jahr 2012.

Genre/Warengruppe

Umsatz 2012

Belletristik

35,0 Prozent

Kinder- und Jugendbücher

15,6 Prozent

Ratgeber

13,8 Prozent

Sachbuch

9,3 Prozent

Schule und Lernen

8,9 Prozent

Reisen

6,1 Prozent

Naturwissenschaften

4,4 Prozent

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik

4,4 Prozent

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft

2,5 Prozent

(Neuerscheinungen 2012, Quelle: Börsenblatt.net)

Laut Zahlen der Deutschen Nationalbibliografie und dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLZ) gab es 2012 insgesamt 91.100 Neuerscheinungen. Mehr als ein Drittel davon entfiel auf dem Bereich Belletristik. Wer also einen Roman als Selfpublisher veröffentlicht, muss jährlich mit etwa 32.000 anderen Werken konkurrieren. Nur wenn Sie Ihr Buch aktiv vermarkten, bekommen Sie die gewünschte Aufmerksamkeit für Ihren Titel und können das eigene Buch verkaufen.

Bevor Sie jedoch mit dem Büchermarketing anfangen, sollten Sie ein kleines Marketing-Konzept für den Roman entwickeln. Klären Sie im Vorfeld die Frage, wo Sie Ihr Buch überall bewerben. Welche Medien wollen Sie ansprechen? In welchen Autoren-Foren werden Sie im Internet aktiv? Wie können Sie die Sozialen Medien (Facebook, Twitter, Google+) für das Buchmarketing nutzen? Überlegen Sie sich genau, über welche Kanäle Sie das Buch vermarkten wollen.

Buch vermarkten – Rezensionen in Zeitungen und Literaturblogs

Rezensionen in Zeitungen und Literaturblogs können die Bekanntheit des eigenen Buches maßgeblich fördern. In einem ersten Schritt sollte man einen E-Mailverteiler mit passenden Zeitungen, Zeitschriften und Blogs erstellen. Dabei muss man auch überlegen, welche Medien man anschreibt. Gerade bei den großen Blättern hat man es als Selfpublisher und unbekannter Autor schwer. Selbst bekannte Schriftsteller haben es hier nicht leicht, ein neues Buch zu vermarkten. Sprechen Sie beim Buchmarketing ruhig auch kleinere Literaturblogs oder lokale Zeitschriften an. Gerade lokale Medien interessieren sich häufig für Veröffentlichungen von Autoren aus der Region oder zu regionalen Themen.

Stellen Sie folgende Information für die Medien zusammen:
  • ein passendes Anschreiben mit aussagekräftigem Autorenbild
  • eine Pressemeldung zum Buch
  • nach Möglichkeit ein Autorenprofil
Im Anschreiben sollten Sie den Medien immer ein kostenloses Rezensionsexemplar anbieten. Buchrezension nehmen eine ganz zentrale Rolle beim Buch vermarkten ein. Rezensionen zu Ihrem Roman sollten am Besten professionellen Redakteure vorbehalten sein.

buchmarketing

Ein Buch erfolgreich vermarkten in Zeitungen, Bild © by Gerd Altmann / pixelio.de

Es mag sehr verführerisch sein, Freunde und Bekannte um eine positive Rezension etwa auf Amazon zu bitten. Hier könnte jedoch das Buchmarketing nach hinten losgehen. Viele Leser erkennen positive Rezensionen aus reiner Gefälligkeit sehr schnell. Dies wirft eher ein schlechtes Bild auf Ihre Veröffentlichung. Offensichtlich gefakte Buchrezension sind ein typischer Fehler beim Bücher Marketing im Bereich Self-Publishing. Bitten Sie Ihre Freunde und Bekannten jedoch um ehrliche Rezensionen zu Ihrem Buch, spricht im Grunde nichts dagegen. So können die Verkäufe ein wenig „ins Laufen“ kommen.

Buch vermarkten – Soziale Medien effektiv nutzen

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Autoren-Foren, wo Sie Ihr Buch vermarkten können. Wichtig ist, dass Sie auf diesen Autorenseiten auch wirklich ein aktives Mitglied der Community werden. Bewerten Sie fremde Werke und schreiben Sie auch Kommentare zu Büchern anderer Autoren. Einzelne Postings in Literaturforen, wo man Sie nicht kennt, sind häufig lästig und bringen kaum Aufmerksamkeit. Autoren-Foren, auf denen Sie Ihr Buch bewerben können, sind zum Beispiel Goodreads, Lovelybooks und Bloggdeinbuch. Je nach Forum können Sie individuelle Bücherregale erstellen, in Autorengruppen aktiv werden und Leseproben Ihres Romans anbieten. Diese Literatur-Communities bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Buchvermarktung. Studieren Sie das Angebot der Seiten in aller Ruhe und entscheiden Sie am Ende, wo Sie aktiv werden wollen.

Literaturblogs eignen sich nicht nur für Rezensionen. Einige Blogs bieten neben einer Buchbesprechung zusätzlich exklusive Autoren-Interviews zum Ihrem Buch an. Sprechen Sie vor allem Blogs und Portale an, die thematisch zu Ihrem Literaturgenre passen. Hier haben Sie die größten Chancen, Ihr Buch erfolgreich zu vermarkten. Bereiten Sie für passende Literaturblogs ein Interview bzw. einen Fragebogen mit interessanten Fragen vor. Neben Blogs können Sie auch versuchen, lokalen Radiosendern ein Autoren-Interview zu geben. Vielleicht gibt es auch einen regionalen Fernsehsender, der über das Buch eines lokalen Autors berichten möchte. Einen Versuch beim Buchmarketing ist es immer wert.

Weitere Kanäle, um für Ihr Buch zu werben, sind Soziale Medien. Erstellen Sie auf Facebook und Google+ eine Autorenseite. Legen Sie dort zusätzlich eine Buchseite zu Ihrem Roman an. Auf der Facebook-Seite können Sie Ihr Buch vermarkten und über alle Neuigkeiten (Lesungen, Rezensionen, Reaktionen in der Presse) informieren. Dazu bieten Google+, XING und Facebook auch Literatur- und Autorengruppen. Hier können Sie ebenso wie in anderen Communities und Foren aktiv werden und Ihr Buch vermarkten. Ähnlich sind die Regeln , wenn Sie Ihr Buch als eBook vermarkten wollen.

Buchmarketing mit Höhen und Tiefen

Wenn Sie ein kontinuierliches Bücher-Marketing betreiben, werden Sie Höhen und Tiefen erleben. Vielleicht möchte gerade Ihr Lieblingsblog keine Rezensionen zu Ihrem Titel schreiben. Lassen Sie sich von solchen kleinen Rückschlägen beim Buch vermarkten nicht abschrecken. Vielleicht meldet sich ein paar Tage später eine größere Zeitung bei Ihnen und Sie schweben wieder auf Wolke 7. Lassen Sie sich auch nicht von negativen Rezensionen entmutigen. Sie können mit Ihrem Buch nicht jeden Geschmack treffen. Schauen Sie sich ruhig auch Rezension zu anderen Büchern bei Amazon an. Sie werden kaum ein Buch finden, was den Geschmack aller Leser trifft.

Trotz kleiner Rückschläge und vereinzelt negativer Rezensionen werden Sie am Ende ganz sicher eines merken: Aktives und kontinuierliches Buchmarketing für Ihren Titel ist harte Arbeit und lohnt sich. Sie werden mit einem durchdachten Marketing-Konzept Ihr Buch deutlich besser verkaufen.

Was Sie auch noch interessieren könnte:
Das sollten Sie wissen, wenn Sie ein Buch schreiben wollen
Ein Buch drucken und veröffentlichen - Die wichtigsten Regeln
Alle Infos für diejenigen, die ein eBook aus ihrem Buch erstellen wollen
Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Buch als eBook am besten vermarkten
Wie Sie Ihre eigenen eBooks im Selfpublishing selber verlegen
Wenn Sie sich mit Ihrem Manuskript selber bei einem Verlag bewerben wollen


Bisherige Kommentare und Meinungen

Name: Autorin
Datum: 27.01.2014 - 12:14
Danke für die vielen, guten Tipps zum Buchmarketing, liebe Leselupe!




Leselupe-Bücher





Amazon



Helfen



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!