Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Spalierobst

    Von hera | 23.November 2005

    Die Spalierobstbäume sieht man an Hauswänden und Mauern, in vielen Gärten und Parkanlagen. So kann man auch Äpfel- und Birnenbäume in Gärten ziehen, in denen für frei stehende Bäume nicht genug Platz ist. Aber es ist natürlich auch ein besonderer Blickfang. Um so Bäume ziehen zu können, sind bestimmte Kenntnisse notwendig. Diese werden mit dem vorliegenden Buch von Autoren mit vielfältigen Erfahrungen und Wissen auf diesem Gebiet vermittelt.

    In einem allgemeinen Teil kann der Leser sich zunächst einen Überblick über den Spalierobstbau verschaffen und die verschiedenen möglichen Formen für Spaliere kennen lernen, wie freistehendes Spalier, Wandspalier oder Pergola. Erklärt wird, wie man sich die Erziehungsformen vorstellen muss, beispielsweise Schnurbaum, U-Form oder Palmette. Wichtig sind auch die eine Rolle spielenden Standortfaktoren. Auch wie genau gepflanzt wird, wird erklärt und natürlich wie man das Spalierobst erzieht und schneidet. Thematisiert wird aber auch, was bei der Bodenpflege, Bewässerung und der Düngung zu beachten ist. Und auch um Ernte und Verwertung des Obstes geht es.

    Im folgenden Kapitel geht es ins Detail. Kernobst, Steinobst oder Beerenobst sind nicht gleich zu behandeln. Die Autoren zeigen auf, welche Sorten sich besonders gut als Spalierobst eigenen, welche Ansprüche sie stellen und wie sie behandelt und gepflegt werden sollten.
    Dargestellt werden anschließend die wichtigsten Spalierformen im Überblick mit Gestaltungsmöglichkeiten, genauen Anweisungen und vielen Zeichnungen.

    Inhaltlich überzeugt das Sachbuch sofort. Die Texte sind durch die sehr präzisen Formulierungen gut verständlich. Es entsteht der Eindruck, dass jeder Satz genau durchdacht wurde. An den Zeichnungen kann man sich wunderbar orientieren. Oftmals gibt es auch Schritt-für-Schritt-Erklärungen, die man leicht nachvollziehen kann. Eine Augenweide sind die vielen Fotos, die verdeutlichen, was für ein schöner Blickfang Spalierobst doch sein kann. Da ranken die Äste schön ordentlich an einem Geländer entlang, dienen als Sichtschutz oder begrünen Fassaden. Nur noch aus dem Fenster lehnen braucht man sich, um zu ernten. Das macht Lust, sich im Spalierobstbau selbst auszuprobieren. Die Autoren geben jede Menge Tipps und Tricks, damit man dann auch tatsächlich eine gute Ernte hat.

    Über die Autoren:
    Gerd Großmann ist Leiter der Sächsischen Gartenakademie an der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft und Dr. Wolf-Dietmar Wackwitz ist in Personalunion Leiter des Fachbereichs Gartenbau an der Fach- und Technikerschule Dresden-Pillnitz.

    Rezension von Heike Rau

    Gerd Großmann / Wolf-Dietmar Wackwitz
    Spalierobst
    2. aktualisierte und erweiterte Auflage
    142 Seiten, 72 Farbfotos, 75 Zeichnungen, 5 Tabellen
    Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart
    ISBN: 3-8001-4822-6
    Bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... 4.703 Aufrufe 2 Kommentare » | Kategorie Allgemein | Tags , , | Trackback: URL/trackback

    2 Kommentare to “Spalierobst”

    1. Tobias meint:
      12.Februar 2013 at 14:07

      Ich habe das Buch gekauft da ich ein leidenschaftlicher Spalierobst Fan bin, wir haben einen alten Bauernhof gekauft und da eine Wand von einer Scheune komplett mit zugepflanzt. Ist jetzt das 4.Jahr und alles wächst und gedeiht prächtig, bin gespannt ob es dieses Jahr die ersten Früchte gibt, denn nach diversen Anleitungen, und auch im oben beschriebenen Buch wird gesagt das die ersten Früchte meistens im 3. Standjahr kommen.

      Für alle die sich ein bisschen für den Garten und den Obstanbau interessieren kann ich dieses Buch über Spalierobst auf jedenfall empfehlen !

      Liebe Grüße
      Tobi

    2. Jochen meint:
      9.Mai 2016 at 15:28

      Hallo,

      Das Buch ist sehr informativ, muss aber gestehen, dass man bei einer Mauerfassade durchaus darauf achten muss in welcher Himmelsrichtung es ist.

      Optimal hat sich bei uns eine Mauer mit Süd-westlicher Ausrichtung geeignet. Sonst was es zuviel Schatten, bzw. ein reine Südmauer sogar zuviel Sonner vorhanden war.

      Gruß
      Jochen

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • spalierobst welches buch
    • obstspalier granitstelen
    • obst spalierobst bilder
    • daniel glattauer bauernhaus gekauft
    • spalierobst freistehend ziehen
    • spalierobst erziehen
    • SPALIEROBST BÜCHER
    • spalierform empfehlung
    • spalierobst kurzgeschichte
    • obstbau spalier