Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • Joel Dicker: Die Geschiche der Baltimores

    Von Claudine Borries | 20.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Familiengeschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt.

    „Ich bin der Schriftsteller……“

    So beginnt dieser unvergleichliche Roman von Joel Dicker über eine amerikanische Familie jüdischer Herkunft.

    Marcus, der Icherzähler und Schriftsteller im Roman, erzählt seine Familiengeschichte. Sie beginnt 1994 und endet 2012 wird jedoch in wechselnden Jahresphasen erzählt.

    Nathan und Saul Goldman sind Brüder. Der eine gehört zum amerikanischen Mittelstand, der andere ist ein reicher Anwalt in Baltimore. In New Jersey leben die „Montclairs“, Saul aber lebt mit seiner Familie in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland in besten Verhältnissen. Beide Familien haben fast gleichaltrige Söhne. Marcus aus „Montclair“ beneidet seinen Vetter Hillel glühend, dessen Herkommen aus dem begüterten Elternhaus ihm so manche Freiheit gewährt. Er ist intelligent aber zart und schmächtig.

    Durch diverse Zufälle gerät zu den „Baltimores“ noch ein verlorenes Heimkind Woody, der in der Schule zum Beschützer des zarten Hillel wird.

    In einem breit angelegten Epos erzählt uns Joel Dicker die Geschichte der drei Jungen, deren Jugend durch ihre innige Freundschaft zu einer glorreichen und glücklichen Zeit wird. Sie schwören sich ewige Freundschaft.

    Familiengeschichten haben ihre eigene Dynamik und immer auch Geheimnisse, die schwer zu entschlüsseln sind.

    Äußerlich wirken alle harmonisch miteinander. Sauls Frau Anita ist eine besonders anziehende, gütige und liebevolle Person. Doch unterschwellig gibt es Neid und Eifersucht, die sich durch unausgesprochene Kämpfe und langes Schweigen bemerkbar machen.

    Im Aufbau zeigt der Autor in zwei Ebenen, die der Eltern und deren Kindern, wie Menschen aus der unbeschwerten Jugendzeit zu Heranwachsenden werden. Mit Beginn des Studiums und mit der Liebe werden neue Akzente gesetzt. Hier erst zeigen sich die kleinen Eifersüchteleien, die Furcht vor Bevorzugung, der Ehrgeiz und die Konkurrenz, die so manches Erwachsenenleben beschweren. Vieles bleibt zwischen Eltern, Kindern und unter Freunden unausgesprochen. Auf diese Weise erwachsen Misstrauen, Kränkungen und Verletzungen aller Art. Da der Autor im Buch mit Hinweisen auf zukünftige Veränderungen und Katastrophen arbeitet, entsteht eine ungemeine Spannung, die sich steigert. Eltern und Söhne, Nachbarfamilien und mehr oder weniger kleine und große Lieben oder ihr Vergehen begleiten uns während der Erzählung und steigern die Spannung. Es kommt zu vollkommen unerwarteten Ereignissen, die Unglück über die Familien bringen. Dramatisch bis zuletzt gibt es aber auch ein gutes Ende.

    Das Leben IST spannend, und Joel Dicker zeigt uns in seiner Geschichte, wie die Wirklichkeit aussehen kann. Es ist, als habe diese Familie wirklich so, wie sie beschrieben wird, gelebt. Obendrein bietet Dicker in seinem Roman Einblicke in amerikanisches Familienleben mit Aufstieg und Fall, Armut oder Reichtum und Niedergang. Dazu die Weite des Landes, in der man schnell von einem Staat in den anderen, von Nord nach Süd oder Osten komm.

    Man möchte schließlich das Ende wissen und gleichzeitig soll die Lektüre nie enden!

    Für Fans von Familiengeschichten ein MUSS!

    Joel Dicker
    Die Geschichte der Baltimores
    512 Seiten, gebunden
    Piper, Mai 2016
    ISBN-10: 3492057640
    ISBN-13: 978-3492057646
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    Ulrich Hoffmann: Einschlafen ist gar nicht schlimm – Mini-Meditationen für Kinder

    Von hera | 19.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Das vorliegende Buch ist ein Ratgeber für Eltern, deren Kinder Schlafprobleme haben. Der Autor erklärt, was Grundschulkinder wach hält, auch Kinder, die eigentlich müde sind. Manchmal ist es ein richtiger Kampf, das Kind zum Schlafen zu bringen. Ziel ist es, dem Stress ein Ende zu machen. Mit einfachen Mitteln soll wieder Ruhe einkehren.

    Zunächst wird erklärt, welche Schlafprobleme es gibt und wie Einschlaf- und Durchschlafprobleme zustande kommen. Hier wird auch Verständnis für das Kind geweckt. Es geht vor allem darum, zu erkennen, welche Verhaltensmuster dazu führen bzw. welche Sorgen Kinder nicht schlafen lassen. Der Autor zeigt auf, was helfen kann. Und das ist erstaunlicherweise gar nichts Weltbewegendes. Schon kleine Änderungen im Verlauf des Abends und Rituale können nach und nach eine Veränderung herbeiführen.

    Zu den Ritualen können Kindermediationen gehören. Nun fragt man sich natürlich, wie ein Grundschulkind eine Meditation bewerkstelligen soll. Die Meditationen im Buch erinnern aber eher an Fantasiereisen. Die Vorstellungskraft der Kinder wird genutzt, um ihre Gedanken zu lenken. Dabei bleibt auch immer sehr viel Freiraum, die Gedanken zum jeweiligen Thema schweifen zu lassen. Eine Meditation dauert etwa drei Minuten und kann zu Beginn des Abendrituals oder vor dem Einschlafen stattfinden. Erwachsene können den Text vorlesen, aber noch besser ist es, selbst mitzumachen und diesen von der CD zu hören. So kommen auch die Eltern ein bisschen zur Ruhe.

    Für mich klingt das erfolgversprechend. Den Tag zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen, ist Voraussetzung für guten Schlaf und mit Buch und CD kann das auf einfache Art und Weise verwirklicht werden. Vielleicht ist der Erfolg nicht sofort spürbar. Mit Hilfe des im Buch enthaltenen Tagebuches werden aber, wenn es regelmäßig geführt wird, auch kleine Erfolge sichtbar gemacht.

    Rezension von Heike Rau

    Ulrich Hoffmann
    Einschlafen ist gar nicht schlimm – Mini-Meditationen für Kinder
    Mit CD gesprochen von Ralph Caspers
    144 Seiten, gebunden
    Knaur Balance
    ISBN-10: 3426675374
    ISBN-13: 978-3426675373
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Psychologie, Ratgeber |

    Cecily von Ziegesar: Dark Horses

    Von hera | 17.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Merritt hat nach dem Tod ihrer Großmutter, an dem sie sich die Schuld gibt, große Probleme. Das ganze Maß ihres Zustandes zeigt sich, als sie vor einem Eignungstest wegläuft und völlig kopflos zum Haus ihrer Großmutter fährt, das längst verkauft ist. Hier kann sie ihre Großmutter und das alte Pferd, das diese einst besessen hat, längst nicht mehr finden. Nach diesem Zusammenbruch, glauben ihre Eltern, dass Merritt nicht mehr zu Hause bleiben kann. Sie soll eine Therapie machen.

    Good Fences ist eine Einrichtung mit Reiterhof, den Dr. Kami leitet. Merrit schafft es kaum, sich hier einzuleben und mit den anderen klarzukommen. Erst als man ihr Red zuteilt, wird es besser. Doch er ist ein äußerst schwieriges und auch unberechenbares Pferd. Er lässt keinen an sich ran und sorgt immer wieder für Probleme. Merritt gelingt es jedoch sehr schnell, Zugang zu ihm zu finden. Wie berechnend Red ist, bemerkt niemand. Uns so werden Merritt und Red ein Team. Merritt verlässt mit Red das Heim, um an Turnieren teilzunehmen. Es scheint, dass beide ihre Probleme im Griff haben. Doch niemand kann hinter die Fassade sehen und so entwickelt sich die Erfolgsgeschichte bald ganz anders, als gedacht.

    „Dark Horses“ ist die Geschichte zweier Außenseiter. Sie ist nicht ganz leicht nachvollziehbar. Erzählt wird einmal aus der Sicht des Pferdes, hier ist Fantasie gefragt, und aus der Sicht von Merritt, hier wird auf das Verständnis des Lesers gesetzt. Nach Merritts Zusammenbruch und ihrer Entfremdung von den Eltern scheint das Mädchen auf einem guten Weg zu sein. Sie hat mit Red, einen Freund gefunden, an dem sie sich festhalten kann. Diese Partnerschaft wird gut beschrieben. Als Leser weiß man aber, im Gegensatz zu Merritt, was das Pferd wirklich denkt. Das ist befremdlich, aber gar nicht mal so unrealistisch. Und das macht sicher die Spannung in diesem Buch aus. Die Autorin liefert viel Stoff zum Nachdenken, auch über den Umgang mit Pferden.

    Rezension von Heike Rau

    Cecily von Ziegesar
    Dark Horses
    Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke und Jessika Komina
    Gulliver von Beltz & Gelberg
    418 Seiten, gebunden
    ISBN-10: 3407747950
    ISBN-13: 978-3407747952
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Jugendliteratur |

    Peter May: Moorbruch

    Von hera | 12.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Fin Macleod ist zurückgekehrt in seine Heimat. Auf der Hebriden-Insel Lewis erhofft er sich eine gute Zukunft, auch wenn die Vergangenheit von Schwierigkeiten geprägt war. Er sucht nach familiären Schicksalsschlägen Ruhe. Auch beruflich fasst er wieder Fuß. Als ehemaliger Detektiv Inspektor in Edinburgh soll er hier nun Wilderen das Handwerk legen. Aber ausgerechnet sein alter Freund John Agnus Macaskill, genannt Whistler, steht unter Verdacht.

    Nach einem Moorbruch entdecken Fin und Whistler im unwegsamen Bergland ein kleines Flugzeugwrack. Es ist Roddys Flugzeug, ebenfalls ein alter Freund, und wie Fin und Whistler Mitglied einer damaligen Band, die einst sehr erfolgreich war. 17 Jahren ist es her, dass Roddy spurlos verschwand. Die beiden sehen sich das Flugzeug an und finden wie erwartet Überreste einer Leiche darin. Dass etwas nicht stimmt, merkt Fin an Whistlers Reaktion. Was es ist, vermag er aber nicht zu sagen und sein Freund gibt sich bedeckt. So beginnt ein Krimi um einen Mord, der ein folgenschweres Geheimnis in sich birgt.

    Das Buch ist relativ langatmig geschrieben. Das kam mir immer wieder in den Sinn, wenn es einfach nicht vorwärts gehen wollte. Aber letztendlich hat die Ablenkung von der Haupthandlung doch ihren Sinn. Nur so wird klar, welche tiefgehenden Hintergründe der Krimi hat und wie verwickelt diese sind. Es tut sich ein tiefer Abgrund voller Lügen auf. Und die Gegenwart mit all ihren Schwierigkeiten läuft weiter. Denn die alten Freunde treffen wieder aufeinander und es scheinen noch einige Rechnungen offen zu sein. Fin ist ein Mann, der sehr viel nachdenkt, und der Autor gibt diesen Gedanken und auch den Erinnerungen sehr viel Raum. Ein Zahnrad greift ins andere und es kommt was kommen muss. Es steht scheinbar nicht in Fins Macht hier einzugreifen, aber er kommt der schmerzhaften Wahrheit auf die Spur. Damit wird die Handlung sehr gut aufgelöst.

    „Moorbruch“ ist der letzte Teil einer Trilogie um Fin Macleod. Jedes Buch kann aber auch gut für sich allein gelesen werden.

    Rezension von Heike Rau

    Peter May
    Moorbruch
    Aus dem Englischen von Silvia Morawetz
    Paul Zsolnay Verlag
    ISBN-10: 3552058176
    ISBN-13: 978-3552058170
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Krimi und Thriller |

    Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben

    Von Claudine Borries | 7.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Von den dunklen und hellen Seiten des Lebens…

    Vier Studenten unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Zukunftspläne finden sich in New York zusammen. Sie kennen sich vom College, und man lernt sie nach und nach in ihren sehr verschiedenen Charakteren und Leidenschaften kennen.

    Zuerst ist die Erzählung ein sanftes Herantasten an die gegenwärtigen Lebensbedingungen ihrer Protagonisten.

    Da ist JB, der Künstler, Malcolm, der Architekt aus reichem Elternhaus, Willem, der Schauspieler werden will und Jude St.Francis, der geheimnisvolle und von heftigen Schmerzattacken gepeinigte letzte in der Runde, der sein Jurastudium beendet hat.

    Die vier Freunde befinden sich nach dem Ende ihres Studiums auf der Suche. Es geht ihnen um gute Jobs, die nicht so leicht zu finden sind, um das Leben und den Sinn ihres Tuns, um Ablösung von herkömmlichen Bindungen, um neue Erfahrungen, um Liebe, Sex und Freundschaft! Letztere hält sie zusammen. Sie sprechen viel miteinander. Reich oder arm, weiß oder schwarz spielt die geringste Rolle, obwohl diese Merkmale sicher auch bei der Identitätsfindung von Belang sind.

    Ganz allmählich wird der Leser in Bann gezogen von ihrem Lebensdrang, ihren Fragen aneinander, auch von den Alltäglichkeiten wie Umzüge, Wohnungs- oder Jobsuche.

    Man begleitet die Jungs durch ihr halbes Leben. Sie sind sehr verschieden von Charakter und Herkunft! Jude trägt offensichtlich ein schweres Schicksal mit sich. Er ist der Geheimnisvolle und mehr und mehr die zentrale Figur, von dem man nur wenig weiß, der sich nie äußert und doch von allen geliebt wird.

    Fesselnd und atemberaubend in ihrer Dramatik und von grausamer Düsternis scheint seine  Kindheit überschattet gewesen zu sein.

    Was hatte es mit dem Heim oder dem Kloster auf sich? Er fügt sich selber Leiden zu, indem er sich mit Rasierklingen verletzt, um die Vergangenheit und seinen Selbsthass, der aus dieser Vergangenheit resultiert, zu ertragen. Nach außen hin bleibt er verschlossen, liebenswert und liebenswürdig, und jeder bemüht sich, hinter sein Geheimnis zu kommen.

    Vorsichtig führt uns die Autorin in die Tiefen der Beziehungen. Hier ist von Hass, menschlicher Destruktivität, von Misstrauen und echter Zuneigung, von Kränkungen, Verstehen und nicht zuletzt von einer tiefen und unverbrüchlichen Freundschaft und homosexuellen Beziehung die Rede.

    Als Leser ist man erschlagen von der Wärme der Gefühle und dem Zusammenspiel von Liebe und Freundschaft, von Glück und Verzweiflung. Es ist ein Buch, das einen zum Weinen bringt!

    Hanya Yanagihara beschreibt das Amerika, das wir kennen; ein Amerika, von dem so mancher junge Mensch träumen mag. Vom Auf und Ab der Möglichkeiten, von Verlusten, vom Abstand des Kleinen zum Großen, von Chancen und von der schier unbegrenzten Freiheit, die junge Menschen beim Aufbruch ins Leben erhoffen dürfen. Die einen finden ein bescheidenes Glück, und die anderen sind geplagt von Sehnsucht nach der einen wahren und großen Liebe und von der Unerfüllbarkeit erhoffter Lebensträume. Die Wahrheit ist fast immer eine andere!

    Hier erleben wir ein Amerika, das es heute nicht mehr gibt! Fast setzt der Roman einen Schlusspunkt unter das freie, liberale Vielvölkerstaatengemisch, das in den Vorstellungen der westlichen Welt die wahre Freiheit Amerikas verkörperte.

    Bis zur letzten Seite kann man sich von den Geschehnissen nicht lösen. Der Roman wird vermutlich den Literaturbetrieb in diesem Frühjahr heftig beschäftigen!

    Hanya Yanagihara
    Ein wenig Leben
    960 Seiten, gebunden
    Hanser Berlin, Januar 2017)
    ISBN-10: 3446254714
    ISBN-13: 978-3446254718
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    Stefan Keller: Das Ende aller Geheimnisse

    Von donkelmann | 4.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Heidi Kamemba ist die erste dunkelhäutige Kommissarin Deutschlands. Nach ihrer Ausbildung und den Anfängen bei der Polizei in Duisburg tritt sie ihren Dienst im KK12 bei der Polizei in Düsseldorf an. Wegen ihrer Hautfarbe wird sie noch fast vor dem Amtsantritt zum Medienstar. Ihr unmittelbarer Vorgesetzter im KK12 ist nicht gerade begeistert. Auf eine solche Mitarbeiterin hätte er gerne verzichtet. Doch Heidi hat nicht nur die enthusiastische Energie eines Jungspundes, sie ist zudem erfolgreich bei ihren Ermittlungen im ihrem ersten Fall. Dabei geht es um die Aufklärung eines Todesfalls in einem Waldstück. Als Neuling in der Gruppe wird ihr dieser Erfolg geneidet. Außerdem verspürt sie den Drang, unbedingt wissen zu wollen, warum ihr Vorgänger bei der Gruppe Selbstmord begangen hat. Ihre neuen Teamkollegen mauern mit diesbezüglichen Informationen und reagieren teil extrem schroff.

    Mit diesem Konfliktpotential hat Stefan Keller einen verzwickten Kriminalroman geschaffen, bei dem gleich zwei Fälle parallel aufgeklärt werden. Den Figuren, vor allem der der Protagonistin Heidi Kamemba, gibt er dabei sehr viel Spielraum. Es nervt sie, ständig in den Medien zu stehen, was ihre Kollegen ihr nicht glauben wollen. Sie wird glaubwürdig und realistisch dargestellt. Leser werden es nicht schwer haben, Heidi ins Herz zu schließen, trotz mancher ihrer Schnellschüsse. Da es sich um den ersten Roman mit diesem Figurenensemble handelt, werden auch die anderen Leute ausgiebig mit positiven und negativen Seiten beschrieben. Doch das geschieht nicht durch simple Beschreibung, sondern wird immer im passenden, teils actionreichen Handlungen eingebettet.

    Der Einstieg wird durch ein Prolog erleichtert, der aus einer anderen Perspektive als die anschließenden Kapiteln die Ermordung des Opfers darstellt. Der Leser spürt also sofort eine Nähe zur Tat und ist inmitten des Geschehens.

    Obwohl klar erkennbar in Düsseldorf handelnd, ist das Lokalkolorit dieses Krimis dezent eingesetzt und lediglich Beiwerk wie jeder Schauplatz in einem Roman. Den Paukenschlag gibt es dann zum Schluss. Ein solches Ende ist noch nicht häufig in der Kriminalliteratur in dieser Weise zu finden. Ich würde mich freuen, wenn ich Heidi Kamemba auch zukünftig bei ihren Ermittlungen begleiten dürfte.

    Stefan Keller
    Das Ende aller Geheimnisse
    Rowohlt Verlag, Hamburg
    ISBN 9783499272493

    © Detlef Knut, Düsseldorf 2017
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Krimi und Thriller |

    Steve Hockensmith: Weiße Magie – Vorsicht Stufe!

    Von hera | 1.Februar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Alanis McLachlan hat nun den kleinen Laden „Weiße Magie – gut & günstig“ von ihrer Mutter übernommen. Sie will allen, die ihre Mutter mit ihren Kartendeutungen betrogen hat, etwas Gutes tun. Allerdings wird sie von ihrem Vorhaben bald abgelenkt, aber es kommt ohnehin wenig Kundschaft. Eine neue Freundin braucht ihre Hilfe. Marsha, die auch schon Kundin von Alanis‘ Mutter war, hat Stress mit ihrem gewalttätigen Mann. So versucht Alanis, sie zur Trennung zu bewegen. Als ihr Mann dann aber ermordet wird, steht Marsha bald unter Verdacht. Alanis will ihre Unschuld, von der sie felsenfest überzeugt ist, beweisen und benutzt dazu ein Tarot-Handbuch, schließlich ist sie noch am Lernen, was das Kartendeuten betrifft.

    Als Leser kann man nun versuchen, ebenfalls die Karten zu deuten und diese Deutungen mit dem tatsächlichen Verlauf der Handlung zu vergleichen. Das macht sehr viel Spaß, denn dieses Tarot-Handbuch ist … nun ja … nicht eben konservativ in den Deutungen, sondern eher extrem fantasievoll. Aber das passt zu Alanis. Sie ist ein draufgängerischer Typ. Und so stehen die Karten auch mal Kopf, was die junge Frau aber keineswegs bremst! Alanis kann sehr direkt, aber auch liebevoll sein. Und von Männern, die ihr an die Gurgel gehen wollen, lässt sie sich nicht abschrecken. Sie ist ein sehr witziger Typ. Und ihr Witz und ihre Schlagkraft bestimmen die rasante Handlung, die immer mehr an Spannung gewinnt.

    Davon mal abgesehen, läuft aber nun mal ein Mörder herum. Es wird also gefährlich für Alanis und wem sie vertrauen kann und wem nicht, vermag man als Leser nicht zu sagen. So geht es ordentlich drunter und drüber und Alanis ist nicht immer Herr der Lage.
    Der Tarot-Krimi bietet also sehr gute Unterhaltung. Der Schreibstil des Autors ist unschlagbar. Ich hatte einige vergnügliche Stunden mit dem Buch.

    Rezension von Heike Rau

    Steve Hockensmith
    Weiße Magie – Vorsicht Stufe!
    Deutsch von Britta Mümmler
    Kriminalroman
    352 Seiten, broschiert
    dtv Verlagsgesellschaft
    ISBN-10: 3423216646
    ISBN-13: 978-3423216647
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Krimi und Thriller |

    Catherine Egan: Schattendiebin – Die verborgene Gabe (Band 1)

    Von hera | 31.Januar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Julia hat eine besondere Gabe. Sie kann sich bei Bedarf unsichtbar machen. Das ist eine ideale Voraussetzung für ihren neuen Auftrag, von dem sie im Grunde nichts Genaues weiß. Aber es lässt sich gutes Geld damit verdienen. Es geht darum, die Bewohner eines Herrenhauses auszuspionieren. Dazu lässt sich Julia als Dienstmädchen einstellen. Tatsächlich ist die Hausherrin, die reiche Frau Och, eine sehr geheimnisvolle Persönlichkeit. Und ihre Gäste, ein Professor und sein junger Assistent, sind noch viel seltsamer. Ungewöhnliches geht im Haus vor, insbesondere im Keller, zu dem Julia der Zutritt nicht gewährt wird.
    Die Verbote, was Magie betrifft, werden im Haus nicht eingehalten. Frau Och scheint sogar Hexen Unterschlupf zu gewähren und sie vor dem sicheren Tod zu bewahren. Aber erst als die junge und magisch sehr begabte Bianka mit ihrem Sohn Theo im Haus Unterschlupf sucht, wird Julia nach und nach offenbart, welchen Auftrag sie wirklich zu erfüllen hat. Sie gerät in einen Gewissenskonflikt, der über Leben und Tod zu entscheiden vermag.

    Der Schreibstil der Autorin gefällt sehr. Mit gut ausgewählten Worten und schön formulierten und fließenden Sätzen führt sie durch die Geschichte. Man wird hineingezogen in eine Welt, in der Frauen mit magischen Fähigkeiten kein Recht auf Leben haben. Eine Unterscheidung zwischen Gut und Böse wird vom König nicht gemacht. Hexen werden in großer Zahl in aller Öffentlichkeit hingerichtet. Es sind keine einfachen Zeiten.
    Die Kulisse ist sehr aufwändig gestaltet. Eine andere Welt wurde dafür von der Autorin gestaltet.
    Julia, die Hauptfigur, ist sympathisch, auch wenn sie charakterlich noch nicht gefestigt ist. Sie entwickelt sich aber weiter.
    Inhaltlich gefällt die Geschichte gut. Sie hat mich fasziniert und gut unterhalten. Ich gespannt, wie es mit dem nächsten Band weitergeht.

    Rezension von Heike Rau

    Catherine Egan (Band 1)
    Schattendiebin – Die verborgene Gabe
    Aus dem amerikanischen Englisch von Katharina Diestelmeier
    416 Seiten, gebunden
    Ravensburger Buchverlag
    ISBN-10: 3473401471
    ISBN-13: 978-3473401475
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Fantasy, Jugendliteratur |

    Jean-Luc Seigle: ich schreibe Ihnen im Dunkeln

    Von Claudine Borries | 31.Januar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    In einer subtilen Missbrauchsgeschichte zeigt uns Jean-Luc Seigle, welche Auswüchse der Krieg verursachen kann.

    Zu Beginn des vorliegenden Romans erleben wir eine junge Frau in Marokko. Sie hat ein nettes Haus und verkehrt mit einer Schar junger Leute. Eines Tages spricht man über einen aufsehenerregenden Film, in dem Brigitte Bardot die Rolle einer jungen Frau verkörpert.

    Niemand weiß, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert, die das Leben der jungen Frau darstellt.

    Von der ersten Seite an wird man in den Sog einer Geschichte hineingezogen, die im Vorwort zunächst als wahre Geschichte wie eine sachliche Nachricht abgehandelt wird. Dann erst beginnt die romanhafte Darstellung, die in ihrer Feinheit der Beobachtung und im Ablauf der Geschehnisse eine spannende Liebes-und Lebensgeschichte lebendig werden lässt.

    In Rückblenden und Gegenwartsbetrachtungen schält sich die Geschichte als trauriges Schicksal heraus.

    Es geht um die Liebe einer jungen Französin zu einem Deutschen während des Zweiten Weltkriegs.

    Die Folgen nach dem Krieg für Frauen und Mädchen, die sich mit deutschen Besatzern eingelassen hatten, waren hart und grausam. Angehörige der Resistance rächten sich auf bittere Weise an ihnen.

    Auch Pauline entging diesem Schicksal nicht.

    Pauline ist intelligent und studiert nach dem Krieg Medizin. Sie hat einen Verlobten, den sie innig liebt.

    In poetischen Bildern und realistischen Darstellungen folgt für die junge Frau jedoch wie nach einem geheimen Plan ein Drama dem anderen. Ihr Verlobter sagt sich von ihr los, als er von ihrer Vorgeschichte hört, in der sie als Deutschenflittchen bestraft und gefoltert worden war, und sie rächt sich an ihm. Dafür sitzt sie lange Jahre im Gefängnis und lässt sich schließlich unter dem Vornamen ihres Vaters Andrée in Marokko nieder.

    Jean-Luc Seigle versetzt sich emotional tief nachvollziehbar in ein Frauenschicksal, wie es ihrer ­sicher viele gab. Hass, Krieg, Grausamkeit, Folter und Schikane in dieser Art sind im Fall von Pauline verflochten mit dem besonderen Fall einer Familiengeschichte. Zwei Brüder sind im Krieg gefallen, und der Vater hatte nur einen Wunsch: seine Frau aus ihrem Trauerzustand zu befreien. Dazu ist ihm Paulines Verwandlung aus dem sehr jungen Mädchen in eine junge Frau gerade recht. Sie spielt das Spiel mit und kommt früh in Versuchung, sich mit Männern einzulassen. Sie ist begehrenswert und kann bei den Deutschen allerlei Nahrungsmittel hamstern, die der Mutter, die für ihr Leben gerne kocht, neuen Lebensmut geben soll. Man spürt bei Pauline eine tiefe Sehnsucht nach Liebe. Nach den Erfahrungen des Krieges träumt sie ständig von neuem Glück, weiß aber inzwischen, dass ihre persönliche Geschichte diesem Glück im Wege steht. Schließlich bringt sie ihre Erfahrungen in Form eines Briefes zu Papier. Ihre Sehnsucht nach einer erfüllenden Liebe zerbricht unweigerlich immer wieder an den Erlebnissen ihrer Vergangenheit. Männer verzeihen ihr diese nicht.

    Es ist sehr traurig und anrührend, wie Frauen in Krieg zu Opfern der schieren Wut, Obsession und der Männergewalt werden können. In diesem Fall ist die Geschichte besonders infam, als auch der Vater das Kind für seine Zwecke missbraucht. Bis heute noch kann man in den Nachrichten aus aller Welt hören, dass Frauen zur Waffe der Gewalt in den Händen von Männerhass werden. Sie können sich nicht wehren, weil die Phalanx der Männergewalt so viel stärker ist.

    Man ist umso tiefer berührt, da die ganze Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht.

    Mit leisen Tönen der Angst und Not seiner Protagonistin folgend berichtet Seigle von dem Innenleben seiner Heldin, die sensibel ist und immer wieder scheitert.

    Jean-Luc Seigle
    Ich schreibe Ihnen im Dunkeln
    207 Seiten, gebunden
    C.H.Beck; Auflage, Januar 2017
    ISBN-10: 3406697186
    ISBN-13: 978-3406697180
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    Sabine Fuchs und Susanne Heindl: Veggie-Brotzeit – Aufstriche, Salate und Bratlinge für die besten Sandwiches

    Von hera | 30.Januar 2017

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Ein lecker belegtes Brot ist immer ein Genuss. Dabei ist natürlich Fantasie gefragt. Sabine Fuchs und Susanne Heindl haben reichlich davon und zeigen im Buch Rezepte, die mir sehr gut gefallen. Es sind viele sehr einfache Rezepte dabei. Aus wenigen Zutaten wird ein leckerer Aufstrich oder ein sättigendes Sandwich gezaubert. Man muss also nicht Wagenladungen mit Lebensmitteln nach Hause zu transportieren, um in den Genuss einer leckeren Mahlzeit zu kommen. Die Einfachheit ist das Besondere.

    Zunächst werden verschiedene Butterkreationen vorgestellt. Das sind beispielsweise Zitronenbutter, Petersilienbutter und Senfbutter. Besonders lecker finde ich die Tomatenbutter.
    Gut zu einer Brotzeit passen natürlich Salate. Dazu gehören der Rote-Bete-Salat und der Fenchel-Orangen-Salat. Sehr appetitlich sieht der farbenfrohe Brokkoli-Radieschen-Salat aus.
    Soll die Brotzeit etwas größer ausfallen, können Zucchini-Kartoffel-Bratlinge oder Kürbispflanzerl dazu serviert werden.
    Ergänzt werden kann jede Brotmahlzeit mit Oliventapenade, Maisaufstrich oder Radieschengrünpesto.
    Zum Schluss gibt es noch die besten vegetarischen Sandwiches. Hier haben wir beispielsweise ein Karottenpesto-Bergkäsebrot und ein Kichererbsen-Schafskäsesandwich. Wobei ich beim Preiselbeerfrischkäse-Birnen-Sandwich nicht widerstehen kann. Ich habe es ausprobiert, allerdings ohne Cayennepfeffer, und es ist sehr lecker!

    Das Buch ist gut gemacht! Die Rezeptseiten sind übersichtlich und gut strukturiert. Die Fotos, es gibt zu jedem Rezept eins, machen Appetit. Das Buch ist für Anfänger geeignet, aber auch für Hobbyköche, die zwischendurch, außer natürlich bei den Bratlingen, mal den Ofen auslassen wollen. Ein leckeres Essen ist also schnell gemacht, sofern man einige Grundzutaten, etwas Obst und Gemüse und natürlich frisches Brot Zuhause hat.

    Rezension von Heike Rau

    Sabine Fuchs und Susanne Heindl
    Veggie-Brotzeit – Aufstriche, Salate und Bratlinge für die besten Sandwiches
    88 Seiten, gebunden
    Jan Thorbecke Verlag
    ISBN-10: 3799511474
    ISBN-13: 978-3799511476
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Kochbuch |

    « Vorangehende Artikel