Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Karawane des Grauens

    Von unbekannt3933 | 4.Oktober 2002

    Unter dem Titel „die Karawane des Grauens“ veröffentlichte der weitgehend noch unbekannte Autor Wolfgang A. Gogolin einen Roman , in dem „die Behörde“ mit ihren für den Außenstehenden mitunter bizarren Strukturen Hauptthema ist. Er verbindet dies mit einer folgenreichen Verknüpfung menschlicher Schicksale.

    Wir alle fragen uns doch manchmal, was hinter den Türen jener Ämter wohl vor sich geht, vor denen wir in unbeheizten Gängen mitunter längere Zeit sitzen. Die schmuddeligen Wände mit bunten Plakaten versehen, die dem Behördengänger versichern, „Kunde“ und damit „König“ zu sein. Dabei ist man schon froh, nur… „der Nächste bitte“ zu sein.
    Wird uns die Zeit auch lang, machen wir uns selten Gedanken darüber, ob sich hinter der Tür unserer Behörde, unseres Finanzamtes, unseres Sozialamtes nicht Merkwürdiges ereignet.
    Zum Beispiel: eine schillernde Szenerie aus unverdrängten Jugendtraumata, verborgenen sexuellen Wünschen und bizarrem Machtgehabe.
    Der Autor beschreibt präzise, wie Menschen mit psychischen Krankheitsbildern, die sehr zu Sorge Anlass geben, in den Machtstrukturen des Alltags als Vorgesetzte agieren oder als Untergebene ihr Dasein fristen. Die Hierachie wird benutzt und missbraucht. Nur Starke erheben sich und geben Widerworte, werden dafür gemaßregelt, mundtot gemacht. Während Schwächere still und unauffällig vor sich hin leiden.
    Möglicherweise gar nicht einmal behördenspezifisch, sondern auch Sittenstudie einer Gesellschaft, die sich menschlicher Probleme lieber entledigt, sie verschweigt und alte Machtstrukturen gegen sozialen Fortschritt setzt.
    Der Autor wechselt geschickt zwischen Humor, Zynismus und eigener Betroffenheit, mit der er die spannende Geschichte entwickelt, um in dichter Atmosphäre das ganze Elend des menschlichen Umganges in der Berufswelt zu beschreiben. Ein Elend, das sich in Lebenslügen und Scheinwelten entlädt, um aus einer Realität zu entschwinden, der der Einzelne nicht mehr gewachsen ist oder sein will.
    Ein beeindruckender Roman, der als Zeitzeugnis einer Gesellschaft dient, in der nur noch wettergeübte Segler das raue soziale Klima überstehen, dass zwischenzeitlich in diesem Land Einzug gehalten hat. Ein Buch, das sich hervorragend als Geschenk für öffentlich Bedienstete, Beamte oder auch echte Beamtenhasser eignet – jeder wird Argumente finden!

    Wolfgang A. Gogolin
    Karawane des Grauens
    Eine Tote im Amt. Spannende, humoristische und auch schräge Erzählung, sehr gewitzt.
    ISBN:383114020–0
    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Karawane des Grauens | Kategorie Allgemein | Tags , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • Bisher keine...
    ";