Browsed by
Schlagwort: Natur,

Elke Schwarzer: Mein Bienengarten – Bunte Bienenweiden für Hummeln, Honig- und Wildbienen

Elke Schwarzer: Mein Bienengarten – Bunte Bienenweiden für Hummeln, Honig- und Wildbienen

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Ein naturnaher Garten ist eine Freude! Doch wie stellt man es an, dass Wildbienen und Hummeln in den Garten kommen? Die Autorin zeigt auf, wie man einen Garten bienenfreundlich gestalten kann.

Nicht nur die Honigbienen werden weniger, um die Wildbienen und Hummeln müssen wir uns ebenfalls Sorgen machen. Auch wenn sie keinen Honig produzieren, so sind sie doch wichtig für die Natur und die Umwelt. Denn auch sie tragen zur Artenvielfalt bei und bestäuben Pflanzen. Hummeln und Honigbienen sind relativ flexibel bei der Blütenauswahl, ist im Buch zu erfahren, während Wildbienen Lieblingspflanzen haben. Wenn sich also Bienen, Hummeln und Wildbienen im Garten einfinden sollen, ist die Auswahl der Blühpflanzen wichtig. Ein großer Garten wird deshalb nicht unbedingt benötigt. Auch für kleine Gärten und sogar Balkongärten hat die Autorin Konzepte. Wichtig ist die Naturnähe. Nicht jedes Unkraut muss weg. Eine Blumenwiese ist wesentlich einladender für Insekten als die perfekt gepflegte Rasenfläche, Naturwege besser als versiegelte Wege. Naturmauern, Totholz und selbst gebaute Insektenhotels bieten Nistmöglichkeiten.

Die Autorin schreibt in einer lockeren und sehr unterhaltsamen Sprache und erzählt dabei auch von den Erfahrungen und Beobachtungen, die sie in ihrem Garten gemacht hat. Bis auf einzelne Ausnahmen stammen die Fotos im Buch von ihr selbst. Das wirkt sehr authentisch!

Die häufigsten Arten der Wildbienen und Hummeln werden in Porträts mit ihren Lieblingspflanzen und weiteren Förderungsmöglichkeiten vorgestellt. Im Buch sind auch gleich passende Pflanzenporträts zu finden. So lernt man die Pflanzen gleich mit näher kennen und kann sie an geeigneten Standorten anpflanzen. Bisher im Garten kaum wahrgenommene und dennoch nützliche Wildblumen sieht man nun mit anderen Augen. Es macht viel Spaß, der Autorin bei ihren Ausführungen zu folgen. Man lernt dazu und erhält wertvolle Anregung zur Gartengestaltung! Das Buch eignet sich, nachdem man es einmal komplett durchgearbeitet hat, gut als Nachschlagewerk.

Am Ende des Buches befindet sich ein Serviceteil. Hier gibt es konzentrierte Informationen in Tabellen. Man kann diesen Übersichten beispielsweise gezielt entnehmen, wann welche Wildbienenarten und Hummeln im Garten zu erwarten sind oder welche Bienenpflanzen sich für Balkon und Terrasse eignen.

Rezension von Heike Rau

Elke Schwarzer
Mein Bienengarten – Bunte Bienenweiden für Hummeln, Honig- und Wildbienen
144 Seiten, Klappenbroschur
Ulmer Eugen Verlag, 2. Auflage Januar 2020
ISBN-10: 3818609489
ISBN-13: 978-3818609481
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Henry Beston: Das Haus am Rand der Welt – Ein Jahr am großen Strand von Cape Cod

Henry Beston: Das Haus am Rand der Welt – Ein Jahr am großen Strand von Cape Cod

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Henry Beston hatte das kleine Holzhaus am Meer errichten lassen, um hier seinen Urlaub zu verbringen. Doch bei den zwei geplanten Wochen blieb es nicht. Ein ganzes Jahr ist daraus geworden. In dieser Zeit lässt er die Natur auf sich wirken, setzt sich den Naturgewalten aus und notiert seine Beobachtungen.

Vor 90 Jahren erschien dieses Buch erstmals. Nun liegt es auch in deutscher Sprache vor. Es war mir eine Freude, diesen Klassiker zu lesen!

Ich bin begeistert von diesem feinen Sprachstil. Henry Beston erzählt so detailliert und bildhaft, dass ich Strand und Meer vor Augen habe, den Wind spüre und die Vögel in meiner Vorstellung ziehen sehe. Immer wieder gibt es spannende Veränderungen im Jahresverlauf, die der Autor mit hellwachen Sinnen genau beobachtet und dokumentiert. Seine Gedanken, die Umwelt betreffen, sind auch heute noch aktuell. Ich habe mir viel Zeit für dieses Buch gelassen und die Gedanken schweifen lassen.

Das Buch besteht aber nicht nur aus Natur- und Landschaftsbeschreibungen, es lässt auch einen Blick in das alltägliche Leben des Autors in diesem besonderen Jahr zu. So wird das kleine Haus beschrieben, das Rückzugsort ist und Schutz bietet. Das aber durch die vielen Fenster auch einen Rundumblick nach draußen zulässt. Dennoch hat der Autor auch nachts das Haus verlassen.

Henry Beston lebt nicht isoliert in diesem einsamen Jahr. Er hält Verbindung zu den Männern der Küstenwache, die regelmäßig am Strand patrouillieren. Dann sind da noch seine Ausflüge nach Orleans, um Lebensmittel einzukaufen. Briefe gehen hin und her.

Das Buch ist eine Einladung dafür, die Natur genauer zu betrachten. Das kann man schon bei einem regelmäßigen Blick aus dem Fenster oder dem täglichen Spaziergang tun. Es gibt unendlich viele Veränderungen im Verlauf der Jahreszeiten und von Jahr zu Jahr, die sich beobachten lassen.

Sehr gut gefällt auch die hochwertige Aufmachung des Buches mit Leineneinband, Lesebändchen und Schuber!

Rezension von Heike Rau

Henry Beston
Das Haus am Rand der Welt – Ein Jahr am großen Strand von Cape Cod
Aus dem Amerikanischen von Rudolf Mast
224 Seiten, gebunden im Pappschuber
Mare Verlag
ISBN-10: 3866482698
ISBN-13: 978-3866482692
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Keri Smith: Mach dich auf

Keri Smith: Mach dich auf

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Es gibt Dinge, die das Leben verändern können. Oder es ist das Leben, das sich verändern muss. Weil Unzufriedenheit vorherrscht, weil es nicht vorwärts geht und weil die gute Laune steckengeblieben ist. „Mach dich auf“ ist ein Buch mit einem Lösungsansatz für solche Fälle. Wer mag, kann sich der Wander Society anschließen. Das kostet nichts, man muss nichts unterschreiben und man muss auch keinen Kontakt mit anderen Wanderern aufnehmen.

Es geht nicht darum, mit Riesenrucksack und Wanderschuhen die Welt zu umrunden. Es geht mehr um Spaziergänge ohne Ziel in der näheren Umgebung und um Achtsamkeitstraining oder auch Gehmeditation. Es ist wichtig, sich auf sich selbst zu besinnen, die Umgebung wahrzunehmen, den eigenen Atem und das Gehen. Es ist gar nicht so einfach, sich von den Gedanken, die sonst das Leben bestimmen und die so schwer sind und sich im Kreis drehen, freizumachen und sich auf bis dahin eher Nebensächliches zu konzentrieren. Das geht nicht von heute auf morgen. Es ist ein Lernprozess. Doch die Autorin schafft es, zu motivieren und mit kreativen Tipps zu helfen.

Das Buch ist sehr speziell. In seiner Aussagekraft, aber auch in der Gestaltung. Das ziellose Spazierengehen wird stilisiert zu einer ganz besonderen Sache. Es hat etwas Geheimnisvolles. Es ist etwas, das man entdecken und sich erarbeiten muss. Es wird nicht jedem offenbart. Es gibt zwar überall Spuren, aber nicht jeder erkennt diese.

Langweilig wird das Wandern nicht. Die Autorin hat viele Ideen, wie man sich beschäftigen und die Wahrnehmung trainieren, die Natur entdecken oder Feldforschung betreiben kann. Außerdem gibt es zahlreiche Tipps zum Recherchieren des Themas, mit denen man sich auseinandersetzten kann. So lassen sich auch andere Meinungen und Ansichten in das eigene Denken mit einbeziehen. Das Buch hat also Charme und irgendwie ist es auch witzig.

Rezension von Heike Rau

Keri Smith
Mach dich auf
Aus dem Englischen von Astrid Gravert
178 Seiten, gebunden
Verlag Antje Kunstmann
ISBN-10: 3956141741
ISBN-13: 978-3956141744
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

David G. Haskell: Das verborgene Leben des Waldes – Ein Jahr Naturbeobachtung

David G. Haskell: Das verborgene Leben des Waldes – Ein Jahr Naturbeobachtung

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Wohin man auch schaut, Natur ist überall. Der amerikanische Biologe David G. Haskell beschränkt sich bei seinen Naturbeobachtungen allerdings auf einen Kreis mit einen Durchmesser von einem Meter. Dieser liegt in den Bergen von Tennessee auf einer Terrasse in einem urwüchsigen, an einem Hang gelegenen Wald. Sein Mandala, also die Gemeinschaft die dort herrscht, will er beobachten. Er will sehen, was dieses Fleckchen Erde ihm erzählt und dies an den Leser weitergeben. Es gibt hier einen Stein, auf dem der Naturbeobachter sitzen kann, um Pflanzen und Tiere, bis hin zu den kleinsten Lebewesen, die nur mit einer Lupe zu erkennen sind, zu beobachten.

Ein Jahr dauern die Beobachtungen an. Immer wieder nimmt David G. Haskell sich Zeit und kommt in den Wald. Er verändert nichts, er greift nicht ein, er ist einfach nur da und schaut. Ab und an fotografiert er. Es gibt einige Seiten mit diesen sehenswerten Bildern im Buch.

Natürlich sieht ein Naturforscher etwas genauer hin. Er hat eine andere Wahrnehmung und das nötige Wissen zum Erkennen von Zusammenhängen. Das findet Niederschlag in den sehr lesenswerten Naturbeschreibungen. Sehr komplex sind diese Ausführungen, sehr ausführlich und auch weitertragend. Die Gedanken schweifen ab, natürlich nicht vom Thema, aber Erfahrungen, Gehörtes und Gelerntes fließen ein. Fast schon poetisch sind viele Zeilen im Buch. Der Leser wird zu Überlegungen angeregt, zur eigenen Beschäftigung mit der Natur.

Die Vielfalt, die auf diesem quadratmetergroßen Kreis herrscht, ist unglaublich und auch wie der Verlauf der Jahreszeiten zu Veränderungen führt. Dinge, die man kaum wahrnimmt oder die einfach so sind im täglichen Einerlei, werden plötzlich sichtbar. Es wird Zeit, die Natur neu zu entdecken! Der Autor gibt genügend Anregungen. Damit ist das Buch auch ein sehr schönes Geschenk für Leser mit Sinn für Natur.

Rezension von Heike Rau

David G. Haskell
Das verborgene Leben des Waldes – Ein Jahr Naturbeobachtung
Aus dem Englischen von Christine Ammann
288 Seiten, gebunden
Verlag Antje Kunstmann
ISBN-10: 3956140613
ISBN-13: 978-3956140617
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Thomas Hettche: Pfaueninsel

Thomas Hettche: Pfaueninsel

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Ausflug in die Geschichte einer längst vergangenen Welt…

Wer dieses Buch zur Hand nimmt, wird entzückt sein von der feinen Aufmachung und dem auf edlem Papier geschriebenen Roman. Schon bei den ersten Seiten überkommen einen Erinnerungen an Fontane mit seinen herrlichen Beschreibungen der Mark Brandenburg. Die Pfaueninsel liegt inmitten einer naturnahen Havellandschaft umgeben vom Wasser der Havel. Fauna und Flora nehmen breiten Raum in der Schilderung ein, denn es raschelt vom Schilf, das tief in den See hineinzuwachsen scheint, vom Gezwitscher der Vögel, dem Rauschen der Blätter und dem Wechsel der Jahreszeiten.

Man ahnt die Pracht und Herrlichkeit einer zu Beginn des 19.Jahrhunderts noch wundersamen Beschaulichkeit.

In diesem Gelände blühen neben den realen geschichtlichen Ereignissen mythische Figuren und Erlebnisse.

Preußenkönige haben sich hier einen Landsitz geschaffen, zu dem entsprechendes Personal gehört. Gärtner haben das Gelände urbanisiert und pflegen und hegen die königlichen Gebäude und Gärten. Marie und ihr Bruder Christian sind die hervorgehobenen Figuren, die sich in dieser Landschaft mit ihren bäuerlichen Gewohnheiten wohlfühlen. Beide sind zwergwüchsig und in ihrer Anomalie anziehend für die Leute des Personals und schockierend für die Königin Louise, die Marie als Monster bezeichnet. Gustav verliebt sich in das Schlossfräulein Marie, und sie schaut scheu auf ihn, den groß gewachsenen Gärtnersohn. Sie beherrscht mit ihrem Charme, ihrer besonderen Beobachtungsgabe und teils heiterer und teils melancholischer Gelassenheit das weitere Geschehen.

Die Insel entwickelte sich zu einem Zoo exzotischer Tiere und Planzen, zu denen die kleinwüchsiger Menschen oder Riesen ihren Beitrag leisteten

Mit den Figuren umspielt Th. Hettche seinen Roman über die Geschichte der Pfaueninsel, die uns weit in den Beginn des 19.Jahrhunderts zurückführt. Zwischen Befreiungskriegen und damit einhergehend politischen Umbrüchen aller Art, Gartenkunst und Schlossherrlichkeit erfährt man allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Insel und ihrer Herrschaft. Bekannte Namen der Gartenkunst und der Architektur von Schinkel bis zu Lenné tauchen auf und zeigen uns die Baukunst und die Denkmalpflege in ihrer damaligen Pracht. Die Nähe zur Natur und die Verwirrung um die Protagonisten vermitteln uns den Eindruck einer entrückten Welt. Th. Hettche findet jedoch immer wieder auf den Boden der realen Geschichte zurück. Die wahre Geschichte der Pfaueninsel mit ihrer Entstehung und Verwendung bis zu ihrem Untergang wird uns in ästhetischen Bildern nahe gebracht. Poetische Ausflüge in die Naturgegebenheiten sind es, die uns mitreißen!

Diesen wunderschönen Roman kann man uneingeschränkt empfehlen!

Thomas Hettche
Pfauensinsel
352 Seiten, gebunden
Kiepenheuer & Witsch, August 2014
ISBN-10: 3462045997
ISBN-13: 978-3462045994
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Susanne Riha: Komm mit hinaus! – Die Natur im Jahreslauf

Susanne Riha: Komm mit hinaus! – Die Natur im Jahreslauf

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Die Natur kennenzulernen, ist für Kinder sehr spannend, denn im Verlauf der Jahreszeiten gibt es viele Veränderungen. Kinder können das schon auf dem Cover sehen. Anhand eines Kastanienbaumes wird das deutlich gemacht.

Ins Detail geht es dann im Buch. Jeder Jahreszeit ist ein eigenes Kapitel zugeordnet, das wiederum in die verschiedenen Monate aufgeteilt ist.

Eingestimmt wird zunächst auf die Jahreszeit mit einem kindgerechten, nicht zu langen, aber dennoch sehr informativem Text, zu dem ein sehr detailreiches und großformatiges Landschaftsbild gehört. Im Frühlingsbild stehen die Kühe auf der Weide, Rapsfeld und Kastanienbaum blühen, die Häsin hat Junge. Kinder können zur nächsten Jahreszeit blättern, das Bild vergleichen und sehen, was sich verändert hat. Die insgesamt vier Jahreszeitenbilder gibt es aber noch einmal auf einem zum Buch gehörenden Poster, sodass Kinder die Bilder auch zusammenhängend betrachten können. Auf der anderen Seite dieses Posters ist das Coverbild großformatig zu sehen. Das ist eine tolle Sache!

Auf den Seiten, die den Monaten zugeordnet sind, erfahren Kinder, welche Pflanzen blühen und was die Tiere machen. Spannendes und all das, was Kinder bei Spaziergängen beobachten können, wird gezeigt. Dabei kommt auch dem Naturschutz Beachtung zu. Kinder erfahren, was sie für ihre Umwelt tun können. Das sind ganz einfache und kinderleicht nachvollziehbare Dinge. Außerdem werden bestimmte Themen gesondert aufgegriffen und ausführlich erklärt. Dazu gehört zum Beispiel „Der Kreislauf des Wassers“.

Das Buch überzeugt durch seine Vielfalt. Die Texte sind kurz und verständlich gehalten. Bildmaterial, in Form von detailreichen Zeichnungen, ist reichlich vorhanden. Kinder werden zum Sehen, Staunen und Fragenstellen eingeladen. Das Buch ist ein Begleiter durch das ganze Jahr, kann Beschäftigungsbuch und Nachschlagewerk sein.

Rezension von Heike Rau

Susanne Riha
Komm mit hinaus! – Die Natur im Jahreslauf
48 Seiten, gebunden
Annette Betz Verlag
ISBN-10: 3219116043
ISBN-13: 978-3219116045
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Helena Arendt: Naturgeschenke – 100 Ideen zum Gestalten mit Kindern

Helena Arendt: Naturgeschenke – 100 Ideen zum Gestalten mit Kindern

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Wer aufmerksam der Natur gegenüber ist, weiß es: Draußen gibt es unglaublich viel zu entdecken. Im Wald, auf der Wiese, am Bach und auf dem Feld. Natürliches Bastelmaterial kann von einem Spaziergang mitgebracht werden, das ganze Jahr über.

Anregungen zu kleinen kreativen Naturgeschenken gibt Helena Arendt mit ihrem Buch. Sie stellt Bastelmaterialien und Bastelideen vor. Wer also gerne mit Kindern basteln möchte, muss dieses Buch haben. Es überzeugt durch kreative Vorschläge und interessante Anleitung zu Kunstobjekten, Dekorationen, Körperpflegeprodukten, Rezepten für die Naturküche und mehr. Schon das Buch anzuschauen, lässt Kinderaugen glänzen. Es motiviert und weckt Begeisterung und Abenteuerlust!

Natürlich brauchen Kinder je nach Alter die Begleitung durch einen Erwachsenen. Dennoch werden die Kinder direkt von der Autorin angesprochen. Das gefällt sehr gut. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, zum Beispiel „Geschenke aus Pflanzen“, „Geschenke aus Samen und Früchten“ und „Geschenke aus Erde und Stein“.
Man wird natürlich nie zu dem gleichen Ergebnis kommen, wie die Autorin. Sie sagt das auch. Die Ausgangsmaterialien sind immer anders. Aber das ist ja das Schöne. Jeder kann eigene Kunstwerke schaffen. Die Bilder im Buch sind eine Anregung zur Orientierung.

Der erste Vorschlag im Buch sind die Wasserblüten. In Gläser oder Schüssen werden Blüten und auch einige kleine Blätter ins Wasser gesetzt. In herrlicher Farbenbracht schwimmen hier dann Gänseblümchen, Butterblumen und was die Natur sonst noch zu bieten hat. Wunderschön sieht das aus und es ist ganz einfach zu machen. Aber auch wer eine größere Herausforderung sucht, wird fündig. Es gibt eine Vielzahl an ganz unterschiedlichen Vorschlägen, darunter geflochtene Tischsets aus Gräsern, Papier aus Pflanzenfasern, duftende Kräutersäckchen und Teemischungen, Blütenseifen, mit Blüten und Blättern gestaltete Grußkarten, Bilder mit Blätterabdrücken, Kürbisvögel, Bilderrahmen aus Zweigen und Schmuck aus Naturmaterialien. Es ist ein wirklich sehr inspirierendes und einladendes Buch!

Rezension von Heike Rau

Helena Arendt
Naturgeschenke – 100 Ideen zum Gestalten mit Kindern
232 Seiten, Klappenbroschur
Haupt Verlag
ISBN-10: 3258600759
ISBN-13: 978-3258600758
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Sabine Zeller: Wilde Sträuße – Selbst gepflückt aus der Natur

Sabine Zeller: Wilde Sträuße – Selbst gepflückt aus der Natur

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Wer keinen Garten hat, muss trotzdem kein Geld für Blumensträuße ausgeben. Wildblumen wachsen kostenlos überall in der Natur. Einen Blick dafür muss man natürlich haben und auch Fantasie, um aus Wildblumen schöne Arrangements zu binden. „Wilde Sträuße – Selbst gepflückt in der Natur“ hilft hier weiter.

Zunächst sollte man die Einführung lesen. Hier erfährt man, was beim Pflücken von Wildblumen zu beachten ist, wo man Ausschau halten sollte, was überhaupt gepflückt werden darf und was nicht und wann der richtige Zeitpunkt zum Blumenschneiden ist. Es geht hier auch um Erhaltung von Lebensräumen und Artenvielfalt.

Natürlich wird auch aufgezeigt, wie das Prinzip des Blumenbindens funktioniert und wie die Blumen zu handhaben sind, damit sie lange frisch bleiben in der Vase.

Die Autorin folgt dann dem Jahresverlauf und zeigt Pflanzen, die schöne Blüten haben und die es lohnt zu pflücken. Es gibt fantasievolle Pflanzenporträts und Bildmaterial. Allerdings sind die Fotos, die bestimmte Wildblumen zeigen sehr klein, sodass man hier kaum Details erkennen kann. Ein schön arrangierter Strauß wird dann ganzseitig gezeigt.

Man kann sich inspirieren lassen und einen duftenden Veilchenstrauß binden, der sehr gut in einem Eierbecher zur Geltung kommt. Rote Taubnessel und Wiesenschaumkraut sehen in einem Porzellankrug sehr schön aus. Sehr ansprechend sieht der Strauß mit Maiglöckchen und Waldmeister aus. Auch Walderdbeere und Frauenmantel machen sich gut in der Vase. Die kleinen Erdbeeren laden zum Naschen ein.

Also auch Früchte und Beeren lassen sich mit in Sträuße, Gestecke oder Kränze einbinden. Unreife Brombeeren, Holunderbeeren und Feuerdorn sind geeignet. Auch mit Zieräpfeln, Walnüssen und Schlehenzweigen kann gearbeitet werden.

Die Autorin regt mit ihren Texten die Fantasie an. Sie beschreibt das Farbzusammenspiel oder auch die Formen der Blumen hinsichtlich ihrer Wirkung. Da bekommt man Lust, sich beim Spaziergang nach Wildblumen umzusehen, für einen selbst zusammengestellten Strauß.

Rezension von Heike Rau

Sabine Zeller
Wilde Sträuße – Selbst gepflückt aus der Natur
Fotos von Jens Hasler
112 Seiten, gebunden
Jan Thorbecke Verlag
ISBN-10: 3799505237
ISBN-13: 978-3799505239
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Richard Mabey: essbar – Wildpflanzen, Pilze, Muscheln für die Naturküche

Richard Mabey: essbar – Wildpflanzen, Pilze, Muscheln für die Naturküche

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Unsere Natur hat vielerlei zu bieten, was unsere Küche bereichern kann. Nicht jeder hat einen Blick für die vermeintlichen Unkräuter, aber es gibt doch viele naturverbundene Menschen, die Wildkräuter zu schätzen wissen. Das Sammeln erfreut sich wachsender Beliebtheit. Wilde Brombeeren, Walderdbeeren, Bärlauch, Holunderblüten, Haselnüsse, Waldmeister, echtes Mädesüß und vieles mehr kann man von Naturspaziergängen mitbringen. Und das kostenlos.

Natürlich muss man sich auskennen in der Pflanzenwelt und beim Sammeln auch ein paar Regeln beachten, aber hierüber informiert der Autor in seinem Buch sehr ausführlich. Es gibt viel zu entdecken und wer sich aufmachen möchte in die Natur, kann vorab die ausführlich gehaltenen Pflanzenporträts lesen. Dem vorangestellt ist eine Kurzzusammenfassung der jeweiligen Pflanze. Nach dem Lesen der Seiten kennt man also Merkmale und Verbreitungsgebiete.
Man bekommt Informationen und Anregungen, lernt essbare Pflanzen kennen und lernt, wie man diese in der Küche verarbeiten kann. Klassische Rezepte stehen hier neben ungewöhnlichen Vorschlägen. Vieles lässt sich allerdings auch pur direkt in der Natur genießen. Auch dazu lädt der Autor ein.

Allerdings ist nicht alles essbar. Deswegen sind im Buch, auch zu Vergleichszwecken, giftige Vertreter unter den Pflanzen mit aufgeführt. Bei den Pilzen kommt das besonders zum Tragen.

Neben den im Erzählstil gehalten Texten gibt es auch eine Vielzahl von Bildmaterial. Die Fotos sind großformatig angelegt, damit man viel erkennen kann. Daneben gibt es Nahaufnahmen mit wichtigen Details. Außerdem gibt es hinten im Buch noch kleine detailgetreue Farbzeichnungen, die sehr faszinierend sind. Damit ist das Buch informativ und zugleich schön anzusehen. Es kann als Informationsquelle und Nachschlagewerk gleichermaßen dienen.

Rezension von Heike Rau

Richard Mabey
essbar – Wildpflanzen, Pilze, Muscheln für die Naturküche
464 Seiten, gebunden
Haupt Verlag
ISBN-10: 3258077606
ISBN-13: 978-3258077604
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Jonathan Franzen: Weiter weg

Jonathan Franzen: Weiter weg

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Jonathan Franzen hat die wunderbare Gabe, in seinen Romanen und Schriften Herz und Verstand sprechen zu lassen!

So auch in seinem neuen Buch mit Essays, in denen er über menschliche Beziehungen, Selbsterkenntnis und Weisheit zu uns spricht.

Der erste Essay beginnt mit einer Rede vor Absolventen des Kenyon College im Mai 2011 mit Anregungen, das Leben aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Eine ähnliche Rede vor Absolventen des Colleges hat sein enger verstorbener Freund David Foster Wallace im Jahr 2005 unter dem Titel „Das hier ist Wasser“ gehalten.

Franzens Essays handeln von der Liebe zu Eltern, Geschwistern, Freunden und zwischen Paaren. Er berichtet z.B., wie die neuen Techniken und seine Liebe zur Einsamkeit und Natur bei ihm ein heilloses Durcheinander ausgelöst haben. Geräte zur virtuellen Nutzung machen nach seiner Meinung süchtig und lassen das emotionale Wachstum veröden, ohne dass er sie deshalb ganz verteufeln würde. Selbstliebe und Selbsterkenntnis sind die eine Seite, die auf Technik beruhende Fremdheit und der Verlust des Ichs die andere.

Seine Worte und sein Fazit über Toleranz gegenüber den Mitmenschen zum Ende des ersten Artikels wirken tröstlich, einsichtig und human zugleich.

In einem weiteren Essay weiß er über Einsamkeit und Selbstfindung in der abgelegenen Natur zu berichten. Er nimmt harte äußere Bedingungen in Kauf, um nach Monaten, die er auf Lesereisen verbracht hat, eine Auszeit zu nehmen. Dabei erfreut ihn die Beobachtung der Vögel, die seiner ausgedehnten Liebe zu dem fliegenden Getier geschuldet ist. Das Leben von Robinson Crusoe, das er zur Lektüre dabei hat, veranlasst ihn, sein eigenes Leben im Kontext von Natur und Zivilisation zu überdenken.

In den weiteren Artikeln geht es um Freunde, Bücher, Naturschutz und zahlreiche andere Themen, die ihn immer wieder beschäftigen.

Mit wachem Geist und aufmerksamen Blicken durchleuchtet er sein eigenes Verhalten und das der anderen. Sicher kommt ihm dabei sein Wissen um die Kritische Theorie von Max Horkheimer und T.W. Adorno zugute.

Die Aufzeichnungen Jonathan Franzens erinnern an Selbstgespräche oder Dialoge, und man liest sie mit höchstem Interesse und persönlichem Gewinn. Sie sind witzig, geistreich, selbstkritisch, sarkastisch und auf jeden Fall immer wieder mitreißend. Es geht um die Natur, das Leben als Schriftsteller, die Einschätzung bestimmter Literaturgattungen, Freunde und um Beziehungen zwischen Menschen. Man versteht durch seine Schriften, was „Leben“ heißt.

Was Jonathan Franzen von zahlreichen Schriftstellern zu erzählen weiß, den geschätzten und weniger geschätzten, macht zuweilen Schmunzeln und zeigt eine umfassende Kenntnis seiner literarischen Vorlieben. Franzens Bildung gekoppelt an seine Redegewandtheit machen die Aufsätze zu einer anregenden, nachdenkenswertes und für mich auch vergnüglichen Lektüre mit Wiedererkennungswert.

Jonathan Franzen
Weiter weg
368 Seiten, gebunden
Rowohlt Verlag
ISBN-10: 349802132X
ISBN-13: 978-3498021320
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen