Browsed by
Schlagwort: Zukunftsvisionen

Katy Ross Pool: The Age of Darkness – Feuer über Nasira (Band 1)

Katy Ross Pool: The Age of Darkness – Feuer über Nasira (Band 1)

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Die Propheten, die einst über die Geschicke der Welt bestimmten, sind schon vor langer Zeit verschwunden. Doch gibt es eine letzte geheime Prophezeiung. Die Menschen brauchen einen neuen Propheten, der Kenntnis von dieser Vorhersage hat, damit drohendes Unheil aufgehalten werden kann. Längst ist er geboren, doch seine Gabe hat sich noch nicht offenbart.

Fünf Menschen sind schicksalhaft unmittelbar mit der Prophezeiung verbunden: Ephira ist eine Mörderin, die als „Blasse Hand“ bekannt und gefürchtet ist. Dabei tötet sie nur, um ihre Schwester Beru zu retten. Doch Beru möchte nicht, dass anderen für sie das Leben genommen wird.
Hassan, der Prinz von Herat, musste aus dem einst von seinem Vater regierten Land nach Pallas Athos fliehen. Der Hierophant droht, seine Macht immer weiter auszubauen und Hassan sucht nach einer Möglichkeit sich ihm entgegenzustellen.
Jude ist ein Paladinkrieger, der zum Orden des Letzten Lichts gehört und dazu berufen ist, den letzten Propheten ausfindig zu machen.
Bleibt noch Anton, der Spieler. Er soll über die Gabe des Sehens verfügen, schafft es jedoch nicht, sie zu nutzen. Er ist auf der Flucht vor sich selbst und vor seinem Bruder,

Man bekommt es in diesem Fantasy-Roman mit sehr vielen Personen zu tun und hat zunächst keine Möglichkeit, jemanden besser kennenzulernen. Die Autorin wechselt zwischen den fünf Hauptpersonen und widmet ihnen abwechselnd nur relativ kurze Kapitel. Aber der Schreibstil zieht mit, man gewöhnt sich und lernt die jungen Leute immer besser kennen und zu unterscheiden. Jeder Charakter ist einzigartig, was seine Denkweise und Fähigkeiten angeht. Auch das Glossars am Ende des Buchs hilft mit Kurzzusammenfassungen zu den Personen weiter.

Die Erzählweise ist sehr detailreich, sodass auch die Handlungsorte gut vorstellbar werden. Nach einiger Zeit ist mir das Abtauchen in die Geschichte gelungen und ich konnte das Buch kaum mehr weglegen. Dass einiges vorhersehbar ist, macht nichts, denn es gibt auch viele überraschende und ausgesprochen spannende Momente. Es ist viel Magie mit im Spiel. Ab und an wird mit etwas Humor gewürzt und romantische Momente sind ebenfalls eingestreut.

Das Ende könnte dramatischer nicht sein. Es klärt sich auf, wer auf welcher Seite steht. Es bleiben jedoch viele Fragen unbeantwortet. Das macht Lust auf den nächsten Band der Reihe.

Rezension von Heike Rau

Katy Ross Pool
The Age of Darkness – Feuer über Nasira (Band 1)
Aus dem amerikanischen Englisch von Anja GaliÄ
576 Seiten, gebunden
cbj, September 2020
ISBN-10 : 3570165612
ISBN-13 : 978-3570165614
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Charlotte Kerner: Jane Reloaded

Charlotte Kerner: Jane Reloaded

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Was im Laos-Labor vor sich geht und an welchem Projekt ihr Vater arbeitet, wusste Tanja Jane Klark als Kind nicht. Es stand und steht zwischen ihren Eltern, die sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Meinungen schließlich getrennt haben. Erst nach ihrem Studium wird Tanja Jane von ihrer Großmutter eingeweiht, weil sie ohnehin schon einiges ahnt. Die junge Paläontologin begibt sich schließlich auf die Reise zu ihrem Vater, um sich an seinen Forschungsarbeiten zu beteiligen.

Grundlage ist ihre Beschäftigung mit Sprachtheorien und der Frage, ob es eine Ursprache gab. Das kann sie nun am lebenden Objekt durchführen. Die Genforschung macht es möglich. So steht sie dann der Neuzüchtung eines Frühmenschen, Homo erectus, gegenüber. Es ist wie eine Zeitreise 400.000 Jahre in der Menschheitsgeschichte zurück. Das erfüllt Tanja Jane mit Ehrfurcht. Sie ist fasziniert von dem jungen Mann, der Jamie genannt wird. Wenig professionell verliert Tanja Jane den Abstand zu ihrem Versuchsobjekt und verliebt sich.

Die Autorin greift mit dem Roman ein sehr interessantes Thema auf. Allerdings wird es im Buch viel zu kurz gefasst dargestellt. Man erhält einen spannenden Einblick in die Menschheitsgeschichte und das alles wird verknüpft mit den Erlebnissen Tanja Janes, die als junge Wissenschaftlerin aber sehr naiv wirkt.
Ein solches Zukunftsszenario, wie im Buch geschildert, vor Augen zu haben, lässt die Fantasie Purzelbäume schlagen und regt zum Nachdenken an. Die Genforschung ist ein sehr aktuelles Thema, mit Möglichkeiten, die man kaum erfassen kann.

Die Autorin schreibt sehr verständlich und einfach. Kompliziertes bleibt draußen. Trotzdem liest sich das Buch stellenweise nicht wie ein Roman, sondern wie ein Sachbuch. Auf der anderen Seite sind diese Hintergrundinformationen über die Entstehungsgeschichte der Menschheit und die Zukunftsvisionen lesens- und bedenkenswert. Aber es fehlt die Einheit zwischen Handlung und Rahmen.

Die Hauptpersonen bleiben Schemen, auch weil das Buch so kurz ist. Zum wirklichen Kennenlernen reicht die Zeit nicht. Deswegen kann man die Liebe zwischen Tanja Jane und Jamie nicht nachvollziehen.
Dann die interessante Familiengeschichte hinter Tanja Jane mit den Generationen von forschenden Frauen. Das hätte ausgebaut werden müssen, bietet es doch eigentlich eine Vielfalt an Meinungen und Standpunkten. Und das ist es doch, was man zur eigenen Meinungsbildung braucht.

Rezension von Heike Rau

Charlotte Kerner
Jane Reloaded
216 Seiten, gebunden
Beltz & Gelberg
ISBN-10: 340781092X
ISBN-13: 978-3407810922
-> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

Martina André: Die Teufelshure

Martina André: Die Teufelshure

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
John Cameron hasst den Tod. An der Hinrichtung Henry Strattons hat er kein Interesse. Die Umstände sind allerdings schon spannend. Offiziell soll er an einem Komplott gegen das Parlament beteiligt gewesen sein. Inoffiziell heißt es, dass er die Finger nicht von Lord Chester Cuninghames Mistress lassen konnte. Während die Hinrichtung in vollem Gange ist, wartet John zurückgezogen in einem Pub ab. Ausgerechnet hier lernt er eine junge, bezaubernde Frau kennen, der die Hinrichtung scheinbar sehr zu Herzen geht. John und Madlen MacDonald haben viel gemeinsam, stammen sie doch beide aus den Highlands. Es trifft John hart, als er erkennt, dass Madlen zum schwarzen Lord gehört. Sie ist also die Teufelshure!
Dennoch begegnet John Madlen wieder. Er nimmt eine Einladung von ihr an. Es kommt wie, es kommen muss. Es gibt kein Halten mehr. Als Madlen ihn in ihre Geheimnisse einweiht, entdeckt John, dass er für sie töten würde. Aber fürs Erste beschließen die beiden, zu fliehen. Doch Cuninghame hat längst Pläne mit John und Madlen gemacht. Er steht einer geheimen Bruderschaft vor und ist bereit alles zu tun, um seine Ziele zu erreichen. Beide werden gefasst und John bekommt die Macht des Lords zu spüren, der mit dem Teufel im Bunde ist. Wegen fadenscheiniger Gründe wird John zum Tode verurteilt.

Die Geschichte beginnt in Schottland im Jahre 1647 und ist von der Romantik zwischen den beiden Liebenden geprägt. Die Zeiten sind hart, herrscht doch Krieg. Der schwarze Lord verfolgt John und Madlen ohne Gnade. Immer wieder werden die beiden getrennt. Es ist ein Kampf auf Leben und Tod. Das allein wäre schon spannend genug. Lord Chester Cuninghame hat jedoch ein Geheimnis. Ein mysteriöser Stoff hat ihm zur Unsterblichkeit verholfen. Sein Ziel ist es, die Weltherrschaft zu erlangen. Auch John wird Opfer seiner widerlichen Experimente, die schon so viele Menschenleben gekostet haben.
Man verfolgt den Verlauf der Geschichte mit Spannung, muss mit ansehen, wie John alles verliert.

Genau an der richtigen Stelle, lässt die Autorin neue Aspekt in die Geschichte einfließen. Ein Zeitsprung in die Gegenwart, in das Jahr 2009, sorgt für frischen Wind. Lord Chester Cuninghame hat mittlerweile ein riesiges Imperium aufgebaut. Immer noch experimentiert er im Verborgenen. Es ist erschreckend, zu sehen, wie weit er gekommen ist. Aber auch John hat sich weiterentwickelt und setzt dem schwarzen Lord einiges entgegen. Ins Spiel kommt auch eine junge Wissenschaftlerin, die mit einer neuen Droge experimentiert. Sie beeinflusst das Geschehen auf ihre Weise. John erkennt in ihr Madlen wieder. Vergangenheit und Gegenwart werden auf interessante Weise verbunden. Der Tod ist allgegenwärtig, dabei ist er es, der besiegt werden soll.
Wie man schnell bemerkt, kommen in diesem Buch unterschiedliche Genre zum Tragen. Diese Mischung sorgt für ein perfektes Leseerlebnis.
Die Charaktere, bis hin zur kleinsten Nebenrolle, sind sehr gut beschrieben.
Man hat Spaß am Lesen, wird gut unterhalten und was zum Nachdenken gibt’s auch.

Rezension von Heike Rau

Martina André
Die Teufelshure
662 Seiten, broschiert
Rütten & Loening Verlag
ISBN-10: 335200773X
ISBN-13: 978-3352007736