Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Ulmer Naturführer: Pilze Sammeln und Bestimmen

    Von hera | 22.Juni 2004

    Es ist schon ein ganz besonderes Vergnügen, durch Wälder und Wiesen zu streifen und dabei Pilze zu suchen. Doch so mancher Pilz lässt sich nicht auf Anhieb bestimmen. Und auch die Ähnlichkeit mancher Giftpilze mit Speisepilzen ist nicht zu unterschätzen. Ein Buch über Pilze kann hier Hilfestellung leisten. Im Ulmer Naturführer werden über 200 verschiedene Pilzarten beschrieben.

    Im ersten Kapitel „Sammeln“ geht es um die Grundlagen. Jeder Pilzsucher braucht eine Ausrüstung. Wichtige Regeln sollten bekannt sein. So gilt: Bei der kleinsten Unsicherheit einen Pilzberater aufsuchen oder auf den Verzehr des fragwürdigen Pilzes verzichten.

    Die Abbildungen im Hauptteil zeigen die Pilze in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien oder auch so, wie sie am Fundort zu sehen sind. Alle typischen Merkmale werden genau beschrieben. Dazu gehören Merkmale von Hut, Lamellen bzw. Röhren, Stiel, Fleisch, Geruch und Geschmack. Zu erfahren ist auch, wo und wann im Jahr man den Pilz gewöhnlich antrifft. Dazu werden Aussagen zum Wert und zur Verwendung des Pilzes gemacht. Auf mögliche Verwechslungsgefahren mit ungenießbaren oder giftigen Pilzen wird ebenfalls hingewiesen. Besonders typische Merkmale im Text sind grau hinterlegt.

    Im Kapitel „Pilzverwertung“ gibt es Tipps zum Pilze putzen und zur anschließenden Verwendung. Aber nicht immer schließt ein leckeres Pilzgericht den Sammeltag ab. Pilze können beispielsweise auch eingefroren, eingelegt oder getrocknet werden.
    Hin und wieder hört man natürlich auch von Pilzvergiftungen. Sollten unerwartet Beschwerden auftreten, ist es natürlich wichtig zu wissen, was zu tun ist. Die Telefonnummern der Giftinformationszentralen sind im Buch mit aufgelistet.

    Fazit:
    Ein handlicher und sehr übersichtlicher Ratgeber im Taschenbuchformat. Besonders hilfreich sind die Fotos, die die Pilze in ihren unterschiedlichen Entwicklungsstadien zeigen. Die dazugehörigen Steckbriefe sind gut überschaubar, so dass schnell alle wichtigen Details nachgeschlagen oder verglichen werden können.

    Die Autorin:
    Renate Volk befasst sich seit ihrer Kindheit mit Pilzen. Im Hauptberuf ist sie Ergotherapeutin und Gesundheits- und Ernährungsberaterin. Sie unterrichtet am Bildungsinstitut in Stuttgart.

    Der Fotograf:
    Fridhelm Volk ist selbstständiger Fotograf. In diesem Fach unterrichtet er an der Freien Kunstfachschule Stuttgart. Dem Fotografieren von Pilzen widmet er sich mit besonderer Hingabe.

    Rezension von Heike Rau

    Renate und Fridhelm Volk
    Ulmer Naturführer: Pilze Sammeln und Bestimmen
    253 Seiten, über 980 Pilzabbildungen
    Klappenbroschur
    Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart
    ISBN: 3-8001-4468-9
    Bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... 2.027 Aufrufe Kein Kommentar » | Kategorie Allgemein | Tags , , , , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • Wald Pilze sammeln Ulm
    • pilze sammel ulm
    • pilzexperte ulm
    • pilze suchen in ulm
    • ratgeber pilzesammeln
    • Naturführer rezension
    • pilzwälder in ulm
    • pilze suchen ulm
    • pielze sammeln im ulm wo
    • pilze sammeln