Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Ulrike Renk: Die Frau des Seidenwebers

    Von hera | 6.Oktober 2010

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Anna te Kloot muss sich von ihrem Bruder Friedrich trennen. Die Mennonitin hat beschlossen von nun an ihrem Onkel, dessen Ehefrau verstorben ist, den Haushalt zu führen. Dafür muss sie von Radevormwald nach Krefeld reisen. In Solingen steigt Claes ter Meer in die Kutsche. Auch sein Ziel ist Krefeld und Anna ist froh, so etwas wie einen Begleiter zu haben. Es stellt sich sogar heraus, dass die Familien zusammengehören. Des Onkels Tochter wird Claes’ Schwester heiraten. Die Fahrt steht allerdings unter keinem guten Stern. Die Kutsche wird überfallen. Aber Claes rettet die Situation, zwar kann er nicht verhindern, dass Anna bestohlen wird, aber dank ihm entgeht sie einer Vergewaltigung.

    Anna erkrankt durch die Strapazen, doch Claes steht ihr immer zur Seite, so dass sie auch dies übersteht, zumal sie herzlich in der Familie ihres Onkels aufgenommen wird. Nach der Heirat Katarinas, die sich als Einzige sehr abweisend gibt, übernimmt Anna die Haushaltsführung und kümmert sich um die Kinder ihres Onkels.
    Anna verliebt sich in Claes, doch er fühlt sich hoffnungslos mit einer anderen, verheirateten Frau, verbunden. Die Enttäuschung wiegt schwer. Doch Claes vertraut ihr an, dass ein anderer sie liebt. Anna nimmt an, dass es der Weinhändler Heinrich Stennes ist, der sich immer sehr galant ihr gegenüber verhält. Sie heiratet ihn, ohne zu wissen, wie gewalttätig ist. Und auch das Claes vielmehr seinen Bruder Abraham gemeint hat, der ihr in Liebe verbunden ist, ahnt die junge Frau nicht.

    Das Buch ist zweigeteilt. Im ersten kann man den Lebensweg Annans verfolgen, der recht ruhig verläuft. Anna wächst in die Familie hinein und erschließt sich einen Freundeskreis. Dass sie Claes liebt, kann man nicht so recht nachvollziehen und auch wie er sich gibt, wirkt befremdlich.
    Die erste spannenden Wendung gibt es, als sie aus Verzweiflung einen anderen heiratet. Fortan ist sie einem gewalttätigen Mann ausgeliefert, der sie immer wieder schlägt und vergewaltigt und dem Anna nichts entgegenzusetzen hat. Obwohl alle Bescheid wissen, ihre Familie, ihre Freunde, muss sie dies ertragen. So sind die Zeiten. Diese häusliche Gewalt sehr genau geschildert. Man kann sich nicht davor verschließen.

    Weder ist Anna die Frau eines Seidenhändlers, wie es der Titel sagt, noch geht sie ihren eigenen Weg, wie es im Klappentext steht. Sie ist eine Persönlichkeit, die einerseits sehr stark wirkt, andererseits aber eben auch sehr hilflos. Man entwickelt Sympathien für sie, leidet mit ihr mit und hofft auf eine erneute Wende, die Anna das Leben leichter macht.
    Genau das tritt auch ein. Aber es ist eine seltsame, nicht ganz glaubwürdige Situation, die dazu führt. Das Buch geht also gut aus.

    Über die historischen Hintergründe kann man hinten im Buch noch einiges Nachlesen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1753. Und der Lebensweg Annas wird auch vom Siebenjährigen Krieg geprägt. Auch das Umfeld Annas wird einfühlsam dargestellt, hier insbesondere, die Posamentenweberfamilie ter Meer. Die Autorin stützt sich auf ein Tagebuch, das Abraham ter Meer geschrieben hat.

    Rezension von Heike Rau

    Ulrike Renk
    Die Frau des Seidenwebers
    443 Seiten, broschiert
    Aufbau Taschenbuch Verlag
    ISBN-10: 3746626188
    ISBN-13: 978-3746626185
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... 2.145 Aufrufe 2 Kommentare » | Kategorie Historischer Roman | Tags , , , , | Trackback: URL/trackback

    2 Kommentare to “Ulrike Renk: Die Frau des Seidenwebers”

    1. Sandra meint:
      6.Oktober 2010 at 15:57

      Das ist ein Buch, daß ich unbedingt noch lesen muss.
      Ich liebe Historienromane und dieses Buch hört sich unheimlich interessant an!

    2. Jess meint:
      10.Oktober 2010 at 17:15

      Der Titel klang für mich zwar nicht besonders ansprechend, die Beschreibung aber schon! Das muss ich unbedingt noch lesen!

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • renk ulrike die frau des seidenwebers
    • buchkritik frau im mond
    • renk frau des seidenwebers
    • ulrike renk kritik
    • historienroman frau
    • ulrike renk frau seidenwebers
    • verheiratete frau liebt frau und schrieb buch
    • die frau des seidenwebers gebraucht
    • friedrich georg renk
    • die tochter des seidenwebers