Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Tausend strahlende Sonnen

    Von Claudine Borries | 17.Oktober 2007

    Khaled Hosseini Tausend strahlende Sonnen

    Bloomsbury ISBN 3827006716

    Mariam wird mit 15 Jahren nach Kabul an einen 30 Jahre älteren Mann verheiratet.
    Was für eine traumatische Erfahrung!

    Sie ist ein starkes Mädchen. Nach der unehelichen Geburt musste sie mit ihrer Mutter auswärts in einer kleinen Hütte leben.
    Den Vater, der sie häufig besuchte, liebte sie abgöttisch und glaubte an ihn.
    Leider ist er ein schwacher Mann, der schon mit drei Frauen verheiratet und mit vielen Kindern gesegnet ist.
    Als sich Mariams Mutter aus Einsamkeit und Verlassenheit das Leben nimmt, verheiratet er seine verwaiste uneheliche Tochter umgehend mit einem Schuhmacher aus Kabul.
    Die Ehe bleibt ungewollt kinderlos.

    Zur gleichen Zeit lebt in Kabul Laila, 9 Jahre alt und jüngstes Kind ihrer Eltern, die schon zwei ältere Söhne haben. Sie spielt und tollt auf geschwisterliche Weise mit dem Nachbarjungen Tarik, der ihr liebster Freund ist.
    Sie wird von der Familie geliebt, verwöhnt, darf lernen und hängt in besonderer Weise an ihrem Vater, einem Lehrer.

    1973 wird die Monarchie in Afghanistan gestürzt.

    Kriegerische, verbrecherische und wechselnde Kriegsherren stürzen das Land in Chaos und die Menschen in Verzweiflung.

    Die Wege der beiden Frauen Mariam und Laila kreuzen sich, nachdem der Krieg Laila aus der Bahn und aus allen Bezügen wirft. Ihre einzige Rettung ist eine Ehe mit Raschid, der sie heiß begehrt, inzwischen aber über 60 Jahre alt ist!
    Sie wird seine Zweitfrau neben Mariam.

    Die beiden Frauen sind sich zunächst spinnefeind. Erst als Mariam merkt, dass Laila aus Not gehandelt hat, gehen die beiden Frauen eine Alliance ein. Sie erleben die gräßlichsten Mißhandlungen durch einen Mann, der enthemmt seinem Zorn und seiner Grausamkeit frönt, wenn er nur den geringsten Anlass dafür sieht.

    Nach einer Tochter bekommt Laila noch einen Sohn. Mit der Tochter Aziza hat es eine besondere Bewandtnis.

    Wie in seinem Roman beschwört Khaled Hosseini die grausamen Zeiten der Kriege und die Untaten der Taliban herauf.
    Indem er sie am Leben und Ergehen von personifiziert Handelnden darstellt, gewinnt die Schilderung an Aktualität und Authentizität.

    Er beschreibt die Verfolgungen, die Ausgangssperre und das Verbot aller Vergnügungen im Lande, wie es von den Taliban verfügt wurde. Der Leser bekommt eine bizarre Vorstellung von einer ganz und gar anderen Welt als der aufgeklärten, in der wir uns befinden. Eine Starre aus Mord und Terror liegt über Afghanistan.
    Die Zerstörungswut kennt keine Grenzen.

    Für den Leser wird die ferne Realität des Talibanregimes im Roman zu einer anschaulichen Reise in die Vergangenheit eines geplagten und verwüsteten Landes, das bis heute zu keiner Normalität gefunden hat.
    Die erstaunlichen Wendungen zum Guten und die unwahrscheinlichen Wiedersehenszenen gleichen einem modernen Märchen. Dass unter diesen Umständen sogar noch ein Happy Ende zustande kommt, ist der Fabulierkunst des Autors zu verdanken.

    Dramatisch, spannend und faszinierend ist der Roman von Khaled Hosseini, der sein Land längst verlassen hat und in Kalifornien lebt.

    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Tausend strahlende Sonnen | Kategorie Allgemein | Tags , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • 1000 strahlende sonnen besprechung
    • tausend strahlende sonnen kritische rezensiond
    • tausend strahlende sonnen
    • tausend strahlende sonnen filmkritik
    • 1000 strahlende sonnen rezension
    • drachenläufer buch kritik
    • Leselupe Drachenläufer
    • rezension zu tausend strahlende sonnen
    • kritik über das buch drachenläufer
    • tausend strahlende sonnen buch rezension
    ";