Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Elfenseele – Hinter dem Augenblick

    Von hera | 4.Februar 2009

    Tanya steckt in Schwierigkeiten. Nach Ansicht ihrer Mutter macht das Mädchen nur Probleme. Dabei sind es die Elfen, die ihr böses Spiel mit Tanya treiben. Sie verursachen ein Chaos, um Tanya zu bestrafen, die über die Elfen in ihrem Tagebuch geschrieben hat. Aber das kann Tanya ihrer Mutter nicht erklären. So wird sie zu ihrer Großmutter gebracht. Elfesden Manor ist ein altes Herrenhaus. Hier könnten sämtliche Spukgeschichten wahr werden, so der Eindruck von diesem großen, heruntergekommenen Anwesen.
    Gut aufgehoben ist Tanya an diesem Ort ohnehin nicht. Es wimmelt hier vor Elfen, die außer ihr aber niemand zu sehen scheint.
    In dem alten Haus gibt es eine Bibliothek. Hier versucht Tanya etwas über Elfen herauszufinden. Dabei stößt sie auf einen alten Zeitungsartikel, der zwischen die Seiten eines Buches geklemmt ist. Offensichtlich ist vor fünfzig Jahren ein Mädchen im nahen Henkerswald verschwunden. Genau diesem Mädchen, das einmal eine Freundin ihrer Großmutter war, begegnet sie mit Fabian, dem Sohn des Verwalters, im Henkerswald, als sie nach ihrem entlaufenen Hund sucht. Das Mädchen sieht genau noch so aus wie vor fünfzig Jahren. Tanya ahnt, dass sie einem Geheimnis, mit dem auch die Elfen zu tun haben müssen, auf der Spur ist.

    Ein altes Herrenhaus und ein unheimlicher Wald bilden die Kulisse zu diesem Fantasy-Meisterwerk. Schon das allein verspricht Spannung. Die Geschichte hat aber noch viel mehr zu bieten. Tanya kommt einem alten Familiengeheimnis auf die Spur und setzt sich damit ungeahnten Gefahren aus. Den alten Vermisstenfall kann nur sie lösen. Nur sie kann herausfinden, ob Fabians Großvater ein Mörder ist, so wie viele es glauben. Der alte Mann ist darüber verrückt geworden. Tanya aber verfügt über besondere Fähigkeiten. Sie kann die Elfen sehen, die es auf Elvesden Manor und im Henkerswald gibt. Und so kommt sie der Lösung des Familiengeheimnisses immer näher.
    Für den Leser liest sich das ausgesprochen gut. Die Autorin schreibt mit viel Fantasie. Und auch ihr Schreibstil ist ein besonderer. Sie schafft es den Leser mit dem, was sie erzählt, vollkommen gefangen zu nehmen. Man taucht völlig ein in die Geschichte. Vom Anfang bis zum Ende begeistert das Buch. Ganz zauberhaft!

    Rezension von Heike Rau

    Michelle Harrison
    Elfenseele – Hinter dem Augenblick
    336 Seiten, gebunden
    Loewe Verlag
    ISBN: 978-3785566077
    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Elfenseele – Hinter dem Augenblick | Kategorie Allgemein | Tags , , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • "Gibt es Hinter dem Augenblick als film"
    • gibt es ein film uber elfenseele?
    • hinter dem augenblick kommentare zum buch
    • der film elfenseele
    • elfenseele schon verfilmt ?
    • elfenseele hinter dem augenblick verfilmung
    • gibt es einen film zu elfenseelen
    • mädchen sieht elfen
    • Henkerswald
    • elfenseele hinter dem augenblick film
    ";