Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Katja Behrens: Der Raub des Bücherschatzes

    Von hera | 9.Mai 2012

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Drei Monate ist es jetzt her, dass das protestantische Heidelberg von den Katholiken erobert wurde. Es herrschen schlimme Zustände. Auch Jacobe, die im Bibliotheksdiener Caspar Schedius so etwas wie einen Onkel fand und Anna, die Tochter des Hofbuchdruckers Voegelin kämpfen ums Überleben. Die beiden sind nun auf sich gestellt. Sie wollen raus aus der belagerten Stadt.
    Und jetzt war der Gesandte Leone Allacci gekommen, um die Bibliotheca Palatina auf Geheiß des Papstes nach Rom zu bringen. Feindseligkeit schlägt ihm entgegen. Allaccis Diener Aggelos wird sogar mit einem Gifttrank zu Tode befördert. Nachts kommt er nun als lebender Toter zu seinem Herrn und trinkt von dessen Blut.

    Jacobe sieht im Raub des Bücherschatzes eine Chance für sich und ihre Freundin Anna. Doch so leicht ist Anna nicht zu überzeugen. Keiner der Stadtbewohner ist bereit, Allacci zu unterstützen. Doch als Anna, hier schon als Junge verkleidet, als Ketzer tituliert wird, bleibt nur die Flucht. Die beiden beschließen, sich Allacci anschließen und die Bücher, die sie über alles lieben, zu begleiten. Als Mädchen können sie das natürlich nicht tun. Aus Jacobe wird Jacob und aus Anna wird Johann.

    Historische Ereignisse bilden also Rahmen und Hintergrund für dieses Buch. Jacobe und Anna sind fiktive Personen. Ihre Geschichte wurde auf sehr interessante Art und Weise passgenau von der Autorin eingefügt. So werden die Geschehnisse für die Zielgruppe nachvollziehbar.

    Die Geschichte ist spannend. Es gibt viele hochdramatische Momente im Verlauf, schließlich herrscht Krieg. Die Autorin versucht hier besonders auf die Empfindungen ihrer beiden Hauptfiguren einzugehen, allerdings auf eine nicht sehr glaubwürdige Art und Weise. Das liegt am sehr hölzernen Schreibstil der Autorin. Vielleicht sollte dieser zu der Zeit passen, in der die Geschichte spielt. Aber die jungen Leser könnte das stören, weil es umständlich wirkt, statt offen in der Ausdrucksweise.

    In einem Nachwort werden die historischen Hintergründe zur Geschichte noch einmal von der Autorin erklärt. Mit im Buch ist auch eine Karte mit der Reiseroute des Bücherschatzes.

    Rezensionen von Heike Rau

    Katja Behrens
    Der Raub des Bücherschatzes
    208 Seiten, gebunden
    Carl Hanser Verlag
    ISBN-10: 3446238875
    ISBN-13: 978-3446238879
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Katja Behrens: Der Raub des Bücherschatzes | Kategorie Jugendliteratur | Tags , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • katja behrens raub bücherschatz
    • rezension der Raub des bücherschatzes
    • katja behrends
    • "raub des bücherschatzes"
    • katja behrens der raub des bücherschatzes
    • behrens, der raub des bücherschatzes
    • der raub des bücherschatzes behrens
    • behrens: raub des bücherschatzes
    • katja behrens der raub des bücherschatzes rezension
    • Der Raub des Bücherschatzes
    ";