Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Rachel Cohn: BETA

    Von hera | 27.Februar 2013

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Elysia ist kein normaler Teenager. Sie ist geklont. Wie sie sich machen wird, weiß man noch nicht genau, denn Sie ist eine Beta, eine Testversion. Mrs Bratton, die Ehefrau des Governors, stellt sie als Gesellschafterin ein. Sie trainiert mit Ivan, sie spielt mit der kleinen Liesel und sie vertreibt Mrs Brutton, die sie fortan Mutter nennen soll, die Zeit. Viele von ihnen kümmern sich auf der Insel Demesne um die privilegierten Anwohner. Einen Teenager-Klon zu besitzen, ist allerdings etwas Besonderes, da bisher nur Erwachsene geklont wurden. Klone haben keine Gefühle und keine eigenen Bedürfnisse, deswegen sind sie ideale Diener. Sollten sie sie nicht demensprechen verhalten, spricht man von defekten Klonen. Diese werden abgeschaltet.

    Ein Chip gibt Elysia vor, wie sie zu handeln hat, um als perfekt zu gelten. Doch bald merkt sie, dass sie durchaus über eine eigene Meinung verfügt. Außerdem haben sich Erinnerungen von ihrer First, von der sie geklont wurde, auf sie übertragen. Auch das sollte eigentlich nicht sein. Elysia behält dies für sich. Sie möchte nicht abgeschaltet werden. Ihr Freiheitsdrang vergrößert sich jedoch immer mehr, vor allem, als sie sich in Tahir verliebt. Auch er hat ein Geheimnis, das überraschender nicht sein könnte.

    Der Roman ist sehr spannend. Am Schicksal von Elysia nimmt man sofort Anteil. Sie ist, das kann man nicht anders sagen, eine Sklavin. Menschenrechte werden ihr abgesprochen. Sie hat sich unterzuordnen und anderen zu gehorchen, ohne das infrage zu stellen. Dieses Schicksal teilt sie mit anderen Klonen.
    Der Anfang der Geschichte verspricht einen spannenden Verlauf. Tatsächlich wird man von der Entwicklung immer wieder überrascht. Die Ereignisse spitzen sich immer mehr zu. Und so wird immer deutlicher, dass Demesne nur eine scheinbare Idylle ist.
    Es ist klar, dass sich hinter den Kulissen Widerstand aufbaut. Es dauert, bis dies zu Elysia durchdringt, doch dann ist sie Feuer und Flamme für die Möglichkeiten, die sie hat.
    Es gibt einige Figuren, die neben Elysia, eine rasante Entwicklung durchmachen. Man erwartet das nicht so. Im letzten Drittel gewinnt die Geschichte dann auch immer mehr an Dramatik und es kommt nach einer extremen Wende zu einem sehr überraschenden Ende.

    Rezension von Heike Rau

    Rachel Cohn
    BETA
    Aus dem Amerikanischen von Bernadette Ott
    416 Seiten, gebunden
    Cbt, München
    ISBN-10: 3570161641
    ISBN-13: 978-3570161647
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Rachel Cohn: BETA | Kategorie Jugendliteratur | Tags , , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • beta buch kritik
    • rachel cohn beta altersempfehlung
    • buchrezension beta
    • buchbewertung beta
    • beta rezension
    • beta buchbewertung
    • buchkritik beta
    ";