Browsed by
Schlagwort: Sterne

Gerhard Staguhn: Das Neueste vom Universum – Warum das Weltall immer rätselhafter wird

Gerhard Staguhn: Das Neueste vom Universum – Warum das Weltall immer rätselhafter wird

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
Das Universum gibt uns unendlich viele Rätsel auf. Es ist ein breites Betätigungsfeld für Wissenschaftler. Unermüdlich wird geforscht. Das führt zu neuen Erkenntnissen. Diese sind nicht immer gesichert. Manches ist Theorie. Der Autor stellt in seinem Buch dar, was wir gegenwärtig über das Universum wissen oder vermuten. Wobei hier besonders die Erkenntnisse aus den letzten zehn Jahren zugrunde gelegt sind.

Zur Einstimmung auf das Thema gibt es erst einmal einige Fotos. Zum Beispiel vom Hubble-Weltraumteleskop. Dieses wird auch gleich im Anschluss beschrieben, wobei natürlich auch andere, auf der Erde installierte „Himmelsspäher“ in Augenschein genommen werden. Es wird erklärt, was diese uns an Informationen liefern und welche Schlüsse man aus den ausgewerteten Daten gezogen hat. Natürlich wird auch ein Blick in die Zukunft gewagt. Die Teleskope werden immer weiter entwickelt und man erhofft sich daraus neue aufschlussreiche Erkenntnisse.

„Das Neueste vom Universum“ ist der Titel des Buches. So liest man, was man jetzt über ferne Galaxien, über den Prozess der Sternentstehung und das Sterben der Sterne weiß. Man liest von braunen Zwergen, von extrasolaren Planeten, von Kometen und Asteroiden, von unserer Sonne, dem Mars und den Gasriesen Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Auch das Neueste von Pluto und vom Mond kann man in Erfahrung bringen. Zum guten Schluss wird der augenblickliche Stand der Kosmologie noch einmal zusammengefasst.

Wir haben es hier mit einem Thema zu tun, das ausgesprochen spannend ist. Aber es ist, und das liegt in der Natur der Sache, auch sehr verwirrend und kompliziert ist. Dazu kommt, das sehr viele Fragen noch offen sind.
Dem Autor ist es aber gelungen, sich dem Thema in sehr gut verständlicher Sprache zu widmen. Das Buch ist für ab 12-jährige geschrieben und auch für diese Zielgruppe ist es gut zu verstehen. Man kann sich also auch als Laie an diesen sonst so schwer zu verstehenden Stoff heranwagen, ob es nun um die Urknall-Theorie geht oder Entstehung von Galaxien. Was man schon lange weiß, wird verbunden mit neuen Erkenntnissen.
Der Autor bedient sich einer sehr bildhaften Sprache, arbeitet oft auch mit Vergleichen, um sich verständlich zu machen. So kann man sich eine bestimmte Vorstellung zu unserem Universum machen.
Es ist, als erlebe man beim Lesen ein Abenteuer.

Rezension von Heike Rau

Gerhard Staguhn
Das Neueste vom Universum – Warum das Weltall immer rätselhafter wird
189 Seiten, gebunden
ab 12 Jahren
Carl Hanser Verlag
ISBN-10: 3446234233
ISBN-13: 978-3446234239

Der Sterne Tennisbälle

Der Sterne Tennisbälle

Der neue Graf von Monte Christo

Freys neuster Roman ist eine Variation seines Lieblingsthemas: „Nicht wir bestimmen über unser Schicksal, sondern andere Mächte“. Wieder erzählt Frey eine Geschichte (wie in „Geschichte machen“), die absurd und beklemmend, gleichzeitig aber auch rasant und humorvoll erzählt ist.

Ned Maddstone hat alles, wovon andere nur träumen können: Einen Vater im Unterhaus (und damit eine aussichtsreiche Karriere vor sich), eine echte Freundin und echten Sex, er ist sportlich und offensichtlich allseits beliebt. Drei zweifelhafte Geselle („Freunde“) schließen sich deshalb in einer unheimlichen Allianz zusammen, um Ned mal eine Lektion zu erteilen. So schieben sie ihm ein Tütchen Marihuana unter und geben der Polizei einen kleinen Tipp. Doch die Aktion misslingt und Ned gerät in die Fänge des britischen MI5 – und landet damit für 18 Jahre in einem Irrenhaus.

Hier ist es die Figur des skurrilen Babe, die Ned aus dem Tranquilizer-Nebel holt und ihn die Zusammenhänge der Verschwörung erkennen lässt. In Babes Sarg gelingt Ned nach 18 Jahren schließlich die Flucht aus dem Irrenhaus des Dr. Mallo. Er kehrt als unheiliger Racheengel, der nicht länger ein Spielball der Sterne, sondern ein Mann, der seine Geschicke selbst in die Hand nimmt, zurück und startet seinen grandios-grausamen Rachefeldzug – Es lebe der neue Graf von Monte Christo!

Frey versteht es meisterhaft Neds Naivität und sein Ur-Vertrauen in die demokratischen Institutionen offenzulegen, während der Leser schon längst weiß, dass sich die Schlinge um Ned immer enger zieht. Die Beklemmung beim Leser wächst, weil ihn das Gefühl beschleicht, an Neds Stelle genauso gehandelt, gedacht und gefühlt zu haben! Umso größer die Gefühlskonfusion, wenn „Everybody’s Darling“ und Protagonist Ned seinen Rachefeldzug startet: Perfide und mit eiskaltem Kalkül. Aus diesen ständigen Differenzen – Vertrauen und Vertrauensmissbrauch, Schuld und Unschuld, Naivität, Unwissenheit und Wissen – bezieht der Roman zusätzlich zu der Verschwörungsgeschichte auf der Oberflächenstruktur Spannung.

Die englische Schultradition, Upperclass-Themen, Verschwörungstheorien und die Animositäten zwischen Tory und Labour – Freys Lieblingssujets bilden auch hier wieder die üblichen Ingredienzien für einen Roman, der vor frecher Dialoge und britischem Humor strotzt. Fulminant erzählt!

Stephen Frey
Der Sterne Tennisbälle
Es lebe der neue Graf von Monte Christo!
ISBN:3351029292
Bestellen