Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Der kleine Zauberer mit den großen Füßen

    Von hera | 12.September 2005

    Die Wasserhexe Mira hat den kleinen Zauberer Minimax zum Sommerfest am See eingeladen. Wie gerne würde er mit ihr tanzen. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn wer beim Enteneierlaufen gewinnt und sein Ei nicht fallen lässt, darf genau das die ganze Nacht hindurch tun.
    Aber Mira würde nicht mit ihm tanzen wollen, da ist Minimax sich sicher. Denn er hat Füße, die sind groß und platt wie Pfannkuchen. Zum Heulen ist das. Bisher hat er die Füße ja immer unter seinem Mantel verstecken können. Aber wie soll das gehen beim Tanzen? Da muss man die Beine herumwerfen.
    Aber Minimax ist doch ein Zauberer! Seine Fledermaus schlägt vor, er solle die Füße doch einfach klein zaubern. Eigentlich kann Minimax sehr gut zaubern, doch bei seinen Füßen geht alles schief. Es gelingt ihm einfach nicht, kleine schöne Füße zu zaubern. Ob die Hexe Firlefanz das besser kann? Trotz ihrer schlechten Laune, die sie immer beim Putzen an den Tag legt? Sie hext tatsächlich für ihn. Doch das Ergebnis darf er nicht sehen. Die Hexe streift ihm dicke Socken über.
    Die kleine Wasserhexe Mira staunt nicht schlecht über die neuen Füße von Minimax und zeigt ihre Enttäuschung offen. Sie fand nämlich, sehr zur Überraschung von Minimax, dass der kleine Zauberer die schönsten Füße weit und breit hatte.

    Die Geschichte ist besonders Kindern zu empfehlen, die mit ihrem Aussehen nicht so ganz zufrieden sind. Sie gewinnen durch die Erlebnisse des kleinen Zauberers Minimax neues Selbstvertrauen und lernen, das kleine Makel auch anziehende Besonderheiten sein können. In der sehr spannenden und liebevoll gemachten Geschichte wird das spielerisch vermittelt. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz. Besonders lustig ist es, zu erleben, wie der Zauberer beim klein zaubern seiner Füße immer wieder Fehler macht.
    Die Zeichnungen machen einen großzügigen Eindruck und auch die Farbauswahl ist sehr gut gelungen. Die Bilder wirken dadurch sehr stimmungsvoll. Für kleine Kinder wird die Geschichte so besser greifbar. Und auch der Vorlesende wird seine Freude daran haben.

    Über die Autorin:
    Friederun Reichenstetter studierte Sprachen in München, Strasbourg und London, arbeitete danach für verschiedene Organisationen im In- und Ausland. Seit einigen Jahren schreibt sie hauptberuflich Kinder- und Jugendbücher. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.

    Über die Illustratorin:
    Charlotte Panowsky, in Niederbayern geboren, studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in München. Seit 1980 arbeitet sie als freischaffende Illustratorin in München und hat bereits zahlreiche Bücher und Buchumschläge illustriert.

    Rezension von Heike Rau

    Friederun Reichenstetter / Charlotte Panowsky
    Der kleine Zauberer mit den großen Füßen
    28 Seiten, gebunden, durchgehend illustriert
    ab 4 Jahren
    Annette Betz Verlag
    ISBN: 3-219-11222-6
    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Der kleine Zauberer mit den großen Füßen | Kategorie Allgemein | Tags , , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • der kleine zauberer mit den grossen Füssen
    • kurze geschichten zum thema zauberei
    • erfahrungen zauberer minimax
    • kurzgeschichte über zauberei
    • eine kurzgeschichte über einen jungen und zauberer
    • große und kleine fußen
    • kindergeschichten zum thema zauberer
    • kurzgeschichte über zauberei
    • der kleine zauberer mit den großen füßen beschirebung
    • Minimax Leselupe
    ";