Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Schamanenpass

    Von hera | 21.September 2004

    Calvin Maiyumerak wird verdächtigt die Mumie von Väterchen Frost, die in der Tundra am Schamanenpass entdeckt worden war, aus dem Museum von Chukchi gestohlen zu haben. Aber auch des Mordes an Victor Solomon wird er verdächtigt. Schließlich wurde dieser mit der Harpune von Väterchen Frost ermordet. Doch der behauptet, Väterchen Frost wäre selbst aus dem Museum ausgebrochen und hätte Victor Solomon ermordet, weil der vorhatte, ihn in einer Vitrine auszustellen. Nach altem Brauch der Inupiat hätte die Mumie draußen in der Tundra bleiben müssen.
    State Trooper Nathan Active weiß, dass er diesen Fall nicht lösen kann, ohne sich mit alten Geschichten und Aberglaube auseinander zu setzen. Er macht sich auf die Suche nach Menschen, die noch etwas von den alten Zeiten wissen könnten. So führt die Ermittlungsarbeit in längst vergangene Zeiten Alaskas, in die Zeit der Schamanen. Die Vergangenheit lebt mit den alten Geschichten wieder auf und bringt Nathan Active verwertbare Erkenntnisse. Spuren verdichten sich. Doch um den wahren Dieb und Mörder dingfest zu machen, muss der State Trooper zum Schamanenpass. Das wird ein lebensgefährliches Unterfangen.

    Ein spannungsgeladener, bewegender Krimi, der in der eisigen Kälte Nordalaskas spielt. Hier gehen schon vom sehr bildhaft beschriebenen Wetter ungeahnte Gefahren aus. So werden ganz besonders harte Anforderungen an den Ermittler gestellt. Der Fall ist vielschichtig und undurchsichtig. Doch Nathan Active ist jemand der hinhört, der sich interessiert, dem man als Leser gerne durch die Story folgt. Der Autor beleuchtet zudem das Leben der Inupiat in der Gegenwart und der Vergangenheit. Die Figur des Väterchen Frost, des Natchiq, basiert auf einem realen Eskimopropheten und Sozialreformer, der im 19. Jahrhundert in Nordwestalaska gelebt hat. Näheres dazu findet sich im Anhang neben einigen Anmerkungen zur Sprache und einem Inupiaq-Glossar.

    Über den Autor:
    Stan Jones wurde 1947 in Anchorage, Alaska, geboren und lebt dort auch heute noch. Als Journalist, leidenschaftlicher Buschpilot und Spezialist für Umweltfragen hat er die Erfahrungen für seine Bücher gesammelt.

    Rezension von Heike Rau

    Stan Jones
    Schamanenpass
    Aus dem Englischen von Peter Friedrich
    285 Seiten, gebunden
    Unionsverlag, Zürich
    In der Reihe: metro
    ISBN: 3-293-00340-0
    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Schamanenpass | Kategorie Allgemein | Tags , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • Buchkritik der Schweiz über Eine wie alaska
    ";