Cowboy

3,50 Stern(e) 2 Bewertungen

sufnus

Mitglied
Cowboy

Benni wartet an der Haltestelle von der 16 auf mich,
aber keiner nennt ihn Benni.
"Ach, der Buko", murmelt er.
"Hey Cowboy", antworte ich.

Wie jeden Tag im Sommer
gehn wir zum Schwimmschiff
am Lahn-Altarm in Heuchelheim.

Ich schau den Mädels hinterher.
Vor allem der Nina aus der Klasse über mir.
"Wart mal hier", sagt Cowboy.
Nach ner Viertelstunde kommt er zurück:
"Hier für dich.", sagt er.
Ein rosa Schlüpfer.
"Ich hab ihn aus der Umkleide geklaut,
ist der von deiner Nina."

"Bring ihn zurück!", schreie ich.
Und dann schubse ich Cowboy.
Und dann bricht er mir die Nase.

Ich bin nach der Schule weggezogen.
Erst beim Bund bei den Funkern,
dann die Ausbildung zum Mechatroniker.

Die Linie 16 haben sie schon vor zehn Jahren eingestellt,
unsere Schule gibts auch nicht mehr,
da ist jetzt ein Kulturzentrum.

Heut hab ich seit ewigen Zeiten
mal wieder nach Benni gegoogelt.
Ist euch das auch schon mal aufgefallen,
wenn man in Suchmaschinen einen Namen eintippt
und es ist kein Promi oder so,
dann kommen als erstes Todesanzeigen.

Ich gebe also "Benjamin Kopzschik" ein und dabei
hab ich so ein flaues Gefühl im Bauch, aber

Es wurden keine mit deiner Suchanfrage
übereinstimmenden Dokumente gefunden


Als nächstes tippe ich "Britney Spears".
 
Zuletzt bearbeitet:

sufnus

Mitglied
... ein Push in eigener Sache ist etwas unfein, aber da ich grad nochmal dran herumgefeilt hab und im Sinne der Kontrastharmonie zu aktuellen Beiträgen von mir, bin ich mal etwas unfein. :)
 

Rachel

Mitglied
Hei Sufnus, also wenn du das anonym gepostet hättest, wäre ich nicht unbedingt auf dich gekommen. :)
 

sufnus

Mitglied
Hey Rachel!
Ja... das war das Ziel der Übung, mal eine Erkundungsmission in fremdes Schreibterrain unternehmen. Am Ende des Tages ist es auch irgendwie mein Ziel, alle denkbaren lyrischen Ausdrucksformen und -inhalte (im Rahmen des Anstandes und eines gewissen Mindestmehrwertes) ausprobiert zu haben. Dabei gibts noch viel zu tun... puh...
Aber insofern freut mich Deine Einschätzung natürlich ganz besonders! :)
LG!
S.
 

revilo

Mitglied
Es ist ok, ein verändertes Gedicht wieder hochzufahren… es wäre allerdings besser, wenn die alte Version eingestellt worden wäre … so bleibt ein kleiner Beigeschmack
 
Mich irritiert "Heuchelheim" im Bezug auf "Buko" (Bukowski). Ist ja kein direkter Bezug.
Bukowski ging natürlich gegen Heucheleien vor. Hier aber fällt es mir schwer, dies Gatter zu entgattern.
 

sufnus

Mitglied
@revilo
????? ;) Gibt doch die Historie, wo Du Dir die Vorversionen anschauen kannst.
Da wirst Du feststellen, dass die Änderungen nicht in die inhaltiche Substanz und den allgemeinen Style eingegriffen haben. Der unspezifische Badeort wurd geografisch etwas genauer gefasst, aus dem etwas pleonastischen Mädchenschlüpfer wurde ein Schlüpfer und am Ende sind ein paar Formulierungen etwas geglättet worden. Meines Erachtens gerade genug Änderungen, um einen kleinen Push zu rechtfertigen, aber keine, die eine akrabische Versionierungsexegese erfordern würden.

Ich meine ich verstünde Deine Bedenken, wenn man hier ein sauschlechtes Gedicht reinstellte, auf das dann Kübel von Kritik ausgegossen werden und dieses dann kommentarlos in ein furioses Meisterwerk umwandelte, so dass spätere Leser*innen die ganzen Negativkritiken nicht mehr nachvollziehen könnten (der Vergleich funktioniert natürlich mit einem qualitativ downgegradeten Gedicht, bei dem dann die Lobeshymnen später irritierend wirken). Aber hier gabs eh noch keinen Kommentar und - s. o. - die Änderungen dürften jetzt die Qualität des Textes nicht um 180 Grad gewendet haben ;)

Was Deinen bedenkenswerten Hinweis angeht, @Michael Laubfass , so ist es hier zunächst mal so, dass dieser Ort tatsächlich existiert und es da auch einen Lahn-Altarm gibt (allerdings nach meinem Wissen nie ein Bade- oder Schwimmschiff). Diese Badeschiffe sind glaub ich eh aus der Mode gekommen. Nach dem zweiten Weltkrieg gabs sowas ziemlich häufig an Kanälen, Altarmen oder Buchten mit geringer bis keiner Strömung.

LG!

S.
 

Stavanger

Mitglied
Hallo sufnus,
Ich kenne deine Erstversion nicht, aber Heuchelheim gibt's, klar. Habe kurz in Gießen gewohnt, da weiß man so was.
Dein Gedicht finde ich gut, muss nur auch mal "Britney Spears" googeln.
Schönen Gruß!
Uwe
 

revilo

Mitglied
@revilo
????? ;) Gibt doch die Historie, wo Du Dir die Vorversionen anschauen kannst.
Da wirst Du feststellen, dass die Änderungen nicht in die inhaltiche Substanz und den allgemeinen Style eingegriffen haben. Der unspezifische Badeort wurd geografisch etwas genauer gefasst, aus dem etwas pleonastischen Mädchenschlüpfer wurde ein Schlüpfer und am Ende sind ein paar Formulierungen etwas geglättet worden. Meines Erachtens gerade genug Änderungen, um einen kleinen Push zu rechtfertigen, aber keine, die eine akrabische Versionierungsexegese erfordern würden.

Ich meine ich verstünde Deine Bedenken, wenn man hier ein sauschlechtes Gedicht reinstellte, auf das dann Kübel von Kritik ausgegossen werden und dieses dann kommentarlos in ein furioses Meisterwerk umwandelte, so dass spätere Leser*innen die ganzen Negativkritiken nicht mehr nachvollziehen könnten (der Vergleich funktioniert natürlich mit einem qualitativ downgegradeten Gedicht, bei dem dann die Lobeshymnen später irritierend wirken). Aber hier gabs eh noch keinen Kommentar und - s. o. - die Änderungen dürften jetzt die Qualität des Textes nicht um 180 Grad gewendet haben ;)

Was Deinen bedenkenswerten Hinweis angeht, @Michael Laubfass , so ist es hier zunächst mal so, dass dieser Ort tatsächlich existiert und es da auch einen Lahn-Altarm gibt (allerdings nach meinem Wissen nie ein Bade- oder Schwimmschiff). Diese Badeschiffe sind glaub ich eh aus der Mode gekommen. Nach dem zweiten Weltkrieg gabs sowas ziemlich häufig an Kanälen, Altarmen oder Buchten mit geringer bis keiner Strömung.

LG!

S.
Für die Historie deines Gedichts bin ich nicht zuständig. Und anstatt die Änderungen wortreich zu beschreiben, hättest du es einfach einstellen können… Du hast ein kaum beachtetes Gedicht von Dir ( die Gründe sind naheliegend ) wieder hochgejazzt. Und das ist - um es mal mit Deinen Worten auszudrücken- „unfein“ … Lg
 
Hey sufnus,

da hast du mich erwischt und Schande über mein Haupt! Denn diesmal habe ich nicht gegoogled. Was ich sonst eigentlich mache.
Also ist dein Gedicht genau das, was es ist, ohne dabei einen tiefen Bogen zu spannen.
Ich glaube, dass ich bei deinen Werken eine andere Herangehensweise für Feedback entwickeln muss.

Aber! Zum Wochenende gibt es mit Sicherheit wunderschön-sommerliches Gewächs an jeder Ecke, das nur entdeckt werden will. Wir sollten die Chance nutzen und dem auf den Grund gehen.

lg Michael
 

sufnus

Mitglied
Hey Ihr Lieben!

Vielen Dank erstmal @Stavanger für die geographisch-mittelhessische Ortsbestätigung und natürlich auch fürs Gutfinden. Was die Vorversion angeht, so findest Du (aber nur wenn Du eingeloggt bist) unter dem Gedicht in grüner Schrift ein paar Links zum Anklicken z. B. "Melden" und "Historie". Beim Klick auf Historie kannst Du Dir dann die Vorversionen anschauen.

Und liebe Grüße & Dank auch @Michael Laubfass : Bei diesem Text ging mirs tatsächlich darum, einmal keine tieferliegende Symbolik oder Anspielungen oderoder einzubauen, sondern einfach nur eine Art Lebensgeschichte anzudeuten. Natürlich völlig fiktiv in Bezug auf Buko, Cowboy und die wunderbare Nina.

Tja und very last but not at the mindestens least ein herzhaftes Dadadank @revilo - ein Einzelstern von Dir wär mir ja in Bezug auf einen Diskursimpuls lieber gewesen, aber man kann halt nicht alles haben. :)

LG!

S.
 
Hallo sufnus,

schön, dass du das wieder hochgeholt hast, sonst hätte ich es übersehen. Ich liebe solche Erzählgedichte.

Ach ja, ich dachte auch, ein etwas untypisches Gedicht für dich :). Aber das spielt doch keine Rolle.

LG SilberneDelfine
 
Zuletzt bearbeitet:

revilo

Mitglied
Hallo sufnus,

schön, dass du das wieder hochgeholt hast, sonst hätte ich es übersehen. Ich liebe solche Erzählgedichte.

Ach ja, ich dachte auch, ein etwas untypisches Gedicht für dich :). Aber das spielt doch keine Rolle.

LG SilberneDelfine
Ich finde es nicht schön, wenn ein Autor sein eigenes Gedicht wieder hochholt .. so etwas gehört sich nicht … das Gedicht war vorher so gut wie nicht beachtet worden … ein Schelm, der dabei Böses denkt … LG
 

lietzensee

Mitglied
Hallo Sufnus,
das Erzählgedicht gefällt mir auch. Den rasanten Sprung in die Gegenwart finde ich sehr gelungen. Nur Britney Spears in der letzten Zeile kommt für mich etwas aus dem Nichts. Oder gibt es da eine Verbindung, die ich übersehe?
Alternativ könnte man ihn statt Britney zum Schluss noch mal nach Nina suchen lassen. Vielleicht ist aus der ja was Pointiertes geworden.

Sind die zwei Punkte hier wirklich richtig?

Viele Grüße
lietzensee
 

sufnus

Mitglied
Hey Ihr Lieben!

Vielen lieben Dank fürs Belobigungen, Kommentieren und @lietzensee auch noch für die Druckfehleraufdeckung. Der zweite Punkt ist da tatsächlich einer zu viel. :)
Und mit dem Britney-google, den Du noch ansprichst: Ich hab da verschiedene Namen durchgespielt, inklusive auch der Nina natürlich - das würde dies Sache wohl am stärksten abrunden. Ich dachte mir, dass etwas irgendwie Banaleres, was nichts mit der eigentlichen "Story" zu tun hat, den Ich-Erzähler noch etwas "unfertiger" erscheinen ließe. Es geht ja um das Verhältnis eines älter gewordenen Menschen zu seiner Kinder- und Jugendzeit und mit der Britney-Spears-Suche wollte ich zumindest die Möglichkeit andeuten, dass der "Reifeprozess" der Ich-Stimme nicht sooo gewaltig weit gediehen ist und zumindest noch nicht das ruhige Stadium der abgeklärten Altersweisheit erreicht hat.

Was die revilo nochmal aufgeworfene Problematisierung eines Auto-Pushs angeht, halte ich ein "so etwas gehört sich nicht" doch für leicht übertrieben, obwohl ich zumindest soweit zustimmen würde, dass man mit dieser Maßnahme zurückhaltend umgehen sollte.

LG!

S.
 

revilo

Mitglied
Es sollte selbstverständlich sein ein eigenes Gedicht nicht zu puschen … dein Gedicht wurde vorher nicht beachtet, was offensichtlich an deinem Ego gekratzt hat..jetzt hast du die gewünschte Publicity.. hast du das wirklich nötig ?
 

sufnus

Mitglied
Es sollte selbstverständlich sein ein eigenes Gedicht nicht zu puschen … dein Gedicht wurde vorher nicht beachtet, was offensichtlich an deinem Ego gekratzt hat..jetzt hast du die gewünschte Publicity.. hast du das wirklich nötig ?
Hey revilo!
Es ist wirklich nett, dass Du Dir Gedanken um mein armes, zerkratztes Ego machst. :) Mit Deinen Anmerkungen sorgst Du ja nun wirklich sehr liebevoll dafür, dass dieser narrative Gedicht-Versuch von mir in einem Pushloop rotiert - zumal wenn Du mich direkt ansprichst, was ja alleine höflichkeitsgebotenerweise wiederum eine Antwort von mir erheischt. Solltest Du darauf bestehen, in der Angelegenheit das letzte Wort zu haben, können wir uns ja jetzt schon auf den fliegenden Holländer unter den Forenbeiträgen freuen, der, zu immerwährender, revilöser Ruhelosigkeit verurteilt, keinen Frieden in den tiefen Sinterschichten der Leselupe findet. :p
Es wundert mich ja, dass Du, Dich so hartnäckig in die Autopushfrage verbissen zeigst und (natürlich abgesehen der edukatorischen Strafbesternung) sonst gar nicht auf inhaltliche Aspekte eingehst (natürlich in gewohnt kritischer Manier - das setzte ich gerne voraus). Aber vielleicht wird dieser mein Nebengedanke von Dir jetzt auch als besonders heimtückischer Versuch gedeutet, Aufmerksamkeit zu generieren.
Wohlan. Wenn von Dir und auch sonst nix mehr kommt, dann sei von mir aus der Rest sehr gerne Schweigen. Sela! :)
S.
 



 
Oben Unten