• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Ein Buch drucken lassen

Buch drucken lassen – So wird Ihr Traum vom Printbuch Realität


Möchten Sie Ihr Buch online drucken lassen, können Sie heute aus zahlreichen Anbietern im Internet wählen. Viele Dienstleister drucken Ihren Roman selbst in kleiner Stückzahl zu einem guten Preis. In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen, auf welche Details Sie beim Buch drucken achten müssen und was ein guter Preis für ein einzelnes Exemplar ist. Weiterhin zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Manuskript ohne ein spezielles Layout-Programm für den Druck vorbereiten.


Wer sein eigenes Buch drucken lassen möchte, kann aus vielen Anbietern wählen. Zahlreiche Online Druckereien übernehmen den Druck Ihres Romans zu einem guten Preis, selbst wer nur eine kleine Stückzahl drucken lässt, zahlt pro Printexemplar einen geringen Preis. Über Online Rechner können Sie die Preise der einzelnen Anbieter vergleichen, dazu ist es sinnvoll, Erfahrungsberichte zu den einzelnen Dienstleister zu lesen. Neben Online Druckereien gibt es Self-Publishing-Anbieter, hier können Sie Ihr Buch drucken lassen und es zugleich veröffentlichen. Diese Anbieter sind die erste Wahl für alle Autoren, die Ihr Werk vermarkten wollen. Als Self-Publisher sollten Sie nicht nur daran denken, Ihren Roman drucken zu lassen, sondern auch ein eBook erstellen.

In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen, welche Optionen Sie beim Buch drucken haben. Sie erhalten dazu eine Einschätzung, was ein guter Preis für ein einzelnes Printexemplar ist. Erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Online Druckereien und Self-Publishing-Anbieter, um sich für den richtigen Dienstleister zu entscheiden. Weiterhin zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Manuskript ohne ein spezielles Layout-Programme für den Buchdruck vorbereiten.

1. Ein Buch drucken lassen – Auf was gilt es zu achten?

Es gibt heute viele Möglichkeiten, sein eigenes Buch drucken zu lassen. Besonders im Internet finden Sie zahlreiche Dienstleister, die Ihren Traum vom gedruckten Roman zu einem guten Preis und auch in kleiner Stückzahl Wirklichkeit werden lassen. Hierbei muss man zwischen zwei Arten von Anbietern unterscheiden. So gibt es Dienstleister, die ausschließlich den Buchdruck übernehmen. Bei anderen Anbietern können Sie Ihren Roman drucken und zugleich veröffentlichen. Bevor Sie sich für einen konkreten Anbieter entscheiden, müssen Sie erst einmal grundsätzlich entscheiden, was Sie mit Ihrem Werk planen. Wollen Sie Ihren Roman im Bekanntenkreis verschenken oder wollen Sie möglichst viele Leser erreichen?

Darüber hinaus müssen Sie unabhängig vom Dienstleister einige Fragen beantworten. Soll Ihr Werk als Hardcover oder Softcover erscheinen? Welches Format wählen Sie? Welche Papierqualität sollte Ihr Roman haben? Diese Punkte müssen Sie beim Buch drucken klären. Wichtig ist die Frage nach dem Buchformat, sind Sie sich unschlüssig, was das richtige Format für Ihren Roman ist, erfahren Sie in diesem Beitrag alles Wissenswerte zum Thema Buchformate. Die meisten Druckereien bieten einen Online Rechner, so können Sie ganz einfach ermitteln, was ein gedrucktes Exemplar kostet. Der Preis eines Buches hängt von der gewählten Qualität (z.B. Hardcover, Papier) und der Seitenzahl ab. Je höher die Stückzahl ist, umso günstiger ist das einzelne Exemplar. Jedoch keine Sorge, Sie müssen keine hohe Stückzahl drucken lassen. Auch kleinere Mengen sind bei der Stückzahl nicht teuer.

Buch drucken

Sie können auch nur wenige Exemplare drucken lassen

2. Online-Druckereien – Was ist ein guter Preis?

Geben Sie bei Google "Buch drucken lassen" ein, finden Sie mehrere Seiten von Sucheinträgen mit Online Druckereien. Große Anbieter sind online-druck.biz, WIRmachenDRUCK und Flyeralarm, um nur drei Beispiele zu nennen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie bei diesen großen Anbietern den besten Preis und die beste Qualität bekommen. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten sollten Sie die Druckereien im Internet vergleichen, die Online Rechner machen es möglich. Was ist ein guter Preis, um Bücher drucken zu lassen? Ein Taschenbuch mit 300 Seiten können Sie bei einigen Anbietern bei 50 Exemplaren für einen Stückpreis von unter 6 Euro drucken lassen. Dieser Preis gilt, wenn Sie sich für eine übliche Lieferzeit von 8 bis 10 Tagen entscheiden. Eine Expresslieferung ist in jeden Fall teurer.

Doch achten Sie beim Buch drucken lassen nicht nur auf den Preis. Nachdem Sie einige interessante Anbieter gefunden haben, suchen Sie nach Erfahrungsberichten zu diesen Dienstleistern im Internet. Wie ist die Druckqualität? Wie geht ein Anbieter mit Reklamationen um? Erfolgt die Lieferung pünktlich oder kommt es immer wieder zu Verzögerungen bei den Lieferungen? Nehmen Sie sich Zeit, einzelne Berichte zu lesen, bevor Sie sich endgültig entscheiden. Es muss nicht immer eine Online Druckerei sein. Informieren Sie sich bei den Druckereien in Ihrer Stadt, was es kostet, ein Buch drucken und binden zu lassen. Gerade, wenn Sie Wert auf eine persönliche Betreuung legen, ist dies eine interessante Option.

3. Self-Publishing – Buch drucken und veröffentlichen

Wer einen Roman geschrieben hat, möchte sein Werk auch veröffentlichen. Hier bieten sich Anbieter für Self-Publishing an. Zwar können Sie bei Dienstleistern wie Books on Demand (BoD), ePubli und Tredition auch Ihr Buch drucken, binden und liefern lassen, doch von einem solchen Schritt raten wir Ihnen ab. Wenn es nur um den Druck geht, sind Online Druckereien günstiger wie die Self-Publishing-Anbieter wie ein Beispiel zeigt. BoD veranschlagt für ein Taschenbuch mit 300 Seiten bei einer Stückzahl von 50 Exemplaren einen Preis von 8,43 Euro pro Stück. Die Stärke von Dienstleistern wie BoD, ePubli und Tredition liegt wo anders. Bei diesen Anbietern laden Sie Ihre Datei hoch und veröffentlichen Ihr Buch. Sobald jemand Ihren Roman kauft, wird das Werk auf Bestellung (on Demand) gedruckt. Für jeden Verkauf erhalten Sie als Autor ein Honorar, es werden nur die Druckkosten abgezogen.

Die Self-Publishing-Anbieter machen Schriftstellern den Verkauf Ihrer Bücher einfach und sind eine tolle Alternative zur Online Druckerei. Stellen Sie sich vor, Sie haben 100 Bücher drucken lassen und diese sind nun mit der Post gekommen. In welcher Form wollen Sie Ihre Romane vermarkten? Online Druckereien erfüllen Ihren Zweck, wenn Sie eine gewisse Anzahl an Büchern verteilen wollen oder sich bereits mehrere Käufer hierfür interessieren. Entscheiden Sie sich für Self-Publishing, schauen Sie sich auch Kindle Direct Publishing von Amazon und tolino Media der deutschen Buchhändler an. Auch hier werden Ihre Bücher on Demand gedruckt, Sie erhalten nach Abzug der Druckkosten ein Honorar und gehen kein Risiko ein. Self-Publishing ist noch ein Thema für sich, wollen Sie Selbstverleger werden, empfehlen wir Ihnen unseren extra Beitrag.

4. Das Manuskript für den Buchdruck vorbereiten

Ob Sie sich nun für eine Online Druckerei oder einen Self-Publishing-Anbieter entscheiden, Sie müssen Ihr Manuskript immer für den Druck vorbereiten. Sie brauchen hierzu kein spezielles Layout-Programm, Word reicht für den Buchsatz vollkommen aus. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Manuskript sorgfältig bearbeiten und den Satz vor dem Buch drucken mehrfach kontrollieren. Fehler im Dokument finden sich nach dem Drucken auch in Ihrem Roman. Fehler in den einmal gedruckten Exemplaren lassen sich nicht mehr rückgängig machen. Im Folgenden geben wir Ihnen eine knappe Anleitung, wie Sie ein ansprechendes Layout für Ihr Buch erstellen. Auf diese Punkte sollten Sie beim Buchsatz achten.

Achten Sie bei Ihrem Buch auf ein passendes Format, für ein Taschenbuch bietet sich 12,5 x 19 cm als Format an. Setzen Sie die Seitenränder so, dass der Text Ihres Romans im druckbaren Bereich bleibt. Verzichten Sie beim Buch drucken auf Experimente und setzen Sie auf gängige, gut lesbare Schriftarten wie Arial, New Courier oder Times New Roman mit einer Schriftgröße zwischen 10 bis 12. Blocksatz ist sinnvoll, zwischen den Zeilen sollte ein Abstand von 1,2 bis 1,25 pt liegen. Es sieht dazu schön aus, wenn die erste Zeile nach jedem Absatz leicht eingerückt ist. Eine Standardseite in Ihrem Buch sollte zwischen 250 bis 300 Wörtern und zwischen 30 bis 35 Zeilen haben, dies ist ein grober Orientierungswert.

Denken Sie dazu an die Formatierung der Kapitelüberschriften. Ihr Buch sollte ein Impressum, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis und eine Seitenzählung haben. Sind Sie nach der Kontrolle des Manuskripts fertig, erstellen Sie aus der Word.doc eine PDF-Datei. Faktisch alle Druckereien und die Self-Publishing-Anbieter verlangen eine PDF-Datei, um ein Buch drucken zu lassen. Den Buchsatz für Ihren Roman können Sie selbst machen, es ist nur wichtig, sorgfältig zu arbeiten und das Manuskript zu kontrollieren. Beim Cover ist es wiederum ratsam, einen professionellen Dienstleister damit zu beauftragen.

Buch drucken manuskript

Erstellen Sie ein gut lesbares Buch

5. Das eBook als Ergänzung zum gedruckten Buch

Gerade, wenn Sie an eine Veröffentlichung denken, sollten Sie Ihr Buch nicht nur drucken lassen, sondern auch ein eBook erstellen. Leser erwarten neben dem Printbuch auch eine elektronische Version eines Romans. eBooks erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit, gerade während der Pandemie und in der Zeit geschlossener Buchhandlungen haben viele Menschen Literatur auf den eBook-Reader für sich entdeckt. Auch für Autoren ist der Verkauf über einen Download hochattraktiv, Sie können Ihre Werke weltweit vertreiben und erhalten hohe Einnahmen. Verkaufen Sie ein eBook über Kindle Direct Publishing von Amazon oder tolino Media, erhalten Sie Tantiemen von 70 Prozent. Dazu haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren eBooks über Ausleihe (z.B. Kindle Unlimited) jeden Monat zusätzliche Einnahmen zu generieren.

Wenn Sie Ihr Buch drucken lassen wollen, müssen Sie wie erwähnt Ihr Manuskript entsprechend für den Druck vorbereiten. Diesen Buchsatz können Sie auch für die Erstellung eines eBooks nutzen. Es gibt zwei Dinge zu beachten. Beim Dokument für Ihr eBook muss es sich um einen fortlaufenden Text handeln. Was ist konkret gemeint? Bereiten Sie Ihren Roman für den Buchdruck vor, kann es zwecks Optik notwendig sein, an einzelnen Stellen Zeilen oder gar Absätze zu verschieben. Solche Änderungen bei der Formatierung dürften Sie beim eBook nicht machen. Auf einen eReader können die Leser Schriftart und Schriftgröße verstellen, verschobene Zeilen oder Absätze fallen sofort auf. Verzichten Sie dazu auf ungewöhnliche Formatierungen oder Grafiken in Ihrem Text, viele eReader haben Probleme mit der Darstellung. An solche Dinge müssen Sie bereits denken, wenn Sie den Buchsatz zum Buch drucken machen. Printbuch und eBook sollten von den Inhalten identisch sein.

6. Fazit

Möchten Sie Ihr Buch drucken lassen, können Sie aus einer Vielzahl an Anbietern wählen. Folgende Punkte gibt es zu beachten.

  • Bevor Sie einen Anbieter wählen, sollten Sie eine grundsätzliche Entscheidung treffen. Wollen Sie Ihr Buch nur drucken lassen oder gleichzeitig veröffentlichen. Für welche Form Sie sich auch entscheiden, einige grundsätzliche Fragen müssen Sie bei jedem Anbieter beantworten. Soll es Hardcover oder Softcover sein? Welches Format ist gewünscht? Welche Papierqualität bevorzugen Sie? Hiervon hängt der Endpreis ab.
  • Sie finden im Internet zahlreiche große Online Druckereien. Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen die Anbieter miteinander. Sind Sie fündig geworden, vergleichen Sie über den Online Rechner die Preise. Ein guter Preis für ein Buch mit 300 Seiten liegt unter 6 Euro. Lesen Sie auch Erfahrungsberichte zu den einzelnen Online Druckereien, um beim Buch drucken lassen später keine böse Überraschung zu erleben.
  • Weiterhin gibt es einige Anbieter, die Ihren Roman drucken und gleichzeitig veröffentlichen. Viele Self-Publisher bevorzugen Book on Demand (BoD), ePubli und Tredition. Ihr Buch wird on Demand (auf Bestellung) gedruckt, Sie erhalten als Autor ein Honorar. Interessieren Sie sich für Self-Publishing, sollten Sie Ihr Werk über Kindle Direct Publishing (Amazon) und tolino Media veröffentlichen.
  • Sie müssen Ihr Manuskript für den Druck vorbereiten, hierzu reicht Word völlig aus. Sie können den Buchsatz selbstständig machen, wichtig ist, dass Sie sorgfältig arbeiten und das Manuskript abschließend kontrollieren. Wählen Sie das passende Format für Ihr Buch. Achten Sie auf eine gut lesbare Schrift, passendende Zeilenabstände und schön formatierte Überschriften. Druckereien verlangen im Regelfall eine PDF-Datei für den Buchdruck.
  • Wollen Sie Ihren Roman veröffentlichen, sollten Sie neben einem gedruckten Buch auch an ein eBook denken. Leser greifen immer häufiger zum eBook Reader. eBooks können Sie dazu als Self-Publisher weltweit verkaufen und erzielen damit hohe Einnahmen, weiterhin gibt es die Möglichkeit über Ausleihprogramme wie Kindle Unlimited zusätzliche Einnahmen zu erzielen.
Den Traum vom eigenen gedruckten Buch kann sich heute jeder erfüllen. Sie müssen dazu keine große Stückzahl drucken lassen, auch bei einer kleinen Stückzahl halten sich die Kosten für den Buchdruck im überschaubaren Rahmen. Wer möchte, kann dazu seinen Roman nicht nur Drucken, sondern zugleich auch veröffentlichen.



Oben Unten