Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
67 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Cyber-Hex
Eingestellt am 28. 01. 2003 02:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Cyber-Hex

Lange schon hasst Cyber-Hex
all die rasch entfachten Triebe,
denn sie wei├č, der schnelle Sex
lenkt nur ab von echter Liebe.
Auf der Piste aber –ach! -
wird sie immer wieder schwach.

Denn die Augen und das F├╝hlen,
der Geruch, die Sinne eben,
sch├Âpfen wie die Wasserm├╝hlen
immer Neues in das Leben:
Kleiner Hintern, dunkelblond,
und ber├╝hmter als James Bond.

Mit zwei Backen in den H├Ąnden
- bebend, schwitzend, au├čer sich -
fragt sie still: Wie soll das enden?
Morgen schon verl├Ąsst er mich!
Sp├Ąter, bei zwei Zigaretten,
schw├Ârt sie ab, will nur noch chatten.

Oh, es kribbelt in den Armen,
wenn der Geist ins Netzwerk flie├čt.
Endlich findet sie Erbarmen,
wenn sie auf dem Bildschirm liest:
„Cyber-Hex, ich find dich nett,
dieses ist mein sch├Ânster Chat.“

„Erni“, „Blinker“, „B├Âser Bube“
- alle via Internet -
sind in Cyber-Hexis Stube,
k├Ârperlos, nicht d├╝nn, nicht fett.
Doch ganz ohne Leibeslust
schleicht sich ein der Cyber-Frust.

Ja, die vielen internetten
Kerle ohne Unterleib
konnten Cyber-Hex nicht retten,
denn sie ist und bleibt ein Weib.
Und es zieht sie in die Nacht...

Sagt, was hat sie falsch gemacht?


C =aboreas, 1999

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Cyber-Hex

Hallo, aboreas,

vielleicht findet sie ja doch einmal die wahre Liebe. Das hast Du gut beschrieben, wie man immer wieder an der falschen Stelle suchen kann. Sehr am├╝sant!

Liebe Gr├╝├če Vera-lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Aboreas,
auch ich habe mich sehr am├╝siert ├╝ber Deine
"Cyber-Hex" - was mich bei Dir immer wieder
begeistert ist neben dem guten Inhalt, das
ausgezeichnete Handwerk. F├Ąllt mir immer sofort auf.

Sende Dir liebe Gr├╝├če
und w├╝nsche noch einen sch├Ânen Abend

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Vera-Lena.

...und manche merken bei der Suche nicht, wie der Vorsprung, mit dem sie der Zeit vorauseilen, ├╝ber die Jahren immer kleiner wird.

Freut mich, wenn es dir Freude gemacht hat.

Gru├č. aboreas

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Klopfstock,

danke f├╝r dein freundliches Lob.

Ich glaube bemerkt zu haben, dass auch du der Form einen geb├╝hrende Rang gibst. :-)

In allerstrengster Forenvertraulichkeit sei noch gesagt, dass so manch gutes Gedicht hier im Forum zus├Ątzlich gewinnen k├Ânnte, wenn der geneigte Dichter ein bisschen mehr Sinn f├╝r die Form entwickeln w├╝rde. Sicher, es mag oft dr├Ąngen, die zahlreichen Ideen umzusetzen, dem poetischen Ausdruck so viel Freiheit wie m├Âglich zu geben, die Welt oder auch nur die Herzen in einem quasi-poetischen Handstreich zu ersch├╝ttern. Doch wie hei├čt es im (├Ątzend) neudeutsch korrekten Wahrnehmungskanon? "Man muss die Chancen sehen!"
Ja! Auch die von schwer erarbeiteten Hebungen und Senkungen am poetisch korrekten Ort. Also lieber mal eine Idee auf Halde legen und daf├╝r eine andere ein bisschen l├Ąnger lieb haben und mit Stil ankleiden. Es muss ja nicht immer der Winterschlussverkauf sein...

Zur allgemeinen Ehrenrettung: Bislang haben mir die meisten Gedichte und Texte, die ich in der Leselupe gelesen habe, gefallen.

Viele Gr├╝├če und auch dir einen sch├Ânen Tag oder - mit Blick zur Uhr - eine sch├Âne Nacht.

aboreas


Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Cyber-Hex

Hallo, arboreas!


"Cyber-Hex", das find' ich gut!
W├Ąrmt in mir das kalte Blut.
Bringt mich gradezu zum Lachen...
Was so Hexen alles machen!

"Cyber-Hex" m├Âcht ich bestellen.
Wo find' ich ihre s├╝ssen Quellen?
M├Âchte Hexenmeister sein -
Mit ihr tanzen h├╝bsch und fein...


VG
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Schakim.

Klasse! Deine Antwort w├╝rde jeden Hexenmeister am├╝sieren.

Ob sie allerdings bei Cyber-Hex Eindruck machen? M├Âglicherweise h├Ąlt sie Dichter f├╝r vertr├Ąumte Spinner, die die N├Ąchte allein damit f├╝llen, poetische Schw├╝re abzusondern. Und dabei ist ihr doch nach etwa gaaanz anderem... :-)
Aber, oh Hoffnung!, besitzen Dichter ein ├ťberma├č an Phantasie. Richtig ins Spiel gebracht...

Gru├č. aboreas




Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!