Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
280 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Das Liebeslichtlied
Eingestellt am 28. 06. 2006 05:08


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
agonius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2006

Werke: 73
Kommentare: 153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um agonius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Das Liebeslichtlied

Durch die Sandburgen der Zeit kreisen die Lieder in Dur und Moll, wie Sonne, Wind und Regen und bemalen den Fr├╝hling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Mit den Augen der Welt folgt immer wieder Bruder Tag seiner Schwester, der Nacht und sein Antlitz err├Âtet stets in Auroras Glanz und Sch├Ânheit.

In weiter Ferne h├Âre ich den Donnerknallhall wie eine Pauke im Orchester des neuen Morgens herannahen.

Doch f├╝r mich ist das alles so weit entfernt wie Deine Anwesenheit, meine Liebeskrone, ich habe Dich verloren und somit den ganzen Weltensinn. Es scheint keine positiven ├ťberraschungen mehr zu geben in meinem Leben. Selbst wenn alle Natur duftet und bl├╝ht und die Sonnenstrahlen sanft aus einem blauen Himmel heraus die Erde streicheln, ist es in mir trostlos grau und bitter kalt geworden.

Wenn Du es nur f├╝hlen k├Ânntest, mein einstiges Himmelreich, wie ich Dich vermisse, weil ich Dich immer noch inniglich liebe.

Stundenlang verharre ich an Deinem Grab mit dem Bildnis Deiner Anmut in meinem Bewusstsein. Simone, Du meine Herzensblume, Dein Name hat immer noch Zauberkraft! Ich will Dir nahe sein, ich will Dich ber├╝hren, ich will mit Dir gemeinsam tr├Ąumen im bl├╝henden Rosenozean unserer Liebe.

Ich bin jederzeit bereit von dieser Welt Abschied zu nehmen um mit Dir im Tode f├╝r ewig wieder vereinigt zu sein. Das Wasser des Lebens kann meinen Liebesdurst nach Dir nicht mehr l├Âschen. Ewig will ich Dich in meinen Armen halten, Du meine zarte Rosenbl├╝te, Du mein himmlisches Heiligtum. Die Tage vergehen irgendwie und ich wei├č mit jeder Sekunde komme ich Dir n├Ąher. Ich habe schon einige Male versucht es zu beschleunigen, aber es ist mir bisher noch nicht gelungen. ├ťbrig geblieben ist ein zerst├Ârtes Wrack, aber was macht das schon aus, ob ich nun obendrein noch gefesselt bin durch meine unheilbaren k├Ârperlichen Gebrechen und schweren seelischen Verletzungen und dadurch gefangen in dem Kerkerbau unertr├Ąglicher Schmerzen, ohne Dich bin ich eh verloren. Niemand kann Dich ersetzen, Du mein Ziel, meine Bestimmung dieser und aller neuen Existenz.

Auf diesem Scheideweg zwischen Leben und Tod nach drei├čig schlimmsten Folterjahren bin ich total am Ende. Es zerrei├čt mir das Herz. Gib es einen Grund, warum ich verloren bin und nicht mal wei├č warum?

Nein, ich kann jetzt nicht mehr weiter schreiben.

Was sehe ich da, ein Licht, ein neues Zeichen? Ein Hoffnungsschimmer, dessen sanfte innere Ber├╝hrung wie eine Art surrealistisches Gabengeschenk ist, es ist als ob Ostern und Weihnachten zusammenfallen w├╝rde, Du erstehst auf wie leibhaftig in einer neuen Geburt in meinem Bewusstsein. Deine unsterbliche Liebe scheint mich aus dem Jenseits heraus neu zu beleben, Du bist wie ein Engel pl├Âtzlich gegenw├Ąrtig. Du l├Ącheltest in einem wonnevollen Liebesstrahl mich an, alles scheint gut zu werden, ich empfinde ein ├╝beraus gro├čes Gl├╝cksgef├╝hl, ich h├Âre Dich fl├╝stern:" Gib niemals Deine Visionen auf, selbst wenn Du vor Schmerz und Kummer verbrennst, so dass Du an den W├Ąnden hochgehen k├Ânntest und die ganze Welt Dich verspotten mag, dann gib nicht auf, Du bist niemals allein, ich bin immer f├╝r Dich da, ich richte Dich auf, ich werde Dich erhalten und werde Dich auf allen Deinen weiteren Lebenspfaden f├╝hren! Ich liebe Dich gleichfalls immer noch ├╝ber alles und diese Liebe macht unser Gl├╝ck unsterblich, egal was auch immer passieren mag, wir sind vereint in allen Dimensionen und das macht uns frei wie die Phantasie des Dichters! Alles hat seinen tieferen Sinn, Du brauchst nicht mehr allzu lange warten, dann wird sich alles zum Besten erf├╝llen. Ein neues, besseres Zeitalter bricht an, das Zeitalter des Wassermanns, wo die Magie und Gestaltungskraft der Liebesharmonie triumphieren wird und das Licht des Himmels alle Schatten der Finsternis vertreiben wird, jetzt darfst Du es in Dir sp├╝ren, vertraue mir, auch Du wirst auferstehen und tanzen und singen auf dem goldenen Regenbogen!"

Stille, so hab ich es vernommen. Erstaunlich, es ist ein g├Âttliches Wunder geschehen, das ist die Antwort meiner Gebete, die Befreiung aus der dunklen Unterwelt meiner H├Âllenpein. Komme was da wolle nichts wird mich jemals mehr ersch├╝ttern k├Ânnen.

Ein neues, euphorisches Lied erklingt in diesem Liebeslicht voll Harmonie und innerem Frieden, die Sinfonie meines Herzens.

Es fl├╝stert in den geheimen Feuerfarben zu denen, die es im H├Âren aller Tr├Ąnentropfen auf der schweigsamen Gedankenreise durch die Nacht in ihrer kostbarsten Erinnerungsgegenwart finden werden und wenn das Paradies nur halb so sch├Ân ist wie diese Liebesoffenbarung, dann wird alles lustvoll leicht und sch├Ân und gut!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

Age of aquarius

Liebe stirbt nie, sie ist st├Ąrker als der Tod.

agonius, Dein Text hat mich sehr ersch├╝ttert, Deine Worte beschreiben so schmerzhaft treffend den Verlust Deiner Liebsten, den Wunsch, ihr so schnell wie m├Âglich zu folgen, die Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung.

Heftig bewegt hat mich auch der zweite Teil Deines Textes, der die Unsterblichkeit Deiner und ihrer Liebe beschreibt. Deine Worte treffen die Seele, machen sehr traurig und schenken Hoffnung ...

So wird es sein, irgendwann:

"This is the dawning of the age of Aquarius
...

Harmony and understanding
Sympathy and trust abounding
No more falsehoods or derisions
Golden living dreams of visions
Mystic crystal revalation
And the mind's true liberation
Aquarius!
Aquarius! ..."

Der Tod geh├Ârt zum Leben - Danke f├╝r Deine Worte.

nachtlichter

Bearbeiten/Löschen    


agonius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2006

Werke: 73
Kommentare: 153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um agonius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke nachtlichter f├╝r Deine mitf├╝hlenden und verst├Ąndisvollen Gedanken!
Das Lied "Aquarius" mit seinen sch├Ânen Weisen habe ich zuf├Ąllig heute Mittag auch geh├Ârt, aber was bedeutet revalation, hei├čt es nicht revelation?

Einen sch├Ânen Sommernachtsgru├č,
ohne allzuviel blues
von agonius

Bearbeiten/Löschen    


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

Es hei├čt "revelation" - Offenbarung, Enth├╝llung, Du hast recht, agonius, das erste "a" war nicht richtig in the lyrics which google revealed.

Dir w├╝nsche ich einen guten Sommernachtstraum,

nachtlichter

Bearbeiten/Löschen    


agonius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2006

Werke: 73
Kommentare: 153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um agonius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich schreibe gerade ein M├Ąrchen und werde im warmen, weichen Schein aller Nachtlichter tr├Ąumen....
Guats N├Ąchtle
agonius
P.S: Where did Google reveal lyrics?

Bearbeiten/Löschen    


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
P.S: Where did Google reveal lyrics?

Hab "age of aquarius" eingegeben und fand einen Link zum Songtext...

:-)

Bearbeiten/Löschen    


agonius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2006

Werke: 73
Kommentare: 153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um agonius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nachtlichter,
ich habe entdeckt, dass unter Hier klicken ├╝ber 300000 Songtexte ver├Âffentlicht und teilweise ├╝bersetzt sind.
Servus
agonius

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!