Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95453
Momentan online:
158 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Das unverzeihliche (Klagelied)
Eingestellt am 01. 04. 2015 04:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
werther
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 71
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um werther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Junger Mensch irgendwo, in dem etwas aufsteigt,
Nenn’s Glück! Herz! Liebe!
was ihn erschauern macht,
Nutz es, dass dich keiner kennt.
Wenn ihr Freunde,
Ja, wer auch nur eine Seele,
Einen Freund, geprüft im Tod,
    den Künstler höhnt,
        Und den tieferen Geist klein und gemein versteht,
        Gott vergibt es
    stört nur Nie den Frieden der Liebenden.
    Wollust ward dem Wurm gegeben
Und mein dummes Herz blüht auf,
duldet mutig,
als wüsst es nicht:
Die Seele, unsere Kunst
das Gefühl: Gott
selbst ist tot.
Wie ein Käfer,
auf den man tritt,
so quillst [nur] du aus dir hinaus
der nicht das Dunkel kennt, Das Leben
liegt in aller Herzen
Wie in Särgen.
    Mit Livemusik!
Und hört im Herzen auf zu sein.
    Von seiner humorvollen Seite!
Wie lächerlich, tu aus,
    gleich kommt das Voting
ausmach, leg ab
    es darf getanzt werden
und schmeiß der Fernseh an.
__________________
"zu schreiben, als ob sich Leben darin ausdrücke und zu leben, als ob sich Philosophie darin fände."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung