Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
417 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der arme Poet
Eingestellt am 29. 04. 2003 00:29


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
LuMen
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der arme Poet


Obwohl der Liebesp├Ąrchen Schwarm
bleibt kirchenm├Ąusearm
der lyrische Poet.

Bestseller wird im Zweifel nicht
selbst ein Erfolgsgedicht,
weil Geist auf Geld nicht steht.

Doch bringt der Muse zarter Ku├č
dem Dichter Hochgenu├č,
der auf kein Konto geht.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Beim Konto des Poeten...

Hallo LuMen,

es macht doch Mammon keinen Genu├č
verglichen mit dem Musenku├č!

Du hast das wieder mal sehr sch├Ân verglichen,
Dein Musenkonto scheint ausgeglichen!

Und wie Du sicher wei├čt:
Geld steht auch nicht auf Geist!

LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Musenkuss

Lieber LuMen,

sehr gelungenes Reimschema! Poetisch treffend ausgedr├╝ckt, da├č man mit Lyrik kein Geld machen kann. Das war vor ein paar hundert Jahren noch anders, als die Leute, weil sie selbst nicht schreiben konnten, sich beim Poeten auf dem Marktplatz ein Gedicht gekauft haben. Aber diese Zeiten w├╝nschen wir uns ja bestimmt nicht zur├╝ck. Wu├čtest Du, da├č H├Âlderlin, als er schon im Turm war mit seiner Krankheit, seine G├Ąste manchmal gefragt hat, ob er ihnen ein Gedicht schreiben sollte, auch zu welchem Thema. Und dann hat er aus dem Fenster geschaut und f├╝r seine wundervollen Verse 12 Minuten gebraucht. Soviel zu Gedichten auf Bestellung.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nsche ich Dir.
Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Lu Men,

ja..traurig aber wahr.
Ich denke da aber eher an f├╝her.
Wie viele begnadete K├╝nstler und Poeten lebten fr├╝her am Existenzminimums.Dichten und malen f├╝r ein warmes Essen.

Mir gef├Ąllt Dein Gedicht sehr, aber ich gr├╝bel ├╝ber die letzte Zeile, an dieser Stelle, nach.Mir gef├Ąllt sie dort nicht besonders, empfinde sie unpassend zu den anderen in der Strophe. Mir f├Ąllt aber auch kein Vorschlag ein.

Sch├Ânen Tag
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo B. Wahr, Vera-Lena und Stoffel,

vielen Dank f├╝r Eure engagierten Kommentare! Leider brauche ich, liebe Vera-Lena, f├╝r meine "Werke" erheblich mehr als 12 Minuten pro "St├╝ck" und, was noch viel nachteiliger ist, bei mir bestellt keiner was! Mein Konto bleibt daher leider ein reines Musen-Konto. Aber dennoch: Der Spa├č an der Freud` bleibt auch!

Herzliche Gr├╝├če
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!