Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
576 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Die vertauschten Fußmatten
Eingestellt am 12. 07. 2006 16:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
dichter johannes
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Jun 2006

Werke: 9
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dichter johannes eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die vertauschten Fußmatten

Mein Freund heißt Werner Weber. Er wohnt in der Langerstraße 51. Das ist ein rundes Eckhaus. Ich wohne in der Langerstraße 46. Wir wohnen beide in der vierten Etage. Das ist furchtbar hoch. Wir können uns gegenseitig in die Fenster schauen.

Wenn ich den Werner Weber besuche, muss ich eine runde Treppe hoch. Das Geländer ist nicht aus Holz, sondern aus Stahl.

Man sagt mir immer, ich sei so ein liebes Kind. Das stimmt ganz bestimmt. Ich mache keine Streiche. Das kann sich ändern.

Dann sollen sich die Leute über meine Streiche doch mal ärgern. Wo Werner Weber wohnt, gibt es in jeder Etage Schilder an den Türen. Daneben ist eine Klingel. Vor jeder Tür ist eine Fußmatte.

Nun kommew ich auf die Idee, doch einmal die Fußmatten zu vertauschen. Mal sehen, wie die Leute darauf reagieren.

In der vierten Etage lege ich die Fußmatte der Familie Weber der Familie Hoffmann vor die Tür. Dann nehme ich die Fußmatte von Familiew Hoffmann und lege sie der Familie Weber vor die Tür. In der dritten Etage vertausche ich die Fuißmatte von Familie Pollner und Familie Haase. Nun kann sich in der zweiten Etage die Familie Meurer wundern, weshalb sie überhaupt keine Fußmatte mehr hat. Dafür hat das alte Fräulein Moormann gleich zwei Fußmatten vor der Tür
liegen. Was mache ich nun weiter? Von Herrn Retzlaff in der dritten Etage nehme ich die Fußmatte weg. Ich bringe sie zum Kohlenhändler Zingelmann in der zweiten Etage. Nun nehme ich die Fußmatte vom Kohlenhändler Zingelmann und lege sie Herrn Retzlaff vor die Tür.

Was werden bloß die Leute sagen? Dan kommt auch schon Gudrun Meurer mit der Oma die Treppe hoch. Ob die was merken? Gudrun sagt erstaunt: "Bei uns ist ja keine Fußmatte mehr". Da meint die Oma: "Das ist aber komisch. Werden denn heutzutage sogar die Fußmatten gestohlen?" Nun höre ich einen Augenblick nichts mehr. Da ruft auf einmal die Gudrun erstaunt aus: "Was ist denn das? Bei Moormann liegen ja zwei Fußmatten übereinander. Eine gehört uns". Die Oma erklärt: "Das war sicher ein dummer Jungenstreich". Ich verlasse das Haus. Dabei muss ich mir das Lachen verkneifen.

Murr
__________________
dichter 2006

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!