Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5593
Themen:   96356
Momentan online:
269 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Eine (fast) wahre Geschichte
Eingestellt am 31. 08. 2017 19:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 521
Kommentare: 1302
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine (fast) wahre Geschichte


Ein Raumschiff mit zwei Marsianern an Bord nähert sich der Erde und will auf ihr landen Als erstes erspähen sie eine Halbinsel am Ende der Welt und bitten um Landeerlaubnis.
Hier ist die Volksrepublik Nordkorea,s schallt es ihnen entgegen, seid ihr Kommunisten? Nein, antworten sie, wir sind Marsianer. Dann dürft ihr nicht landen.

Sie fliegen weiter und entdecken eine kleine Insel mitten im Meer.
Wieder bitten sie um Landeerlaubnis.
Hier ist das Emirat Matarata. Seid ihr gläubig, werden sie noch gefragt. Nein, antworten sie, wir sind Marsianer. Dann dürft ihr bei uns nicht landen.

Wiederum fliegen sie ein Stück weiter und sehen unter sich blühende Landschaften.
Das gefällt ihnen sehr gut und sie bitten erneut um eine Landeerlaubnis.
Hier ist die Bundesrepublik Deutschland, seid ihr Demokraten? Nein, antworten sie, wir sind Marsianer.
Dann dürft ihr hier nur landen, wenn ihr auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung seid.
Dieses gibt es bei uns auf dem Mars nicht. Dann dürft ihr nur landen wenn ihr um Asyl bittet. Da sie offenbar diesen Hinweis verstanden hatten und sofort Asyl riefen, bekamen sie umgehend die Landeerlaubnis.
Man sieht, wer unserer Sprache beherrscht, hat die besseren Chancen.
Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung


Leselupe-Bücher